Playa de los Genoveses
Ein Traumstrand in freier Natur mit charismatischem Landschaftsbild aus Vulkanen, versteinerten Sanddünen, Agavenwäldern und Eukalyptushainen. Der Strand wirkt so unberührt, dass man die Jetztzeit schnell vergessen und sich in der Natur rundum erholen kann. Lieblingsbucht für Surfer im Südosten von Spanien. Es geht sanft ins Meer und stete Wellen rollen an Land. Der Strand ist lang genug, dass ihr euren privaten Platz finden könnt. Unter den Eukalyptusbäumen lässt es sich herrlich im Schatten dösen - dazu zirpen die Grillen und das Meer rauscht. Im Süden der langen Bucht befindet sich eine weitere kleinere Badebucht, die gern von Nudisten genutzt wird. 

Playa de los Genoveses - Wilder Naturstrand Playa de los Genoveses

Playa de los Genoveses gehört zu den beliebtesten Naturstränden im Naturpark Cabo de Gata, dem letzten großen unbebauten Küstengebiet am spanischen Mittelmeer in Andalusien. Wer es einsam, romantisch und wild mag, ist wird hier glücklich! Der Name Playa de los Genoveses hat historische Bedeutung - hier lag im 12. Jahrhundert in der Zeit der Kreuzfahrten eine Flotte von genuesischen Segelschiffen vor Anker, die Soldaten nach Spanien brachten und helfen sollten, die Hauptstadt Almeria von den Mauren zu befreien. Andalusien war damals noch islamisch.

Wüstenklima und Kakteen an der Playa de los Genoveses

Der Strand lockt mit weichem Sand und einer magischen Dünenlandschaft, wo Agaven, Kakteen und Eukalyptusbäume auf kargem Boden wachsen.

Umringt ist er von den Vulkanhügeln der Küste; den sich nördlich erhebenden Cerro de Ave Maria und im Süden mit dem Morrón de Genoveses. Von beiden Hügeln könnt ihr eine traumhafte Aussicht auf die Küste und den ellenlangen Sandstrand mit der steten Brandung aus heranrollenden Wellen genießen.

Wandern durch den Naturpark an der Playa de los Genoveses

Der Strand ist vor allem etwas für Naturliebhaber, die auch gern die umliegenden Wanderwege ausprobieren und die Stille und bezaubernde savannenartige Landschaft der Halbwüste von Almeria genießen können. Am vorderen Teil des Strandes, wenn man den Wanderweg von der Windmühle von San José, aus nimmt, gelangt ihr in einen kleinen Hain aus Eukalyptusbäumen, wo man in den Schatten setzen kann. Im Hochsommer richten sich hier spanische Familien für einen langen Badetag ein. Allerdings kann es hier am Ufer etwas steinig sein und auch Seegras angeschwemmt werden.

Surfen in freier Natur an der Playa de los Genoveses

Der Strand macht einen langen sanften Bogen und wird am Südende etwas angenehmer zum Baden. Der Sand ist weicher hier und es geht sehr sanft ins Meer - mitunter bilden sich surfbare Wellen, was reisende Surfer in den Abendstunden anzieht, wenn die Badegäste langsam verschwinden. Wer zum Schwimmen kommt, muss ziemlich lange hinaus aufs Meer waten, bis das Wasser tiefer wird. Es bilden sich hier gefährliche Rippströme, die Surfer nutzen, die aber für unerfahrene Badegäste gefährlich sein könnten.

Der letzte Bereich des Strandes wird durch eine fossilierte Düne getrennt und es bildet sich hier eine weitere, kleinere nette Badebucht. Hier baden die meisten Leute nackt.

Wer genug gebadet und sich gesonnt hat, kann von hier den Hügel der erklimmen, der aus versteinerter hellgrauer Vulkanasche besteht. Der Strand ist fast komplett unbebaut und wurde für zahlreiche Filmarbeiten genutzt. Zum Beispiel als Kulisse "Für eine Handvoll Dollar" mit Clint Eastwood.

Alles was du über den Strand wissen musst

Liebe Grüße Beach Inspector Luise

Unsere Bewertung
  • Entspannung
    5/10
  • Familie
    1/10
  • Wassersport
    7/10
  • Party
    1/10
Wie fandest du den Strand?
Dafür eignet sich der Playa de los Genoveses
Jeder Strand ist einzigartig. Neben dem optischen Eindruck und der Umgebung des Strandes, prägen vor allem die Leute und die Infrastruktur das Bild vor Ort.
Entspannung: 5/10 Punkte
Platz 6 von 10
Hier ist zwar einiges los, aber dennoch findest du ein gutes Plätzchen zum Entspannen.
Familie: 1/10 Punkte
Platz 10 von 10
Fehlende Infrastruktur und völlig ungeeignetes Ambiente - dieser Strand ist nichts für Familien.
Wassersport: 7/10 Punkte
Platz 3 von 10
Die Wassersportbedingungen sind so gut, dass man extra zum Surfen an diesen Strand kommt.
Party: 1/10 Punkte
Platz 7 von 10
An diesem Strand ist nichts los und weit und breit keine Partylocation in Sicht.

Stimmung am Strand
7/10
Lockerheit
5/10
Beauty
8/10
Romantik
4/10
Exklusivität
2/10
Flirt
Alter und Nationen
Wir von Beach-Inspector waren für dich am Strand, haben persönlich mit Locals gesprochen und uns ein umfassendes Bild gemacht.
Altersgruppen
< 14 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
14-21 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
22-35 Jahre
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
36-50 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
> 50 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Nationalitäten
Deutsche
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Spanier
People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Franzosen
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Briten
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Locals
People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Strandfacts
Sauberkeit

Strand

Wasser

Interessen

FKK

LGBT

Hunde

Rollstuhl

Infrastuktur

Toiletten

Duschen

Gastronomie

Strandmöbel

Parkplätze

Bademeister

Strandauslastung
Auslastung des Strandes im Jahresverlauf
Wassersport
Gefahren
  • Strömung

Die Bucht ist nach Osten ausgerichtet, von wo oft starke Winde wehen. Es bilden sich zudem Oberflächenströmungen durch die Brandung. Surfer nutzen das, doch Schwimmer müssen aufpassen, nicht hinausgetragen zu werden. Es sind Warnschilder am Eingang zum Strandweg aufgestellt. Es gibt keine Rettungsschwimmer. Jeder ist für sein eigenen Leben verantwortlich.