Strand-Karte map-icon

Estepona Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Estepona – das einstigen Fischerdorf

Vielen fällt die Wahl des Urlaubszieles an der freizeitorientierten, aber auch historisch reichen Costa del Sol nicht gerade leicht. Exklusive Hotelanlagen, endlose Strände oder doch lieber kulturelle Ursprünglichkeit? Am besten alles gleichzeitig! Das geht. Und zwar in dem einstigen Fischerdorf Estepona, keine halbe Autostunde westlich von Marbella, das sich zu einer der beliebtesten Strandurlaub-Destinationen an Spaniens Sonnenküste gemausert hat.

Der blaue Himmel strahlt neben dem Weiß und Terrakotta der Wohnhäuser in einem für Andalusien typischen und einzigartigen Azur. Weiße Häuschen ducken sich hier in gewundenen Gassen mit Kopfsteinpflaster und am Abend trifft sich die ganze Stadt auf den Plätzen und in den unzähligen Tapas-Bars. Die Verbindung aus fröhlicher Lebendigkeit und traditioneller Architektur zaubert das Flair des wahren Andalusiens in die Innenstadt Esteponas.

Urlaub in Estepona

In und um Estepona ist die Auswahl an Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen trotz der Ursprünglichkeit der Hafenstadt bemerkenswert groß und seit einigen Jahren wird das bodenständige und preisgünstige Angebot noch durch exklusivere Hotels vervollständigt – natürlich außerhalb der pittoresken Altstadt. Östlich von Estepona erstrecken sich auf 15 km entlang der Küste Richtung Marbella die neusten Luxus-Resorts, teilweise auch mit erstklassigen Golfplätzen! Eine wirklich gute Gelegenheit, um sein Handicap zu verbessern.

Während Luxus, Moderne und Freizeit außer Sicht- aber nicht Reichweite zu finden sind, taucht man in der Altstadt von Estepona in einen Kosmos aus spanischer Lebensfreude, Menschengewimmel und kleinen und urigen Läden. Und beim stundenlangen Stöbern, (An-)probieren und Shoppen vergeht die Zeit wie im Fluge, denn im Vergleich zu den beiden Metropolen der Region Marbella und Málaga, ist Estepona eine wirklich günstige Alterative. Lokale Spezialitäten kauft man übrigens am besten auf dem Wochenmarkt am Mittwoch an der Avenida Juan Carlos, Kunsthandwerk und besondere Stücke auf dem Sonntagsmarkt am Hafen.

Klima, Wetterlage, Beste Reisezeit

Eingehegt von den Bergen der Sierra Bermeja beschert Estepona seinen Gästen unschlagbare 325 Sonnentage im Jahr! Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub in Estepona sind die Monate Juni bis September. Mit Temperaturen von bis zu 30°C und einer Wassertemperatur von bis zu 25°C lässt es sich am Strand gut aushalten. Wer es nicht ganz so heiß mag, findet in den Herbstmonaten mildere Temperaturen vor.

Esteponas schönste Seiten

Die pittoreske Altstadt überzeugt mit verwinkelten Gassen und Charme. Besonders die Straßenkonzerte des Plaza del Reloj sind ein Muss für Familien und junge Paare gleichermaßen. Wem es dann doch zu viel wird, der entführt seine Liebste kurzerhand zu einem romantischen Spaziergang am Meer. Nur einen Steinwurf von Esteponas Altstadt entfernt, lässt sich auf der gepflegten, weitläufigen Promenade Zweisamkeit in vollen Zügen genießen. Und während tagsüber Nordafrikas Atlasberge aus dem Nebel am Horizont ragen, grüßen uns bei Nacht die Lichter des schwarzen Kontinents wie vom Himmel gefallene Sterne.

Auch Rund um Estepona gibt es einiges zu entdecken. Der „Selwo Aventura“ Safari Park lockt mit seinen Elefanten, Raubkatzen und seltenen Pflanzen über vier Millionen Besucher im Jahr. Dabei hat sich der Park den Erhalt bedrohter Tierarten auf die Fahnen geschrieben: Zusätzlich zur Rundfahrt im Safari-Bus durch das weitläufige Gelände, verbindet der Park mit seinem Lehrprogramm und den „Camps“ für Kinder und Schulklassen Freizeitvergnügen und Umweltbewusstsein.

Strände in Estepona

Die Strände in Estepona sind gut besucht, vor allem im Sommer. Der über zwei Kilometer lange Playa de La Rada unweit der Altstadt ist einer der beliebtesten „Spots“ und einfach wie gemacht zum Baden und Faulenzen! Dabei ist der Playa de la Rada nur einer von 17 ganz unterschiedlichen Stränden rund um Estepona, die sich auf über 21 km erstrecken. So zum Beispiel der Playa El Cristo. Vor allem wenn der Levante, der Ostwind, weht, zieht es die Bewohner Esteponas in seine windgeschützte Bucht. Mit seinem feinen, dunkelbraunen Sand, dem sanftem Einstieg und stets niedrigem Wellengang, ist der Playa El Cristo ideal für Familien mit kleinen Kindern und ältere Besucher. Hier, wie im Übrigen auch an vielen anderen Stränden rund um Estepona, weht die „blaue Flagge“, ein Gütesiegel für besonders besucher- und umweltfreundliche Strände.

An den meisten von Esteponas Stränden gibt es noch dazu ein großes Wassersportangebot: Vom Bananaboat bis Stand-Up-Paddleboard ist hier alles möglich. Ganz klar: Estepona ist ein Mekka der Sonnenanbeter und Wasserratten – und das mit Sonnengarantie.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Wohlfühlstrand mit mehreren Beachclubs"

Beach Score

"Familiärer Strand zum Relaxen"

Beach Score

"Von Familien geprägter, gemütlicher Stadtstrand"

Beach Score

"Cocktails auf dem Sonnenbett und traditionell zubereiteter Fisch"

Beach Score

"Entspannte Idylle zwischen Natur und Luxus"

Beach Score

"Großer Sandstrand mit viel Freiraum"

Beach Score

"Riesiges Angebot für Kinder und traditionelle Fischrestaurants"

Beach Score

"Weitläufiger Stadtstrand mit großem Angebot für Kinder"