Strand-Karte map-icon

Costa Tropical Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Costa Tropical – Die Tropen Spaniens

Hinter diesem vielversprechenden Namen steckt ein Küstenabschnitt an der südlichen Küste Spaniens in der Provinz Granada. Die Costa Tropical wird flankiert von der Costa de Almería im Osten und der berühmten Costa de Sol im Westen. Mit ca. 60 km zählt sie zu den kürzeren Küsten Spaniens. Die Gegend ist geprägt durch die Ausläufer der Betischen Kordillere, ein Gebirgszug, der entlang der Küste Spaniens verläuft. Die Ausläufer reichen an der Costa Tropical bis an das Mittelmeer, sodass an der Küste nur wenige große Orte entstehen konnten. Das touristische Zentrum und die mit Abstand größte Stadt der Küste ist Motril. Die bergige Landschaft hat noch einen anderen Vorteil: Sie fungiert als natürlicher Schutz gegen kalte Winde aus dem Inland Spaniens, während nordafrikanische Winde die Küste erreichen. Aus diesem Grund herrscht an der Costa Tropical ein warmes Klima, welches für Wachstum von Bananen, Ananas und anderen Südseefrüchten sorgt. Dieser geografischen Besonderheit verdankt der Küstenabschnitt seinen Namen: Costa Tropical, die tropische Küste.

Sehenswürdigkeiten Costa Tropical

Genau, wie der Rest Spaniens, hat auch die Costa Tropical hat eine spannende Besiedlungsgeschichte hinter sich. Vor allem die Mauren und Römer prägten diese Region an der Südküste Spaniens. Daher kannst du einige interessante Sehenswürdigkeiten an der Costa Tropical entdecken:

Die Burg Miguel in Almuñécar

Auf dem höchsten Punkt der Stadt Almuñécar steht eine stattliche, frühmittelalterliche Burg namens Castillo de San Miguel. Das beeindruckende Bauwerk wurde bereits im 8. Jahrhundert nach Chr. von den Römern errichtet. Oben angekommen bietet sie dir nicht nur einen grandiosen Ausblick auf Almuñécar, sondern auch die Möglichkeit, eine kleine historische Zeitreise zu erleben. Almuñécar beherbergt außerdem noch viele andere, historische Denkmäler und Bauten, sodass sich ein Ausflug in jedem Fall lohnen wird.

Die Castillo Árabe in Salobreña

Wie schon erwähnt, haben vor allem die Römer und Mauren ihre Spuren an der Costa Tropical hinterlassen. Deswegen darf auch eine arabische Burg als bedeutende Sehenswürdigkeit nicht fehlen. Genau wie die römische Burg San Miguel, ist auch die Castillo Árabe in Teilen noch sehr gut erhalten und befindet sich in luftigen Höhen auf einem Berg. So kannst du orientalische Baukunst mit Liebe zum Detail bewundern und den wunderschönen Ausblick genießen.

Das Teatro Calderón de la Barca in Motril

Dieses architektonische Highlight gilt als wichtigste kulturelle Institution der Stadt Mortil. Dich erwartet im Teatro Calderón, welches Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde, ein saniertes architektonisches Wunder der Extraklasse. Schmucksäulen, Statuen und ein aufwendig gestaltetes Innendekor, inklusive pompöser Decken- und Wandmalereien – ein wirklich verzaubernder Eindruck des Neoklassizismus. Dazu bietet das Theater natürlich auch ein buntes kulturelles Programm, von Theateraufführungen bis zu Kunstausstellungen.

Beste Reisezeit Costa Tropical

Die tropische Küste Spaniens trägt ihren Namen zurecht. Im Schutz der Bergausläufer kann sich das Wetter an der Costa Tropical ganzjährig von seiner besten Seite zeigen. So fällt der Winter von November bis Februar mit Temperaturen zwischen 16°C und 20°C angenehm mild aus. Es regnet durchschnittlich etwas häufiger an der Costa Tropical, als an anderen Küsten Spaniens. Jedoch sorgt eben dieser Umstand für eine hohe Bodenfruchtbarkeit und tropisch blühende Küstenabschnitte. Der regenreichste Monat ist der Oktober mit etwa 7 Regentagen. Als beste Reisezeit für einen Urlaub an der Costa Tropical empfehlen sich die Monate Mai bis September. In dieser Zeit ist es mit Temperaturen ab 25°C bis zu 32°C am wärmsten. Auch die Wassertemperatur lädt mit über 20°C zum Badeurlaub ein. Bis zu 12 Sonnenstunden täglich und durchschnittliche 3 Regentage monatlich runden das Paket „Sorgloser Strandurlaub an der Costa Tropical“ ab.

Aktivitäten

Wer genug davon hat, in der Sonne und an den schönen Stränden der Costa Tropical zu entspannen, kann einiges an abwechslungsreichen Freizeitmöglichkeiten an der Küste erleben.

Ein bisschen Wintersport

Du hast richtig gelesen. Durch die Nähe zu den Betischen Kordilleren ist es möglich, innerhalb eines Tagestrips die Berge zu erklimmen, wie zum Beispiel die Sierra Nevada. In den schneebedeckten Höhen der Gebirgskette kannst du ganzjährig die Pisten unsicher machen – und dann den Abend am Strand bei einem Entspannungsbad und einem Drink in der Sonne ausklingen lassen – abgefahren! Oder auch: Abfahrt frei!

Tauchen zwischen Schiffwracks

Die Costa Tropical bietet die reichste Unterwasserwelt der andalusischen Mittelmeerküste. Es gibt etliche Korallenriffe und bunte Fischarten, die Taucher aus allen möglichen Regionen anziehen. Aus diesem Grund kannst du an der gesamten Costa Tropical Tauschschulen finden, die dich mit Ausrüstung und, wenn Bedarf, Tauchlehrern ausstatten. Als besonderes Highlight gelten die vielen Schiffwracks in Küstennähe, die du erkunden kannst. Ein echtes Unterwasser-Abenteuer!

Fliegen lernen

Der Traum vom Fliegen – an der Costa Tropical könnte er wahr werden. Vor allem in der Region um Almuñécar soll das Fliegen besonders gut möglich sein. Das liegt unter anderem an den schon erwähnten Winden aus Nordafrika. Das Gleitschirmfliegen steht dort hoch im Kurs. Die Beliebtheit dieser Sportart lässt sich mit der vielfältigen Landschaft der Costa Tropical erklären: Während deines (Aus)-Fluges kannst du die Mischung aus Gebirgszügen, Steilhängen, grünen, blühenden Wäldern und die weiten Strände und klaren Buchten in ihrer vollen Pracht erleben.

Regionen und Orte

Die Costa Tropical liegt in der Provinz Granada, deren Hauptstadt die gleichnamige Stadt ist. Während du an der Küste die wenigen touristischen Zentren der Costa Tropical findest, wird es im Landesinneren zunehmend ländlicher und wilder. Die drei touristisch wichtigsten Städte sind Almuñécar im Westen, Salobreña in der Nähe von Motril und Motril im Osten der Küste. Dazwischen liegen bergige Abschnitte, die wenig besiedelt sind. Das Landesinniere ist grün und fruchtbar und nicht selten findest du inmitten einer Bergkulisse Wäldchen und Plantagen. Kleine malerische und romantische Dörfer wurden hier errichtet und bieten einen angenehmen Kontrast zu den großen Touristenorten an der Nachbarküste Costa del Sol.

Motril

Der größte der drei touristischen Ferienorte an der Costa Tropical hat einiges zu bieten und ist für Urlauber, die einen wunderschönen, entspannten Strandurlaub genießen wollen, ein Muss! In Motril findest du alle Annehmlichkeiten, die ein touristisch gut erschlossener Ort zu bieten hat. Schon die Unterkünfte in Motril reichen von soliden Ferienwohnungen, zu traditionellen Strandhäusern bis zu luxuriösen Hotels mit Meerblick. Die geschäftige Stadt bietet aber auch ein spannendes Nachtleben, Kultur und Shopping-Möglichkeiten. Für Genießer und komfortabel Reisende ist Motril definitiv zu empfehlen.

Almuñécar

In und um Almuñécar findest du nicht nur eine gute Infrastruktur, verschiedenste Unterkünfte und ein breites gastronomisches Angebot, sondern auch viel Kultur. Denn die Stadt im Westen der Costa Tropical ist bekannt für ein spannendes Alternativprogramm zum Urlaub am Meer. Dazu gehören auch diverse Wasserparks und ein artenreicher Zoo, sowie kulturelle Erben der Mauren, wie historische Burgen und Wachposten, im direkten Umland. Denn die Stadtgeschichte Almuñécars ist eng verknüpft mit der Geschichte der Costa Tropical, war sie doch bereits in der Antike beliebtes Eroberungsziel und wichtiger Handelsposten.

Das Landesinnere der Costa Tropical

Eine wunderschöne Alternative zum Strandurlaub bietet die Region der Costa Tropical im Landesinneren. Vor der Kulisse der mächtigen Bergkette Sierra Nevada befinden sich grüne Täler, Steilhänge und malerische Flussbetten. Das einmalig subtropische Klima sorgt für eine artenvielfältige Flora in angenehmen Temperaturen. Auch beherbergt dieser Teil der Costa Tropical einige beeindruckende Naturparks, wie zum Beispiel den Sierras de Tejeda Almijara y Alhama. Gleichzeitig findest du kleine, klassisch weiß getünchte Bergdörfer, in denen du Teil des traditionellen andalusischen Lebens sein und eine zeitlose Ruhe fernab vom Trubel genießen kannst.

Reisetipps Costa Tropical

  • Sprache: Spanisch
  • Währung: Euro
  • Einreise: EU-Reisepass und/oder Personalausweis
  • Flughäfen: Granada, Málaga, Jerez
  • Mobilität: Mietwagen von Vorteil
  • Sicherheit: Hoch

Malerische Strände der Costa Tropical

Die Landschaft der Küste ist geprägt von den Ausläufern der Gebirgskette Sierra Nevada. Aus diesem Grund wechseln sich felsige Hänge, die kleine, versteckte Buchten beherbergen, mit weißen, feinen Sandstränden ab. Diese weiten Sandstrände sind oft nicht überlaufen und versprechen ungestörte Urlaubstage.

Familienurlaub an der Costa Tropical

Vor allem Familien mit kleinen Kindern wissen eine gute Anbindung der Strände zu schätzen, da sie entspannte Strandtage und Mobilität verspricht. An den touristischen Hauptorten Almuñécar, Salobreña und Motril findest du wunderschöne Sandstrände mit einer hervorragenden Infrastruktur, die keine Wünsche offenlassen. Als Beispiel für einen solchen familienfreundlichen Strand sei der Playa Granada in Motril genannt. 

Taucherfreundliche Strände

Aufgrund der Artenvielfalt ist Tauchen ein beliebter Sport an der Costa Tropical. Daher findest du auch in den kleinen Orten oft Tauchschulen, die dich mit allem ausstatten, was du für dein Abenteuer Unterwasser so brauchst. Einer der beliebtesten Taucherspots an der Costa Tropical befindet sich am Playa de La Herradura.

Surfen an der Costa Tropical

Surfen an der Costa Tropical empfiehlt sich, denn durch den Schutz der Gebirgskette im Norden sind die Badebedingungen, inklusive Wassertemperatur, ganzjährig günstig. Gleichzeitig sorgt der Wind aus dem Süden für Wellen, die das Surferherz höher schlagen lassen. Vor allem zwischen Velilla-Taramay und Salobreña gibt es einen weiten, bergigen Abschnitt, der abgeschieden und einsam ist und durch seine Lage gute Bedingungen zum Surfen verspricht.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Stadtbadestrand unter Palmen mit Partyzone"

Beach Score

"Tolle Badebucht mit zauberhafter Unterwasserwelt und Steilküste"

Beach Score

"Badestrand mit Actionpotenzial"

Beach Score

"Eine Badebucht aus dem Bilderbuch"