Strand-Karte map-icon

Tarifa Strände

Beach map icon
Strand-Karte
Tarifa ist eine 419 km² große Stadt in Cádiz, einer andalusischen Provinz an der Atlantikküste Spaniens. Am östlichen Ende der Costa de la Luz gelegen, ist Tarifa gerade einmal 14 km vom afrikanischen Kontinent entfernt. Geschichtlich hat die südlichste Stadt Europas daher viel zu erzählen. Neben vielen römischen Einflüssen, prägten später auch die Araber das Stadtbild. Aufgrund ihrer Lage war die Stadt militärisch sehr wichtig und ist mit vielen militärischen Stützpunkten versehen. In Tarifa treffen neben zwei Kulturen, auch zwei Meere und zwei Winde aufeinander.

Urlaub in Tarifa

Urlaub in Tarifa ist gerade für Kite- und Windsurfern sehr interessant. Der Wind an der Atlantikküste gibt dafür beste Bedingungen und somit kann Tarifa durchaus mit Wind- und Kitesurfstränden auf Hawaii und Fuerteventura mithalten. Tarifa ist seit den 1970er Jahren für den Tourismus sehr bekannt. Aber auch die Fischerei die Viehzucht und die Landwirtschaft spielen in der Küstenstadt immer noch eine große Rolle. Hotels und Ferienhäuser sind reichlich vertreten und auch Hostels gibt es, vor allem wegen der vielen Kiter, genügend. Gerade Touristen aus Nordeuropa suchen die Stadt an der Costa de la Luz auf. Die von einer Stadtmauer umgebene Altstadt lädt mit Bars und Restaurants zum Schlemmen und Verweilen ein. Mit dem Flugzeug landet man meist in Málaga oder Jerez de la Frontera und fährt dann, vorbei an unzähligen Windmühlen, mit dem Bus weiter nach Tarifa.

Wetter & beste Reisezeit Tarifa

Das Klima in Tarifa ist sehr sonnig und angenehm. Die brausenden Winde, welche vom Atlantik herziehen, halten immer eine kühle Brise bereit. Mit Höchsttemperaturen bis zu 28 °C in den Sommermonaten von Juli bis September, können Urlauber zu dieser Zeit ihren Teint auffrischen. Die Jahresdurchschnittstemperatur des Küstenortes liegt bei 17,4 °C. Im August wird die maximale Wassertemperatur mit ungefähr 22 °C erreicht. Von März bis Oktober können Kitesurfer ihrem Hobby nachgehen. Das Wetter Tarifas ist in den Wintermonaten allerdings deutlich regnerischer. Die Windstärken sind in diesen Monaten perfekt für den abenteuerlichen Sport.

Tarifas schönste Seiten

Sehenswürdigkeiten gibt es in Tarifa genügend. Die Baleo Claudia beispielsweise bietet einem einen Einblick in eine Stadt zu Zeiten der Römer. Noch sehr umfassend erhalten, kann man in der römischen Stadtanlage an Ruinen von Säulen, Tempeln und weiterer römischer Architektur vorbeispazieren. Im Museum lassen sich die nötigen Informationen einholen, bevor man in die Ruinenlandschaft eintritt. Die Festung Castillo de Guzman el Bueno bietet einen guten Ausblick auf die Straße von Gibraltar, bis zu Küste Marokkos. Wem der Ausblick nicht reicht, der kann in circa 35 Minuten den Kontinent wechseln und mit der Fähre von Tarifa aus an die marokkanische Küste nach Tanger fahren. So kann man innerhalb eines Tages in eine völlig neue Welt eintauchen, ohne große Reisen auf sich nehmen zu müssen. Von April bis Oktober tummeln sich an der Straße von Gibraltar unzählige Wale und Delphine. Beim Whale Watching können sich Touristen von den gigantischen Meeressäugern beeindrucken lassen. Musikalisch geht es in der Stadt im Sommer immer sehr bunt zu, wenn andalusische Konzerte spanisches Flair unter die Leute bringen. Von Flamenco Tänzen bis Kite Surfen, kann man eindeutig nicht als unsportlich bezeichnen!

Die Strände Tarifas

Die Strände Tarifas sind meist ruhig und eignen sich bestens für einen entspannten Strandtag. Die Strandpromenade ist sehr lang und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Allerdings ist zu empfehlen, die Sonnenhüte gut festzuhalten, denn es kann sehr stürmisch werden! Doch gerade das nutzen die Kitesurfer aus. Von den beiden Winden Levante und Poniente getrieben, können sie das Wellenreiten in Tarifa voll und ganz auskosten. Der Playa de Valdevaqueros eignet sich bestens zum Kiten. Am Playa Chica, welcher am Mittelmeer gelegen ist, und am Las Dunas können sich die Anfänger am Kitesport versuchen. Die Strände dazwischen sind für die fortgeschrittenen Kiter bestens geeignet. Doch die Surfer wissen auch wie man feiert: So ist die Berebar am Playa de los Lances sehr beliebt bei den Freunden der Wellen. Der Naturstrand Playa Bolonia, ein wenig außerhalb von Tarifa, direkt an der Römerstadt gelegen, ist ein wahrer Allrounder. Hier können auch FKK Freunde ihren Bedürfnissen nachkommen. 

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Sandstrand mit Mega-Düne."

Beach Score

"Das Kitesurfmekka am Atlantik!"

Beach Score

"Ein Strand für Kitesurfer und glückliche Kühe"