Close icon
Unsere Bewertung

Bells Beach

Torquay,

Unsere Bewertung
  • 3/10
  • 1/10
  • 8/10
  • 1/10
neu
Jetzt eine eigene
Bewertung schreiben
Fazit der Beach-Inspectoren zum Strand

Bells Beach ist einer der australischen Surfhotspots! Jeder Surfer im Land hat schon mal oder würde gern eine Welle an diesem berühmten Spot reiten. Die spektakulären Wellen und die wagemutigen Surfer ziehen auch einige Schaulustige an. Die Bedingungen zum Surfen sind traumhaft für Fortgeschrittene, aber der Strand hat auch darüber hinaus einiges zu bieten. Als erster Stopp auf der Great Ocean Road Tour lohnt sich ein Abstecher. Der Strand hat wundervollen gold-braunen Sand und ist von malerischen Felsen und hohen grün bewachsenen Dünen umgeben. Verschiedene Panoramaausblickpunkte ermöglichen wundervolle Perspektiven. Das darf man auf keinen Fall verpassen!

Bells Beach - Das Mekka für fortgeschrittene Surfer und Schaulustige

Bereits die Anfahrt zum Strand, der etwas außerhalb der Surfer Stadt, Torquay, liegt, bietet einen atemberaubenden Blick über die Küste der Region Surf Coast Shire. Nicht umsonst ist dieser Teil ein lohnenswerter Abstecher der weltbekannten Great Ocean Road.

Der ca. 4km lange Strand teilt sich in mehrere Buchten, die alle entlang der Anfahrtsstraße liegen und mit zahlreichen Parkmöglichkeiten bestückt sind. Jeder einzelne Strandabschnitt ist über eine sehr gut ausgebaute Holztreppe zu erreichen. Die Buchten sind von steilen Felsklippen umrandet und bieten ein tolles Panorama mit dem tief unten tobenden Meer. Teilweise findet man Sandstrände, teilweise aber auch nur einen wattenmeerartigen Zugang zu den tobenden Wellen.

Bells Beach ist der älteste Austragungsort des jährlich stattfindenden Rip Curl Pro Surf Competition. Jedes Jahr zur Osterzeit strömen viele weltbekannte Profi-Surfer sowie Schaulustige zu dieser Location, um das Event zu verfolgen. Da die Wellenhöhe je nach Jahreszeit zwischen 1-4m erreicht, handelt es sich bei diesem Strand um einen reinen Surferstrand für Fortgeschrittene. Das Surfen ist ganzjährlich möglich, jedoch muss man sich in den Wintermonaten sowie im Herbst und Frühling mit kalten Wassertemperaturen abfinden. Einzelne Felsvorsprünge und spitze Steine im Wasser sowie Strömungen sind beim Surf Vergnügen zu beachten.

Die guten Surf Bedingungen und die damit oftmals starken Winde führen dazu, dass dieser Strand sich ausschließlich hierzu eignet. Aufgrund vieler Sandverwehungen und der steilen Treppen zum Strand hinunter, bietet sich dieser Strand nicht für Familien oder Sonnenhungrige an.

Read more icon weitere Informationen lesen
Video Bells Beach, Australien
Hier Urlaub machen?
slider navigation
slider navigation
Dafür eignet sich der Bells Beach
Jeder Strand ist einzigartig. Neben dem optischen Eindruck und der Umgebung des Strandes, prägen vor allem die Leute und die Infrastruktur das Bild vor Ort.
Entspannung: 3/10 Punkte
Platz 5 von 5
Nur wenig Infrastruktur, Service und Ambiente: Dieser Strand lädt nicht wirklich zum Entspannen ein.
Familie: 1/10 Punkte
Platz 5 von 5
Fehlende Infrastruktur und völlig ungeeignetes Ambiente - dieser Strand ist nichts für Familien.
Wassersport: 8/10 Punkte
Platz 2 von 5
Sehr gute Bedingungen und wassersportaffines Publikum machen diesen Strand zum Wassersport-Hotspot.
Party: 1/10 Punkte
Platz 2 von 5
An diesem Strand ist nichts los und weit und breit keine Partylocation in Sicht.

Stimmung am Strand
10/10
Lockerheit
8/10
Beauty
9/10
Romantik
1/10
Exklusivität
3/10
Flirt
Alter und Nationen
Wir von Beach-Inspector waren für dich am Strand, haben persönlich mit Locals gesprochen und uns ein umfassendes Bild gemacht.
Altersgruppen
< 14 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
14-21 Jahre
People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
22-35 Jahre
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
36-50 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
> 50 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Nationalitäten
Locals
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Australier
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Deutsche
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Franzosen
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Strandfacts
Sauberkeit

Strand

Wasser

Interessen

FKK

LGBT

Hunde

Rollstuhl

Infrastuktur

Toiletten

Duschen

Gastronomie

Strandmöbel

Parkplätze

Bademeister

Strandauslastung
Auslastung des Strandes im Jahresverlauf
Wassersport
Lage vom Strand
Geokoordinate: -38.39213, 144.253849
Zum Strand navigieren
Geokoordinate: -38.39213, 144.253849
Zum Strand navigieren
Anfahrt zum Strand
Gefahren
  • Quallen
  • Haie
  • Spitze Steine
  • Strömung

Typisch für einen Surfstrand mit hohen Wellen lauern hier Gefahren in Form von spitzen Steinen, Strömungen und hohen Wellen. Insekten auf dem Weg zum Strand sind störend.