Playa de Calblanque
Der traumhafte Naturstrand aus goldgelbem Sand zählt zu den absoluten Schönheiten an der spanischen Mittelmeerküste und ist von normalem Badetourismus weitgehend verschont geblieben. Nur im Hochsommer ist der Andrang so groß, dass der Besucherstrom seit Neustem geregelt werden muss. Mit dem Auto kann man den Naturpark von Juli bis September offiziell nicht befahren und es pendeln organisierte Strandbusse. Der Strand ist abgelegen und Badegäste sollten sich ausreichend Getränke und Verpflegung mitbringen. Der Strand ist auch bei Kitesurfern beliebt, die ein Herz für die grandiose Kulisse aus Bergen, Felsen und Dünenlandschaft haben.

Playa de Calblanque - Goldgelber Naturstrand Playa Calblanque

Es gibt nicht mehr viele Küstenzonen am spanischen Mittelmeer, wo ihr noch vollkommen unberührte Natur findet. Dieser traumhafte Naturpark im Südosten der Provinz Murcia gehört zu den letzten geschützten Gebieten, wo man paradiesisch in der Wildnis baden kann. Nacktbaden ist an den Enden des Strandes erlaubt und oben ohne auch in der Mitte toleriert, aber sonst ist das vor allem im Sommer von Familien besuchter Strand, wo man sich anzieht.

Playa de Calblanque mit dem Shuttlebus erreichen

Das Meer hat hier 1 A Badequalität, weil sich der Strand weitab von größeren Siedlungen entlang einer unberührten Küstenzone entlangzieht. Eine bezaubernde Dünenlandschaft aus Sand, fossiliertem Meeresboden und vulkanischen Steinformationen liegt hier am Mittelmeer.

Um die beliebten Badestrände im Naturpark Calblanque, von denen Playa Calblanque der größte und bekannteste ist, zu schützen, wird der Besucherstrom im Hochsommer reguliert und Autos dürfen nicht mehr an den Strand fahren. Dafür pendelt ein Shuttlebus und bugsiert die Ausflügler mit Sack und Pack durch die steppenartige Wüste. Spanier bringen oft ihren halben Hausrat mit an den Strand, vor allem für Kinder wird allerhand Spielzeug und aufblasbare Schwimmringe, Luftmatratzen und natürlich Sonnenschirme und Partyzelte mitgeschleppt. Trotzdem ist der Strand erstaunlich sauber und es liegt so gut wie kein Müll herum, nicht einmal in der Hochsaison im Juli und August. Der Naturstrand bietet keinerlei Chiringuitos oder Restaurants in der Nähe.

Der nächste große Urlaubsort ist La Manga am Mar Menor, wo das komplette Kontrastprogramm zu diesem ruhigen und natürlichen Strand stattfindet. Wenn ihr für einen Strandtag nach Calblanque aufbrecht, dann solltet ihr euch mit allem, was ihr braucht, gut eindecken. Vor allem Trinkwasser und Sonnenschutz nicht vergessen. Die nächstliegende bedeutende Stadt ist Cartagena, die etwa 30 Kilometer entfernt ist.

Privatsphäre in der eigenen Felsengrotte an der Playa Calblanque

Wer es etwas einsamer und privater mag, sollte morgens kommen und sich am Südende des Strandes unterhalb der schwarzen Schieferfelsen eine der vielen Grotten als Badeplatz suchen. Hier hat man quasi eine richtige kleine Badebucht für sich und kann vor der prallen Mittagssonne, angenehmen Schatten finden. Das machen vor allem die Locals so, die versuchen, vor den anderen Touristen an den Strand zu kommen. Auch am Nordende, wo sich eine große Sanddüne bis ans Ufer erstreckt, ist es etwas einsamer. Denn hier ist der Sand nicht mehr ganz so fein wie am südlichen Ende des Strandes.

Familienstrand mit Schnorchelspots im Naturpark Calblanque

Der lange Sandstrand ist ein toller Strand für Familien, auch wenn es etwas mühselig ist, hier her zu kommen. Auch kleine Kinder können hier gefahrlos im seichten Wasser planschen. Wer richtig schwimmen will, muss etwas weiter hinauswaten. Außerhalb der Hochsaison nutzen auch Kitesurfer den Strand, wenn sich mehr Platz bietet und die Badenden nicht gestört werden. Rund um Felsvorsprünge und etwas weiter nördlich, wo die Steilküste bis ans Meer ragt, sind auch exzellente Schnorchel- und Tauchspots.

Es ist offiziell nicht erlaubt, im Naturpark Playa Calblanque zu zelten, doch niemand sagt etwas, wenn ihr euch abends mit Isomatte und Schlafsack unter freiem Himmel betten wollt. Ranger patroullieren an der Küste mit Jeeps und sind meist zu faul, um den Strand zu Fuß abzusuchen. Wer also hier frei campen will, sollte unbedingt jeglichen Müll wieder mitnehmen, um den Naturpark in seiner Schönheit zu erhalten.

Wandern und seltene Vögel beobachten im Naturpark Calblanque

Wer außerhalb der heißen Sommermonate kommt, kann rund um die Playa Calblanque auch herrliche Wanderungen machen. Etliche Küstenwanderwege führen durch die Dünenlandschaft, die von majestätischen Hügeln wie dem Cabezo de la Fuente überragt wird. Die genaue Bezeichnung des Naturschutzgebietes lautet auf Spanisch Parque Regional de Calblanque, Monte de las Cenizas y Peña del Águila - ein langer Name, der aber verrät, dass es außer Stränden noch mehr zu sehen gibt. Im nahen Dorf Portman befindet sich noch eine alte römische Ausgrabungsstätte.

Wenn ihr sehr früh am Morgen oder abends am Strand seid, könnt ihr mit etwas Glück die hier lebenden Habichtsadler beobachten, die in den Felsen brüten und an der Küste nach Beute Ausschau halten. Nachts sind auch die sonst anderswo so gut wie ausgestorbenen Uhus hier unterwegs. Ansonsten gedeihen im Naturschutzgebiet seltene Pflanzen, die nur hier vorkommen und endemisch sind. Im Herbst findet ihr vielleicht auch ein paar der wildwachsenden Kapern, die zauberhafte Blüten entwickeln.

Alles was du über den Strand wissen musst

Liebe Grüße Beach Inspector Luise

Unsere Bewertung
  • Entspannung
    7/10
  • Familie
    4/10
  • Wassersport
    3/10
  • Party
    1/10
Wie fandest du den Strand?
Dafür eignet sich der Playa de Calblanque
Jeder Strand ist einzigartig. Neben dem optischen Eindruck und der Umgebung des Strandes, prägen vor allem die Leute und die Infrastruktur das Bild vor Ort.
Entspannung: 7/10 Punkte
Platz 1 von 4
Hier kannst du einfach mal die Seele baumeln lassen und die Annehmlichkeiten des Lebens genießen.
Familie: 4/10 Punkte
Platz 3 von 4
Auch wenn nicht strikt familienfeindlich, so empfehlen wir den Strand nicht für euch und eure Liebsten.
Wassersport: 3/10 Punkte
Platz 3 von 4
Die Bedingungen für Wassersport an diesem Strand sind mehr schlecht als recht.
Party: 1/10 Punkte
Platz 4 von 4
An diesem Strand ist nichts los und weit und breit keine Partylocation in Sicht.

Stimmung am Strand
5/10
Lockerheit
5/10
Beauty
9/10
Romantik
6/10
Exklusivität
2/10
Flirt
Alter und Nationen
Wir von Beach-Inspector waren für dich am Strand, haben persönlich mit Locals gesprochen und uns ein umfassendes Bild gemacht.
Altersgruppen
< 14 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
14-21 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
22-35 Jahre
People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
36-50 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
> 50 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Nationalitäten
Spanier
People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Franzosen
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Briten
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Locals
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Portugiesen
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Strandfacts
Sauberkeit

Strand

Wasser

Interessen

FKK

LGBT

Hunde

Rollstuhl

Infrastuktur

Toiletten

Duschen

Gastronomie

Strandmöbel

Parkplätze

Bademeister

Strandauslastung
Auslastung des Strandes im Jahresverlauf
Wassersport
Gefahren
  • Motorisierter Wassersport

Einziger Lärmfaktor am Strand sind Jetskis, die im etwa 5 km entfernten Cabo Palos und in La Manga ausgeliehen werden können. Sie kommen jedoch nicht nahe an die Badestrände heran.

Weitere Strände und Orte in Nähe zum Strand