Übersicht vom Playa de Amadores auf Gran Canaria
Strand-Karte map-icon

Gran Canaria Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen
  2. Über die Strände
Passende Strände für deinen Traumurlaub

Familienurlaub  | Pärchenurlaub  | Singleurlaub  | Partyurlaub

Wassersport auf Gran Canaria

Kiten  | Surfen  | Windsurfen | Tauchen

Beliebte Urlaubsorte Gran Canaria

Playa del Inglés | Maspalomas | Puerto de Mogán | Las Palmas de Gran Canaria|

Traumurlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria ist ein wahrer Allrounder in Sachen Traumurlaub. Die 1560,1 km² große Insel zwischen Europa und Afrika gehört zu den Kanaren und hat neben 236 km Küste auch Wüstenabschnitte, Gebirge und kleine Wälder zu bieten. Sich im Urlaub so bequem wie zu Hause fühlen und doch abgeschattet vom Alltagsstress sein. Die Zugehörigkeit zur EU und auch das Bezahlen mit Euro schaffen einen bequemen Urlaub, vor allem auch in Sachen Vorbereitung und Planung. Von Deutschland erreicht man nach einer Flugzeit von nur 4 Stunden die beschauliche Insel auf dem Flughafen von Las Palmas. Hier ist für alle Zielgruppen etwas geboten. Ob jung oder alt, Pärchen oder Single, die Exotik Gran Canarias überzeugt.

Aus ganz Europa suchen Touristen die Insel mit circa 838.000 Einwohnern auf. Gerade bei Skandinaviern, Engländern und Deutschen ist Gran Canaria sehr beliebt und vor allem der Süden der Insel wird aufgrund seines großen Angebots gerne besucht. Die Insel der Tapferen, wie sie erste Siedler um 500 vor Christus nannten, wurde Ende des 15. Jahrhunderts von den Spaniern erobert. Sogar eine wahre Berühmtheit ist mit Gran Canaria zu verbinden. So wurde der Hafen von Las Palmas von Christopher Columbus als Abfahrtshafen seiner großen Reise nach Amerika genutzt.

Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria

Gran Canaria kann sich wahrlich durch seine Vielseitigkeit behaupten. Ob über oder unter Wasser, für Naturfreunde oder Partygänger, wohin das Auge reicht, ist für jeden etwas dabei. Die Bezeichnung „Minikontinent" könnte für diese Insel wohl nicht besser gewählt sein.

Natur

Die Natur Gran Canarias beeindruckt durch ihre Vielfalt. Zum einen kann man Wüstenabschnitte, welche sich über die ganze Insel ziehen, finden. Außerdem erstrecken sich neben unzähligen Stränden, Berge durch die kreisförmige Insel im Atlantik. Zurecht wurde der Insel das UNESCO-Label verliehen. Was die Galapagosinseln an unübertrefflicher Fauna haben, findet sich in der Flora auf den Kanaren wieder. Unzählige seltene Pflanzenarten warten darauf von Naturfreunden entdeckt zu werden. Wem die Sonne am Nachmittag nicht bekommen ist, kann sich in den Wintermonaten morgens vom Schnee auf den Berggipfeln gedanklich wieder etwas abkühlen.

Las Palmas de Gran Canaria

Eine Besichtigung der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria darf bei einem Urlaub auf Gran Canaria auf keinen Fall fehlen. Gerade wer historisch interessiert ist, sollte sich das schöne Städtchen einmal genauer ansehen. Das UNESCO-Welterbe-Viertel Vegueta gibt da schon mal viel her. Die Kathedrale Santa Ana ist hierbei das älteste Gebäude der Stadt und auch in der Umgebung lassen sich viele historische Schätze finden. Auch kulinarische Liebhaber kommen hier zum Zug. Neben vielen lokalen Gerichten, wie Ropa Vieja, lässt es sich in der Hauptstadt schlemmen, was das Zeug hält.

Bezaubernder Sternenhimmel

Romantiker und Sternenliebhaber kommen bei diesem Anblick wohl nur in's Schwärmen. Die klaren Nächte der Insel bieten beste Sicht in die Sterne. Die Milchstraße scheint dann zum Greifen nah. Von der NASA wurde im Süden der Insel sogar ein Observatorium errichtet. Gran Canaria liegt in einem Lichtschutzgebiet und verschiedene Sternwarten machen das Sternenschauen noch einfacher. Wer ultimative Sicht haben möchte, sollte sich allerdings nach dem Mond richten. Denn wenn dieser zu hell scheint, schränkt das die Sicht oft ein.

Bunte Unterwasserwelt

Das Entdecken der bunten Unterwasserwelt Gran Canarias ist ein absolutes Muss auf einer Reise dorthin. Zu bestaunen gibt es unzählige Arten an Fischen. Vor allem Schmetterlingsrochen und Engelhaie werden nicht selten gesichtet. Doch nicht nur bunte Fische und glasklares Wasser laden zum Eintauchen ein, auch Unterwassergräben, vulkanische Höhlen und Schiffwracks bieten Einblick in eine ganz andere Welt.

Die Dünen von Maspalomas

Wüste wohin das Auge reicht. Gerade in den Morgenstunden ähneln die Dünen von Maspalomas einem magischen Naturkunstwerk. Die bezaubernden Sonnenaufgänge ziehen nicht ohne Grund viele Touristen an. Der 6 km lange und 2 km breite Strand an der Südspitze Gran Canarias lädt zum Bestaunen und Verweilen ein und auch FKKler sind herzlich willkommen. Der Sand, der unter Naturschutz stehenden Dünen, besteht zum größten Teil aus Muschelkalk. Dieser wird durch den Saharawind verbreitet.

Pico de las Nieves

Der Pico de la Nieves ist ein 1.949 m hoher Berg im Zentrum der Insel. Er ist somit auch die höchste Erhebung Gran Canarias. Seinen Namen hat er seinen schneebedeckten Gipfeln im Winter zu verdanken. Wer gerne Höhen erklimmt und sich von knapp 2.000 m nicht einschüchtern lässt, auf den wartet ein atemberaubendes Panorama.

Beste Reisezeit

Nicht umsonst nennt sich Gran Canaria die Insel des ewigen Frühlings. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 24 °C, daher herrscht das ganze Jahr über ein eher mildes Klima, welches durch den Golfstrom und den Wüstenwind verursacht wird. Bei 18 -25 °C lässt es sich aushalten und einem Strandurlaub steht das ganze Jahr über nichts im Wege. Bei Touristen sehr beliebt sind die Wintermonate, in denen es viele aus dem kalten Nass auf die warme Insel zieht. Aber auch die Monate zwischen Juli und September können als Hauptsaison bezeichnet werden. Im September ist der meiste Niederschlag zu erwarten. Während im Norden eher feuchtes Klima herrscht, ist der Süden für seine Trockenheit bekannt.

Aktivitäten auf Gran Canaria

Tauchen und Schnorcheln

Besonders der Unterwassersport kommt nicht zu kurz. Auf Gran Canaria gibt es zahlreiche Möglichkeiten zu tauchen oder zu schnorcheln und die Unterwasserwelt gibt viel her.
Gerade der Südwesten der Insel ist besonders für seine Tauchreviere bekannt. Der Hafen von Mogán verbirgt einige Wracks unter Wasser. Sie wurden circa 20 m tief versenkt und sind eine wahre Attraktion für alle Tauchbegeisterten. Zu erreichen sind sie mit einem gelben U-Boot, welches täglich unzählige Touristen zu den circa 40 m langen Schiffwracks führt.

Kultur pur

Kultur spielt auf Gran Canaria das ganze Jahr über eine große Rolle. Unzählige Events und Veranstaltungen tragen dazu bei. Es gibt außerdem verschiedene Museen wie das Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología, das Museum für Wissenschaft und Technologie, zu bestaunen. Ein wahres kulturelles Highlight der Insel ist der Karneval in Las Palmas zwischen Januar und Februar. Zu vergleichen mit dem brasilianischen Karneval, können Touristen sich vom bunten Treiben mitreißen lassen und ganz nah an der einheimischen Kultur sein.

Surfen

Besonders die Ostküste Gran Canarias lässt jedes Surferherz aufblühen. Auch hier kommt einem wieder das traumhafte Klima zugute, denn der Neoprenanzug kann bis September erst mal im Schrank gelassen werden. Auch für die Newcomer im Surfsport besteht ein großes Angebot. Unzählige Surf- und Windsurfschulen warten auf begeisterte Anfänger. Der Playa del Hombre im Norden der Insel ist ein wahres Paradies für die Wellenreiter.

Feiern auf Gran Canaria

Auch für die Feierwütigen wird ganzjährig viel geboten. Gerade Playa del Inglés und die Hautstadt Las Palmas de Gran Canaria sind für ihr Nachtleben bekannt. Ob die Nächte bei guter Musik durchtanzen, oder entspannt einen Cocktail genießen, Diskotheken und Bars laden zum Spaß haben ein. Der Playa de Inglés ist dabei wohl einer der bekanntesten Strände, wenn es um ausgelassenes Feiern bis in den Tag hinein geht.

Reisetipps

  • Sprache: Gran Canaria gehört zu Spanien und deshalb ist die Landessprache auch spanisch. Einige Canarios sprechen einen Kanarischen Dialekt. In vielen Regionen kann man sich aber sehr gut auf Englisch verständigen. Vor allem in Touristengebieten gibt es auch einige Angestellte, die deutsch sprechen.
  • Anreise: Die bequeme Anreise mit dem Flugzeug macht Gran Canaria zu einem ganz besonderen Urlaubsziel. Die Flugverbindung ist sehr gut ausgebaut und von Deutschland hat man schon nach circa 4 Stunden Flug den Flughafen von Las Palmas erreicht. Wer vor seinem Gran Canaria Trip noch das spanische Festland bereisen möchte, kann die Insel von dort aus auch gut mit der Fähre erreichen. Das hat trotz 36 bis 42 stündiger Fahrt den Vorteil, sein eigenes Fahrzeug mitnehmen zu können.
  • Mietwagen: Dank guter Infrastruktur lässt sich die Vulkaninsel sehr gut mit dem Auto erkunden. Ein Mietwagen ist hierbei nur zu empfehlen, denn auf dem „Minikontinent" gibt es mehr als genug zu erkunden. Internationale Autovermietungen gibt es zu genüge, aber auch einige kleinere Privatunternehmen sind vertreten. Um sicher zu gehen, dass das Gefährt auch in einem guten Zustand ist, empfiehlt sich, es vor dem Mieten noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Regionen und Orte

Maspalomas

Der im Süden der Insel gelegene Ferienort Maspalomas kann nicht nur mit endlosen Stränden überzeugen. Der Leuchtturm Faro gilt als zentraler Orientierungspunkt. Im Westen erstreckt sich der eher ruhigere Strand Playa de Meloneras, welcher Kontrast zu dem im Osten gelegenen Playa de Maspalomas bietet. Dieser hat nicht nur auf Grund seiner Größe internationalen Stellenwert. Heller Sand und Wüstenatmosphäre deuten auf die nahe gelegenen Dünen hin.

Gran Canaria kann auch hier wieder mit Vielseitigkeit und Offenheit punkten. Nahezu alle Alters- und Zielgruppen sind vertreten und Wassersportangebote gibt es, wohin das Auge reicht. Im Einkaufszentrum Annexo II mit verschiedensten Geschäften, Bars und Restaurants, lässt sich für jeden Geldbeutel etwas finden. Die weitläufige Promenade von Maspalomas setzt dabei den Erholungsfaktor in diesem schönen Örtchen noch ein wenig höher.

Playa del Inglés

Ebenfalls im Süden erstrecken sich jenseits der Dünen die weißen Sandstände des Playa del Inglés. Die Infrastruktur ist hier gut ausgebaut und auch Familien kommen am Playa del Inglés voll auf ihre Kosten. Sowohl junge Paare und Alleinreisende jungen bis mittleren Alters, als auch die ältere Generation, die eher in der Nebensaison Sonne tankt, zieht es an dieses schöne Fleckchen. Als wäre dies nicht genug, kann der Playa del Inglés auch mit dem Nachtleben überzeugen. Feierwütige sind hier besonders im Mai und November, wenn die „Maspalomas Pride" stattfindet, anzutreffen. LGTB-Szenegänger können sich hier richtig verausgaben und feiern was das Zeug hält.

Las Palmas de Gran Canaria

In Las Palmas de Gran Canaria dreht sich alles um den Strand. Abends lassen sich an der Promenade des Playa de las Canteras die schönsten Sonnenuntergänge bewundern. Am Wochenende ist am Playa de las Alcaravaneras und am Playa del Confital Spaß für die ganze Familie geboten. Alle Altersgruppen sind hier anzutreffen und auch die Einwohner mischen sich unter das bunte Geschehen. Um das kanarische Strandleben mit Kiosk, Beach Ball und Schaulaufen einmal ganz unverfälscht zu erleben, sind die goldgelben Strände von Las Palmas mit ihrem weichen, tiefen Sand die richtige Adresse!

Puerto de Mogán

Buchten, Felsen und versteckte Stände; das alles erwartet einen in dem Fischerdörfchen Puerto de Mogán im Westen der Insel. Ob durch Klettern oder mit dem Boot, hier bedarf es an Abenteuerlust. Mit passender Ausrüstung, Verpflegung und Sonnenschutz ist man auf der sicheren Seite und kann sich ohne Beschwerden von Abgeschiedenheit und Ruhe fesseln lassen. Wer kein Outdoor Freund ist, sich aber trotzdem für Puerto de Mogán interessiert, sollte sich einmal die Bucht des Playa de Mogán anschauen. Diese ist touristisch sehr erschlossen und man kann sich sowohl im weißen Sand, als auch in verschiedenen Gastronomiebetrieben erholen.

Weitere Ferieninseln der Kanaren

Teneriffa | Fuerteventura | Lanzarote

Über die Strände

So vielseitig wie die Landschaft der Vulkaninsel Gran Canaria sind auch ihre Strände. Mehr als fünfzig Kilometer Strand umgeben die Atlantikinsel keine 150 Kilometer westlich von der Küste Nordafrikas. Die Strände sind äußerst unterschiedlich und erfüllen die Wünsche von nahezu allen Urlaubstypen. Und als wäre das nicht schon genug, lassen sich die Strände das ganze Jahr über besuchen. Was will man mehr?

Strände im Süden Gran Canarias

Den Süden Gran Canarias kann man als wahren Touristenmagneten bezeichnen. Internationalen Bekanntheitsgrad hat dieser nicht zuletzt mit dauerhaft schönem Wetter erlangt. Geballtes Strandleben gibt es vor allem an den endlosen, wüstenartigen Stränden dort. Die Strände Meloneras, Maspalomas und Playa del Inglés gehen nahtlos ineinander über. Hier findet man von der schicken Flaniermeile bis zum FKK-Bereich jede nur denkbare Strandkultur.

Strände im Westen Gran Canarias

Die einsamsten Highlights Gran Canarias wiederum reihen sich entlang der Westküste wie Perlen an einer Schnur. Viele dieser Strände haben keinerlei Infrastruktur und sind oft nur durch eine Klettertour oder sogar nur per Boot zu erreichen, wie zum Beispiel das naturbelassene Wanderparadies am Strand Güi Güi. Dieser gilt durch seinen feinen schwarzen Sand und seine Abgeschiedenheit als wirklicher Geheimtip! Naturfans und Wanderer sollten sich den Playa de la Aldea mal genauer anschauen. Auf Grund teils starker Strömungen ist an den Stränden im Westen allerdings Vorsicht geboten.

Strände im Osten Gran Canarias

Im Osten der Insel findet man zum Großteil schwarze Sand- oder Steinstrände auf. Die gute Infrastruktur wissen neben Familien auch die Locals zu schätzen. Doch auch unter den Surfern, die die Region meist in den Sommermonaten aufsuchen, ist der Osten sehr beliebt. Wem es im Süden aufgrund der Touristenmassen einmal zu bunt sein sollte, wer dabei aber nicht auf nette Cafés und Restaurants verzichten möchte, der ist hier, zum Beispiel am Playa de la Garita oder am Playa de Salinetas, genau richtig!

Strände im Norden Gran Canarias

Viel Natur und wenig Tourismus, das ist der Norden Gran Canarias. Hier herrscht ein sehr entspanntes Feeling inmitten von versteckten Orten, Buchten und Steilküste. Wer gerne schnorchelt und taucht, wird am Playa del Confital oder am Playa de Sardina fündig. Hier hat man das Gefühl ganz nah bei den Einheimischen zu sein. Las Palmas im Nordosten legt die Messlatte mit den zwei Stadtstränden Playa de las Canteras und dem Playa de las Alcaravaneras schon sehr hoch. Der Playa de las Canteras verändert sich mit Ebbe und Flut drastisch. Während bei Ebbe die Tauch- und Schnorchelfreunde im ruhigen Wasser die vorgelagerten Riffe erkunden können, kommen bei Flut die Surfer auf ihre Kosten, denn dann ragt das Wasser bis zur Strandpromenade und die Wellen sind ideal. Ob man sich von attraktiven Surfern den Tag versüßen- oder selbst auf das Brett steigen und sich von den Wellen mitreißen lassen möchte, ist hier jedem selbst überlassen.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Ein Stadtstrand mit vielen Facetten"

Beach Score

"Flieg' mit dem Wind - am 'Strand des Adlers'!"

Hotel Saraha Playa
Angebot des Monats
Hotel Saraha Playa

7 Tage Gran Canaria, AI im Appartement, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab658,- mehr erfahren »
Beach Score

"Elegant und tolerant!"

Beach Score

"Eine Bucht, die glücklich macht!"

Beach Score

"Der Alleskönner auf Gran Canaria"

Beach Score

"Entspannen mit Anspruch!"

Hotel Saraha Playa
Angebot des Monats
Hotel Saraha Playa

7 Tage Gran Canaria, AI im Appartement, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab658,- mehr erfahren »
Beach Score

"So geht Strand!"

Beach Score

"Windsurfen: Hier lernst du von den Profis!"

Beach Score

"Vor dem Heimflug noch einmal in die Fluten!"

Beach Score

"Der Entspannte im Süden!"

Beach Score

"Entspannung und Action bei einem tollen Ausblick"

Beach Score

"Für Leckermäulchen und Wassersportfans"

Beach Score

"Keine Schönheit, aber ein toller Spot für Windsurfer!"

Beach Score

"Für Freunde der Unterwasserwelt und romantischer Sonnenuntergänge"

Beach Score

"Gemütlicher Stadtstrand, nicht nur für Locals"

Beach Score

"Top-Spot für Taucher"

Beach Score

"Unser Favorit für’s Picknick am Meer!"

Beach Score

"Nicht nur für die Hotelgäste geeignet"

Beach Score

"Perfekt für Ruhesuchende"

Beach Score

"Atlantik? Pool? Hier gibt's beides in einem!"