Strand-Karte map-icon

Fuerteventura Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen
  2. Über die Strände
Passende Strände für deinen Traumurlaub Familienurlaub | Pärchenurlaub | Singleurlaub | Partyurlaub

Wassersport auf Fuerteventura
Kiten | Windsurfen | Surfen | Tauchen

Urlaubsorte auf Fuerteventura
Caleta de FusteCorralejo | Jandía | Morro Jable | Costa Calma | El Cotillo | La Pared | Costa Calma

Fuerteventura - Die Insel der Winde

Als zweitgrößte Insel der Kanaren ist Fuerteventura auch eine der touristischsten der Inselgruppe. Die „Insel der Winde", wie Fuerteventura auch genannt wird, erstreckt sich über eine Länge von 100 km. Im atlantischen Ozean gelegen, strömen jährlich circa zwei Millionen Besucher auf das Eiland. Viele Touristen wohnen während ihres Urlaubes in großen Hotelanlagen und genießen die All Inclusive Angebote auf der Insel. Wieder andere kommen extra zum Windsurfen nach Fuerteventura oder verbringen einen ausgelassenen Strandurlaub dort. Die Einwohner der Vulkaninsel nennen sich Majoreros. Das kommt daher, dass sich die zwei Stämme der ersten Siedler zusammen Majoa nannten. Fuerteventura wurde ab dem 15. Jahrhundert sehr heruntergewirtschaftet und litt später stark unter der Piraterie. Der Aufschwung des Tourismus bot ab den 1960er Jahren wieder Lichtblicke und auch die Landwirtschaft, Kunst und Fischerei blühten langsam wieder auf. Geografisch gesehen, ist die Insel, trotz den paar Bergen und Tälern, sehr flach. Nur 100 km vom afrikanischen Kontinent entfernt, sind einige Einflüsse des Kontinents auf Fuerteventura spürbar. Die größten sind dabei wohl das warme Klima und der wüstenähnliche Charakter der Insel.

Sehenswürdigkeiten Fuerteventura

Natur pur auf der Isla de Lobos

Vom nördlich gelegenen Corralejo ist die Isla de Lobos mit dem Boot innerhalb von 30 Minuten zu erreichen. Auf der 6 km² großen Insel fährt die Natur ganz neue Geschütze auf. Flora und Fauna auf der „Insel der Wölfe" sind einzigartig und neben Seevögeln, kann man hier auch Robben beobachten. Auf Lobos befindet sich lediglich ein kleines Fischerdorf namens El Puertito. Die naturbelassene Insel ist kaum touristisch und Autos gibt es hier auch nicht. Damit der kleine Paradiesgarten auch noch für weitere Generationen erhalten bleibt, ist zu raten, nur die Wege zu benutzen und keinen Müll auf der Insel zu hinterlassen. Denn die Natur hat hier etwas geschaffen, was heutzutage leider rar geworden ist.

Spaß für die ganze Familie im Oasis Parque

Der über 800.000 m² große Freizeitpark Oasis Parque liegt in La Lajita im Südosten Fuerteventuras. Dank kostenlosem Busservice des Freizeitparks, der täglich viele Hotels anfährt, muss man nicht einmal mit dem Auto dorthin fahren. Besonders für Kinder ist der ganzjährig geöffnete Park eine Attraktion. Zu sehen gibt es hier einen botanischen Garten mit rund 3.000 Tieren. Abenteuerliche Tiershows laden zum Staunen ein und beim Schwimmen mit Seelöwen oder bei einer Kamel-Safari ist es sogar möglich, selbst hautnah am Geschehen teilzunehmen. In einem der Restaurants kann man sich nach der ganzen Action erst einmal stärken, bevor die Entdeckungstour durch den Park weiter geht. Im Oasis Parque lässt sich ein perfekter Tag mit der ganzen Familie verbringen und zu Hause angekommen, gibt es definitiv viel zu erzählen.

Die Oase Barranco de la Madre del Agua

Der Barranco de la Madre des Agua liegt im Westen Fuerteventuras. Im Gegensatz zu Fuerteventura allgemein ist es hier sehr grün und das Gebiet gleicht einer Oase. Hier bestimmen Palmen und Terrassenfelder das Bild. Ein kleiner Bach zieht sich durch die trockene Landschaft Fuerteventuras. Hier haben sich auch einige Tierarten wie Frösche und Vögel angesiedelt und die Oase eignet sich bestens als Ausgangspunkt für Wanderungen.

Bezaubernder Sternenhimmel über Fuerteventura

Auch nach Sonnenuntergang gibt es auf der schönen Insel noch so einiges zu sehen. Denn auf Fuerteventura lassen sich in der Nacht am klaren Himmel unzählige Sterne beobachten. Vor allem Romantiker können dabei stundenlang in anderen Universen schweifen. Die UNESCO hat Fuerteventura sogar zum Lichtschutzgebiet erklärt. Somit sollen der klare Himmel und die saubere Luft der Insel geschützt werden.

Beste Reisezeit

Die Jahresdurchschnittstemperatur auf Fuerteventura beträgt 23 °C, somit hat Fuerteventura den Vorteil, dass man das ganze Jahr über Urlaub auf der Insel machen kann. Denn sogar in den Wintermonaten fällt das Thermometer nur selten unter 20 °C. Im Vergleich zu den anderen Kanareninseln ist Fuerteventura zudem sehr niederschlagsarm. In den Sommermonaten werden Temperaturen zwischen 23°C und 33°C erreicht, was besonders für einen Badeurlaub attraktiv ist. Auch Windsurfer finden sich besonders im Juli und August auf der Insel ein.

Aktivitäten auf Fuerteventura

Wind- und Kitesurfen

Die „Insel der Winde" hat sich ihren Namen wahrlich verdient. Aufgrund der guten Windverhältnisse ist Fuerteventura ein Paradies für Wind- und Kitesurfer. Hier finden alle Könnerstufen geeignete Spots rund um die Insel. Dabei bieten sich die Strände im Süden Fuerteventuras bestens für Einsteiger oder Anfänger der Wassersportarten an. An der Nordküste bei Corralejo sind die Bedingungen schon etwas härter und bieten beste Voraussetzungen für Profis im Wind- und Kitesurfen. Am Playa de Sotavento findet jährlich sogar der Windsurfing- und Kiteboarding Weltcup statt. Fuerteventura hat sich schon sehr auf den großen Andrang an Urlaubern, welche zum Wind- und Kitesurfen auf die Insel kommen, spezialisiert. Daher findet man gerade im Süden einige Surfschulen, die Kurse und Equipment anbieten. Urlaubsorte wie Sotavento, Costa Calma und El Cotillo sind die richtige Adresse für Liebhaber der Wassersportarten. In diesen Orten findet man auch unzählige Hotels, in denen man nach einem anstrengenden Tag auf dem Wasser zur Ruhe kommen kann.

Wandern

Fuerteventura ist ein wahres Paradies für Wanderfreunde und auf der Insel gibt es einige interessante Spots, welche man bewandern kann. Vor allem das Naturschutzgebiet Tindaya der Insel lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein, aber auch der Pico de la Zarza, der höchste Berg Fuerteventuras auf der Insel Jandía, ist ein beliebtes Wanderziel. Das Besondere am Wandern auf Fuerteventura ist, dass man oftmals ganz ungestört nur in Gesellschaft von einigen Tieren die Umgebung erkunden kann.

Reisetipps

  • Anreise: Nach Fuerteventura kommt man am besten mit dem Flugzeug. Von Deutschland aus benötigt man dafür circa vier Stunden und landet am Flughafen der Hauptstadt Puerto del Rosario.
  • Sprache: Fuerteventura gehört zwar geographisch zu Afrika, politisch jedoch zu Spanien. Deswegen wird auf der Kanareninsel auch Spanisch gesprochen. Einwohner sprechen meist einen kanarischen Dialekt und an vielen Touristenorten kommt man auch mit Englisch und teilweise sogar mit Deutsch sehr weit.
  • Mietwagen: Auf der Kanareninsel empfiehlt es sich ein Auto zu mieten. Da die Insel mit 1.660 m² sehr groß ist, kommt man mit einem Auto am besten überall hin. Mietwagen bekommt man direkt am Flughafen, aber auch in den Touristenzentren der Insel.

Regionen und Orte

Jandía

Die Halbinsel Jandía liegt im Süden Fuerteventuras. Hier befinden sich einige der wichtigsten Urlaubsorte der Insel. Touristen zieht es nicht zuletzt aufgrund auf der enormen Tier- und Pflanzenwelt auf die schöne Halbinsel. Im Naturschutzgebiet Parque Natural de Jandía, welches den 807 m hohen Berg Pico de la Zarza beherbergt, kann man diese Schönheiten hautnah erleben. Außerdem liegt auf Jandía die sagenumworbene Villa Winter, hinter welcher sich viele Gerüchte verbergen. Die Villa soll einmal ein U-Boot Stützpunkt gewesen sein. Andere behaupten, dass hier ein geheimer Stützpunkt gelegen war. Wie dem auch sei, die Villa Winter ist ein beliebtes Besichtigungsziel Jandías. Außerdem ist die Halbinsel Jandía für ihre schönen Strände bekannt und somit ein wichtiges Ziel für Strandurlauber. Als besonderes Highlight kann man hier sogar die Caretta Meeresschildkröte sichten.

Puerto del Rosario

Die Hauptstadt Fuerteventuras, Puerto del Rosario, liegt im Osten der Insel. In der Stadt befindet sich der einzige Flughafen der Kanareninsel. Außerdem sind hier viele Verwaltungsgebäude angesiedelt. Die Hafenstadt hat sich mit den Jahren sehr positiv entwickelt und Touristen werden neben einigen Shoppingmöglichkeiten auch Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel alte Bauten und Kirchen geboten. Am täglich stattfindenden Markt kann man sich mit Lebensmitteln eindecken.

La Pared

Der kleine Ort La Pared liegt an der Westküste Fuerteventuras. La Pared ist mehr eine große Wohnsiedlung. Neben vielen Deutschen sind hier vor allem Briten wohnhaft. La Pared ist außerdem ein wahres Sportparadies. Am Strand Playa de La Pared ist der Wind so günstig und er Wellengang ziemlich stark, so dass sich vor allem Kiter und auch Windsurfer einfinden. Reiten oder Wandern ist hier genauso möglich, wie golfen oder tauchen. Sportbegeisterte können sich in La Pared also so richtig austoben

Caleta de Fuste

Caleta de Fuste liegt an der Ostküste Fuerteventuras. Der Ort ist einer der touristischsten der ganzen Insel. Hier gibt es viele Shoppingangebote, sowie einige Bars und Restaurants. Außerdem besitzt die Stadt einen Yachthafen, um welchen viele Freizeitangebote bereitgestellt werden. Caleta de Fuste ist auch unter dem Namen El Castillo bekannt. Diesen hat die Stadt einer Festungsanlage aus dem 18. Jahrhundert zu verdanken, welche denselben Namen trägt. Besonders bei Golfern ist die Stadt beliebt. Diese finden sich hier auf einem der Golfplätze ein, auf denen den Golfern alles geboten wird, was zum Ausüben des Sports benötigt wird.

Costa Calma

Costa Calma liegt im Südosten Fuerteventuras auf der Halbinsel Jandía. Besonders bei Deutschen gilt die Stadt als beliebter Urlaubsort für einen ausgiebigen Strandurlaub. Außerdem zieht es viele Tauchbegeisterte nach Costa Calma. Das Erscheinungsbild der Stadt ist sehr grün und durch das Stadtzentrum ziehen sich einige Palmen. Zudem hält Costa Calma viele Shoppingangebote bereit und lädt zum Bummeln ein.

Morro Jable

Während Morro Jable früher als Fischerdorf galt, ist heute der Tourismus in den Ort im Süden Fuerteventuras auf der Halbinsel Jandía eingezogen. Doch der Charme eines Fischerdorfes ist Morro Jable erhalten geblieben und besonders in der Stadt kann man diesen spüren. Hier kann man in Restaurants und Bars die Seele baumeln lassen. Nicht zuletzt ist Morro Jable bei Strandurlaubern sehr beliebt.

El Cotillo

El Cotillo liegt im Nordwesten Fuerteventuras und ist ein beliebter Ort zum Surfen auf der Insel. In El Cotillo gibt es zwar einige Hotels und Unterkünfte, dennoch ist der Ort nicht vom Massentourismus bestimmt. Vor allem der alte Hafen El Cotillos ist sehr sehenswert. Im Castillo de Toston kann man sich die von der schönen Aussicht fesseln lassen und auch der Leuchtturm Faro del Toston ist ein sehenswertes Gebäude in El Cotillo.

Corralejo

Corralejo im Norden Fuerteventuras ist ein sehr beliebtes touristisches Anlaufziel Fuerteventuras. Im Ort liegen nicht nur schöne Strände, sondern auch einige andere Anziehungspunkte für Touristen wie den Corralejo Natural Park. Hier kann man bestens in weiten Dünen wandern und die einzigartige Landschaft Fuerteventuras auf sich wirken lassen. Kulinarisch gibt es in Corralejos Restaurants vieles zu entdecken. Corralejo gilt außerdem vor allem als Ausgangspunkt für einen Trip auf die Isla de la Lobos.

Weitere Ferieninseln der Kanaren

Gran Canaria | Teneriffa | Lanzarote

Über die Strände

Als Hauptattraktion kann die Kanareninsel eindeutig auf ihre Strände zählen. Endlose goldgelbe Sandstrände, weite Naturstrände, oder meterhohe Sanddünen - für Strandliebhaber ist Fuerteventura eine wahre Traumdestination. 260 km Küste halten dabei beste Bedingungen bereit und bei 76 Stränden ist die Auswahl mehr als groß. Ob Naturliebhaber, oder Wassersportler, auf Fuerteventura ist für jeden Strandtypen etwas geboten.

Strände im Norden Fuerteventuras

An der Nordküste Fuerteventuras reihen sich wahre Strandschönheiten in den Dünen von Corralejo aneinander. Die Strände zeichnen sich durch hellen Sand, weite Dünen und türkisfarbenes Wasser aus. Außerdem präsentieren sie sich meist sehr naturbelassen, weswegen sich hier besonders Naturfreunde wohlfühlen. Einer der schönsten Strände im Norden Fuerteventuras ist der Flag Beach südlich von Corralejo. Hier können sich vor allem Surfer austoben, denn der Wellengang ist bestens geeignet für den actionreichen Wassersport. Nördlich von Fuerteventura liegt die Isla de las Lobos. Die von Vulkanfelsen umgebene Bucht El Puertito auf der Insel eignet sich dabei besonders gut zum Schnorcheln.

Strände im Osten Fuerteventuras

Die Strände im Osten Fuerteventuras sind meist touristisch sehr gut erschlossen und eignen sich daher besonders gut für Familien. Die Strände Caleta de Fustes im Osten Fuerteventurs sind dabei besonders beliebt. Durch verschiedene Wassersportangebote kann man sich am Playa de Caleta de Fuste sportlich ausleben. Aber auch Familien kommen am gut ausgebauten Strand voll und ganz auf ihre Kosten. Südlich von Caleta de Fuste liegt der Hotelstrand Playa de la Guirra. Hier kann man an verschiedenen Sportkursen am Strand teilnehmen. Der künstlich angelegte Strand präsentiert sich mit guter Infrastruktur und lädt zu einem Strandtag, mit allem, was man braucht, ein.

Strände im Süden Fuerteventuras

Die Strände im Süden Fuerteventuras ziehen sich mehrere Kilometer in die Länge. Ein wahres Strandhighlight und einen der schönsten Strände Fuerteventuras bildet der Strand Cofete. Vor der anmutige Bergkette Jandías, welche dem Strand majestätisches Aussehen verleiht, eignet sich der 11 km lange und im Naturpark Cofete gelegene Strand besonders für lange Spaziergänge. Im Südwesten sind besonders die Strände Costa Calmas zu empfehlen. Zum einen kann man hier am Stadtstrand Costa Calmas entspannen oder sich die nördliche Bucht Costa Calmas anschauen, welche sich besonders für Familien eignet. Ein einzigartiges Highlight Fuerteventuras ist der Risco del Paso, welcher in weniger als 15 Minuten Autofahrt von Costa Calma zu erreichen ist. Je nach den Gezeiten, bildet sich am Risco del Paso eine große Lagune, welche den Strand charakteristisch deutlich von den anderen Stränden Costa Calmas abhebt. Besonders Windsurfer und Kiter kommen hier auf ihre Kosten. Außerdem touristisch sehr gut erschlossen sind die hellsandigen Strände bei Morro Jable.

Strände im Westen Fuerteventuras

An den Stränden im Westen Fuerteventuras findet man steile Klippen und wilde Brandungsverhältnisse. Das macht die meist schwarzen Sand- oder Kieselstrände im Westen der Insel zu beliebten Surfspots auf Fuerteventura. Besonders nennenswert ist dabei der La Pared. Dieser von Klippen umgebene Strand zieht jährlich viele Surfbegeisterte an. Außerdem bei Surfern sehr beliebt sind die Strände von El Cotillo. Der größte Strand von El Cotillo, der von mächtigen Klippen umringte Strand Piedra Playa, gibt dabei ein sehr schönes Bild ab. Weiter nördlich an der Westküste fallen die Klippen steil ab. Hier befindet sich die Caleta de Maracho. Der Strand ist bestimmt von schwarzem Lavagestein und kleinen Wasserpools. Hier kann man die kontrastreiche Umgebung bestens genießen und sich ausgiebig fernab vom Tourismus entspannen. Weitere Strände, an welchen die Chancen hoch sind, eine ungestörten Strandtag verbringen zu können, sind der Playa de la Señora und der Strand Juan Gomez.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Endlose Spaziergänge im Sand und Badespaß wie in der Lagune"

Beach Score

"Weitläufiger Sandstrand mit Highlight für Wellenreiter"

allsun Hotel Barlovento
Angebot des Monats
allsun Hotel Barlovento

7 Tage Fuerteventura, AI im Bungalows, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab664,- mehr erfahren »
Beach Score

"Weitläufiger, natürlich schöner Dünenstrand, ideal für Wind- und Kitesurfer"

Beach Score

"Willkommen im Himmel für Wind- und Kitesurfer"

Beach Score

"Vielseitiges Sportangebot und viel Platz zum Relaxen"

Beach Score

"Sportlicher Stadtstrand für die ganze Familie"

allsun Hotel Barlovento
Angebot des Monats
allsun Hotel Barlovento

7 Tage Fuerteventura, AI im Bungalows, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab664,- mehr erfahren »
Beach Score

"Entspannter Stadtstrand, wunderbar um Windsurfen zu lernen"

Beach Score

"Die Perle von El Cotillo"

Beach Score

"Der wilde Stier - Dünenstrand mit toller Naturkulisse"

Beach Score

"Der Alleskönner unter den Stränden Fuerteventuras"

Beach Score

"Traumhafte Lava-Lagunen und weißer Sandstrand"

Beach Score

"Paradiesische Lagunen zum Relaxen"

Beach Score

"Feinsandiger Strand für Ruhesuchende, Segler und Strandläufer"

Beach Score

"Erstklassig zum Schnorcheln mit toller Aussicht auf den Vulkan"

Beach Score

"Eine einsame und kleine Badebucht für Wohnwagenfans"

Beach Score

"Action & Fun für die ganze Familie"

Beach Score

"Heißer Tipp für Wellenreiter in wilder Naturkulisse"

Beach Score

"Gepflegte Badebucht in beliebtem Urlaubsort"

Beach Score

"Windsurfen und Wellenreiten für Fortgeschrittene"

Beach Score

"Wildromantisches Surfer-Paradies mit beeindruckenden Klippen"