Sicht auf Cofete rechte Hand
Strand-Karte map-icon

Morro Jable Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen

Strandurlaub in Morro Jable

Die Hafenstadt Morro Jable, am Südzipfel Fuerteventuras, war ursprünglich eines der ältesten Dörfer auf der Halbinsel Jandia. Innerhalb der letzten Jahre hat sich angrenzend an Morro Jable das moderne Touristenzentrum Jandia entwickelt, welches heute nahtlos in den Stadtkern von Morro Jable übergeht. Entlang der Hauptstraße von Jandia, zwischen der mit großen Palmen geschmückten Strandpromenade und den Hotelanlagen, reihen sich vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, Bars, Clubs und Restaurants aneinander. Etwas ruhiger geht es im Stadtkern von Morro Jable zu. Hier kann man abends in einem der typischen Restaurants in der Nähe des Hafens entspannt ein paar Straßenmusikern oder dem Rauschen der Wellen lauschen.

Besonderes Augenmerk ist der über 3 Kilometer lange wunderschöne Strand Morro Jables. Der Playa del Matorral, er ist der wohl südlichste aller Strände Fuerteventuras. Das glasklare, saubere Wasser und der feine, helle Sand bieten optimales Badevergnügen, aber auch Windsurfer, Segler und Wellenreiter kommen hier auf ihre Kosten. Zwischen der Straße und dem Strand ziert eine Salzwiese die Strandkulisse des Playa del Matorral zusammen mit dem stolzen Leuchtturm von Morro Jable.

Strände in Morro Jable

Entlang der Südostküste bis hin zu Morro Jable findet man viele, lange gut besuchte Sandstrände, doch westlich von Morro Jable hört der Tourismus plötzlich auf. Grund dafür sind die schroffe, karge Felsküste und das große Naturschutzgebiet, welches sich über die gesamte Halbinsel Jandia erstreckt. Doch auch hier findet man einige kleine Strände, versteckt zwischen den Klippen. Ausgehend von Morro Jable erreicht man nach kurzer Fahrt den Playa de la Señora  und ein ganzes Stück weiter liegt der Strand Juan Gomez. Ganz an der Südwestspitze Fuerteventuras, in der Nähe des Leuchtturms Faro Punto de Jandia, gibt es es noch den bezaubernden, kleinen Strand Playa de los Ojos.

Nördlich von Morro Jable gibt es viele hellesandige Strände. Die größten von ihnen sind die Strände  Esquinzo-Butihondo, El Salmo und Mal Nombre. Zusammengefasst werden sie oft als die Playas de Jandia bezeichnet und erstrecken sich über eine Länge von etwa 21 Kilometern.  Diese Strände zählen zu den populärsten Stränden Fuerteventuras, um Strandwanderungen zu machen. An hervorstehenden Felsen vorbei, gelangt man bei Ebbe bequem von Strand zu Strand. Typisches Strandbild sind die schwarzen Felsen, welche die Strände begrenzen, die vielen Steinburgen für Sicht- und Windschutz und der feine, helle Sand mit flachem Wassereinstieg.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Weitläufiger Sandstrand mit Highlight für Wellenreiter"

Beach Score

"Feinsandiger Strand für Ruhesuchende, Segler und Strandläufer"

allsun Hotel Barlovento
Angebot des Monats
allsun Hotel Barlovento

7 Tage Fuerteventura, AI im Bungalows, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab664,- mehr erfahren »
Beach Score

"Schöner Dünensandstrand mit großen Liegeflächen"

Beach Score

"Schöne, ruhige Sandstrandbucht mit guten Badebedingungen"

Beach Score

"Farbige Felsenlandschaft am idyllischen Sandstrand"

Beach Score

"Einsamer Rückzugsort vom Trubel der Urlauberhochburgen"