Angebote in Strandnähe
Urlaubsdeals in Strandnähe
Playa del Inglés
Das Renommee als Strandparadies hat sich Gran Canaria nicht zu Letzt wegen des weitläufigen Playa del Inglés, verdient, der sich endlos bis zum Horizont zu erstrecken scheint. Und mit seinen vielseitigen Abschnitten, aus einem ruhigen, naturbelassenenTeil direkt an den gigantischen Dünen und dem touristisch hervorragend erschlossenen Abschnitt rund um das alte Einkaufszentrum, hast du jederzeit die Wahl zwischen weitläufiger Ruhe oder positiver Strandenergie. Diese Vielseitigkeit wirkt sich auch auf das Publikum des Strandes aus: Während die Kombination aus weichem Sand, Sportangeboten und Clubleben im Sommer vor allem junge Paare und Alleinreisende zwischen zwanzig und vierzig anzieht, übernehmen zum Saisonende im September bis zum Frühjahr fitte Reisende über sechzig, die gleichermaßen Sonne, Sand und Bars und Clubs genießen wollen. Und, last but not least, ist der Playa del Inglés das ganze Jahr über eine der liebsten Destinationen schwuler und lesbischer Paare und Singles, die das Strand- und Nachtleben hier nachhaltig prägen!

Playa del Inglés - Sonne, Sand, Sport und Shopping: Hier geht einfach alles!

Das Renommee als Strandparadies hat sich Gran Canaria wohl vor allem wegen zweier benachbarter Strände im Süden der Insel erworben: Der Playa de Maspalomas und der Playa del Inglés. An der Südspitze gelegen, sind die nicht nur sonnenverwöhnt, sondern breiten sich bis zum Horizont vor dir aus. Die beiden Strände umschließen ein echtes Naturwunder, die Dünen von Maspalomas und El Oasis, die Dünen des Playa del Inglés. Gerade noch in den gepflegten Hotelanlagen und entlang in der palmenbestandenen Promenaden unterwegs, stehst du von einem Schritt auf den anderen in Mitten einer einzigartigen Wüstenlandschaft und bist nur umgeben vom heißen Wind und der Stille, wie du sie nur in Wüste finden kannst.

Zu finden sind beide Strände denkbar einfach: In Maspalomas folgst du einfach der jeweiligen Beschilderung. Für beide gilt leider extreme Parkplatzknappheit in Strandnähe und du musst tatsächlich ein wenig suchen, um für deinen fahrbaren Untersatz ein Plätzchen in Laufnähe zu finden. Am besten fährst du entlang der kleinen Straßen mit Apartmentanlagen und löst ein Parkticket. Ansonsten verfügt der Süden Gran Canarias auch mit einem sehr dichten Busnetz ausgestattet. So gelangst du ganz sorgenfrei zu deinem Lieblingsstrand und wieder nach Hause in deine Unterkunft.

Für den Tourismus im großen Stil entdeckt wurde der Süden Gran Canarias in den 1960er Jahren. Vorreiter war zum damaligen Zeitpunkt der Playa del Inglés – und ist trotz, oder vielleicht auch wegen, seiner inzwischen ein wenig angestaubten Architektur bis heute extrem beliebt. Während die Kombination aus weichem Sand, Sportangeboten und Clubleben im Sommer vor allem junge Paare und Alleinreisende zwischen zwanzig und vierzig anzieht, übernehmen zum Saisonende im September bis zum Frühjahr die „Young Ager“ oder auch „Golden Ager,“ fitte Reisende über sechzig, die gleichermaßen Sonne, Sand und Bars und Clubs genießen wollen. Und, last but not least, ist der Playa del Inglés das ganze Jahr über eine der liebsten Destinationen schwuler und lesbischer Paare und Singles, die das Strand- und Nachtleben hier nachhaltig prägen. Direkt an den Strand grenzt das einstige Einkaufszentrum „Jumbo“ in dem die ganze Woche über bis in die frühen Morgenstunden von der Travestie-Show bis zum Tanzclub alles geboten wird und jeder willkommen ist, mitzufeiern.

Doch der Playa del Iglés ist alles andere als ein reiner Partystrand. Viel mehr unterteilt er sich in zwei Abschnitte, die jenseits der Hochsaison im Juli und August gleichermaßen Entspannung bieten. Im naturbelasseneren Teil nahe den Dünen, stören weder Geschäfte noch Menschenmassen hier am Strand deinen Strandgenuss und doch kannst du von einem der kleinen Kioske jederzeit ein Eis bekommen. Der touristisch hervorragend erschlossene Teil des Strandes rund um das alte Einkaufszentrum vibriert dafür vor Leben. Hier kannst du in den niedlich „verkruschten“ Läden im dunklen Gassengewirr an der Promenade nach versteckten Schätzen stöbern und anschließend in einem der Restaurants, wie zum Beispiel dem „MUNICH III“ den Blick auf den Atlantik bei einer Tortilla Española und einem frischen Frucht-Smoothie in vollen Zügen genießen.

Sportlich hat dieser Teil auch einiges zu bieten: Vom Jet-Ski, Para-Sailing, Bananaboat bis Kite-Surfen und sogar Wellenreiten lässt der Wind- und Wellenreiche Playa del Inglés keine Wünsche offen. Ein wenig musst du allerdings die Augen offenhalten: Zwar ist der Motorsportbereich abgetrennt, doch gibt es ansonsten keinen separaten Badebereich. Hier ist vor allem für die Surfer, ob mit oder ohne Segel oder Schirm, Rücksichtnahme auf Schwimmer und badende Kinder angesagt. Nachdem du dich hier ordentlich ausgepowert hast, kommt aber auch das Relaxen nicht zu kurz: Ob du eine Liege mit Schirm mietest oder Sack und Pack einfach selbst mit an den Strand bringst, vor allem ganz am linken Rand jenseits der Promenade, findest du selbst am Playa del Inglés immer ein ruhiges Plätzchen. Hier ist auch ein toller Ort, um den Sonnenuntergang am Strand zu beobachten: Die gesamte Bucht badet sich in goldenes Licht und dich gleich dazu. Perfekt, um deine Urlaubserinnerungen auf Film zu bannen!

Alles was du über den Strand wissen musst

Liebe Grüße Beach Inspector Anja Beach Inspector Sandra

Alle Urlaubsangebote in der Nähe des Playa del Inglés