Strand-Karte map-icon

Puerto de Mogán Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Puerto de Mogán – Das „Klein-Venedig“ Gran Canarias

Nahezu überall auf der Welt findet sich in Anlehnung an das Flair und Kanalgewirr der Italienischen Hafenstadt ein “Klein-Venedig”. Das kleine „Venedig“ Gran Canarias findet man an der Westküste der Insel. Puerto de Mogán steht den anderen Wasserstädtchen mit Sicherheit in Nichts nach! Die kleinen Häuschen des malerischen Fischerdörfchens ducken sich an die Hänge eines weitläufigen Tals im Südwesten der Insel. Bis heute dürfen dort keine Gebäude mit mehr als zwei Stockwerken errichtet werden und so wird das dörfliche Flair wohl auf absehbare Zeit auch erhalten bleiben. Die zahlreichen Kanäle zwischen dem Yacht- und dem Fischereihafen sind überspannt von unzähligen Bögen und das Wasser fließt unterhalb der Wohnhäuser, sodass du leicht den Eindruck bekommst, selbst über das Wasser gehen zu können. Puerto de Mogán ist eine beliebte Alternative zur Touristenhochburg rund um Maspalomas - gerade für Reisende, die gerne mehr vom „echten“ Gran Canaria erleben, aber doch nicht auf eine gute Infrastruktur verzichten wollen.

Urlaub in Puerto de Mogán

Puerto de Mogán ist besonders bei älteren, aktiven Besuchern wegen der vielen Freizeitangebote beliebt. Denn vom Yachthafen aus lässt es sich wunderbar die Küste entlang segeln oder zum Angeln mit einem der lokalen Fischerboote hinausfahren. Jüngere kommen nach Puerto de Mogán zum Tauchen, das Highlight für Familien ist die Fahrt im „Yellow Submarine“, einem echten U-Boot. Mit dem können selbst die Kleinsten die einzigartige Unterwasserwelt Gran Canarias aus Nächster Nähe erleben. Shopping-Queens hingegen freuen sich besonders auf das Ende der Woche: Jeden Freitag erwacht der ansonsten sehr gemächliche Ort zum Leben, denn der Wochenmarkt zieht Künstler, Bauern und Handwerker von der ganzen Insel zu den Ständen in Puerto de Mogán.

Wer gerne ganz nah an diesem ursprünglichen Ortskern wohnen möchte, sucht sich am besten eine Unterkunft im „Spanischen Viertel“. Die Pensionen hier sind preisgünstig und kommen mit viel Charme daher. Ein wenig teurer sind die Unterkünfte direkt am Hafen. Hier kannst du ganze Wohnungen mit Dachterrasse und Blick auf die Bootsanleger und den Atlantik mieten. Mit einem Glas Wein in der Hand wartest du hier am Abend auf den unvergleichlichen Sonnenuntergang. Sonnige Tage und magische Nächte – das ist Strandurlaub hier im Westen Gran Canarias!

Klima, Wetterlage, Beste Reisezeit

Gran Canaria nennt sich nicht umsonst die Insel des ewigen Frühlings. Auch in Puerto de Mogán ist dies spürbar, denn selbst im Winter kann man bei Höchsttemperaturen von um die 22°C einen angenehmen Urlaub am Meer verbringen. Im Sommer steigt das Thermometer in Puerto de Mogán auf bis zu 26°C an, sodass es nie zu heiß ist. Die Wassertemperatur ist mit 23°C im September am höchsten. Im Januar beträgt sie 19°C. Wer einen Strandurlaub mit wenigen Regentagen verbringen möchte, der kommt am besten in den Monaten Mai bis September nach Puerto de Mogán.

Puerto de Mogáns schönste Seiten

Die Häuser an den Kanälen „Klein-Venedigs“ am Hafen sind liebevoll mit Blumen und Pflanzen geschmückt und von den Dachterrassen leuchten tiefrote Hibiskusblüten und sattgrüne Palmwedel. Hier am Wasser findest du auch eine große Auswahl an kleinen Restaurants, die täglich fangfrischen Fisch zubereiten. Jenseits der Avenida de la Castillete erwartet dich der alte Ortskern mit engen Gässchen und steilen Steinstufen. Hier und da sieht man noch viele Spuren aus der Zeit, als Puerto de Mogán tatsächlich nur ein verschlafenes Fischerdörfchen war. Damals wurden die Boote noch direkt am Strand zu Wasser gelassen, denn der Hafen wurde erst viel später gebaut.

Die schönsten Strände rund um Puerto de Mogáns

Die Strände südlich von Puerto de Mogán sind nur eine knappe halbe Stunde vom touristischen Zentrum Gran Canarias Maspalomas im Süden entfernt – doch tauchst du hier in eine völlig andere Strandkultur ein! Der Westen Gran Canarias erwartet dich mit unzähligen verstecken Buchten vor schroffer Felskulisse und viele Strände sind gar nur nach einer gewagten Kletterpartie oder per Boot zu erreichen. Die Mühe lohnt sich aber in jedem Fall, denn Naturliebhaber, Outdoor-Freunde und Naturlisten finden hier nicht nur die unberührtesten Strände der Insel, sondern auch Ruhe und Abgeschiedenheit. Immer im Gepäck haben solltest du hier ausreichend Getränke, festes Schuhwerk, Badeschuhe und auch einen Sonnenschirm, denn viele der Strände sind Steinstrände ohne viel Infrastruktur. Während des letzten Jahrzehnts allerdings hat der Distrikt Mogán auf die steigende Beliebtheit des Fischerdörfchens Puerto de Mogán bei Übernachtungsgästen reagiert: Nach und nach wurden Strände aufgeschüttet und kleinere Ressortanlagen nahe der Strände errichtet. Besonders die Bucht des Playa de Mogán mit ihrem eigens aufgeschütteten, weichen Sand aus dem Süden der Insel ist heute touristisch aufgewertet. Hier findest du entlang der Promenade von Restaurants und Bars bis hin zu kleinen Strandläden alles für deinen erholsamen Tag am Strand!

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Der Alleskönner auf Gran Canaria"

Beach Score

"Entspannung und Action bei einem tollen Ausblick"

Hotel Saraha Playa
Angebot des Monats
Hotel Saraha Playa

7 Tage Gran Canaria, AI im Appartement, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab658,- mehr erfahren »
Beach Score

"Top-Spot für Taucher"

Beach Score

"Praktisch für Gäste der Hotels in der Umgebung"

Beach Score

"Der Strand für Wild-Camper"

Beach Score

"Perfekt für Naturfreunde"