Diani Beach
Der Name Diani Beach ist weltweit bekannt und lockt Jahr für Jahr eine große Zahl von internationalen Strandurlaubern in die zahlreichen komfortablen Hotelanlagen, die den Hintergrund dieses großflächigen, traumhaft schönen Strandes aus leuchtend weißem, feinen Sand ausfüllen. Der Strand selbst steht unter Naturschutz, genau wie die Unterwasserwelt, die mit 18 verschiedenen Riffen ein großartiges Tauchgebiet hergeben. Auch an Land wird viel geboten: Die Strandhotels sind mit tollen Pool-Landschaften ausgestattet und bieten teilweise auch an, ohne Übernachtung, als Tagesgast das Resort zu besuchen. Am Strand und in den lässigen Strandbars kommt man leicht mit anderen Urlaubern und mit Einheimischen in Kontakt. Regelmäßig wird dort auch bis tief in die Nacht gefeiert.

Diani Beach - Einer der schönsten Strände der Welt

Diani Beach liegt an der Küste Kenias, etwa 35 Kilometer südlich von Mombasa. Gemeinsam mit seinem Nachbarstrand Galu Kinondo Beach im Süden, bildet Diani Beach einen Küstenabschnitt von etwa 25 Kilometern, der bis zu Insel Chale Island reicht. Diani Beach selbst ist “nur“ ca. 12 Kilometer lang und endet im Norden an einer Flussmündung, die ihn vom Tiwi Beach trennt. Zu erreichen ist der Strand über die Diani Beach Road, die parallel zu ihm verläuft. Von hier führt der Weg für Gäste und Kunden über die Parkplätze der Hotelresorts und Strandrestaurants. Für alle anderen Strandbesucher gibt es mehrere Fußwege, die als öffentliche Zugänge direkt an den Strand führen.

Diani Beach - Strahlend weißer Sandstrand

Mit gutem Grund ist Diani Beach der wohl bekannteste Strand von Afrika und wird als einer der schönsten Strände der Welt gehandelt: Die breite Fläche aus weißem Sand erstrahlt in der Sonne so hell, dass es kaum möglich ist, sie ohne Sonnenbrille zu betrachten. Das Meer leuchtet in den verschiedensten Blautönen und das Wasser ist beeindruckend klar. Den Hintergrund des Strandes bildet ein dichtes Grün aus Palmen, Bäumen und Sträuchern. Die Gebäude der großen Hotelresorts, die hier stehen, sind von Weitem kaum sichtbar, weil sie entweder weit zurückverlegt sind oder sich oberhalb befinden und größtenteils von den Bäumen verdeckt werden.

Viel Sauberkeit und Platz zum Entspannen am Diani Beach

Auch sonst konnte Diani Beach sich, trotz seiner Beliebtheit, seine natürliche Schönheit gut erhalten. Das liegt daran, dass er als Teil des Diani Chale Marine Reserve unter Naturschutz steht und außerdem gut für die Sauberkeit am Strand gesorgt wird. Obwohl Jahr für Jahr mehr Strandurlauber hierher kommen als an jeden anderen Strand in Kenia, verteilen sich die Besucher gut auf der großen Fläche, so dass es auch in der Hauptreisezeit, von November bis März, nie wirklich voll wird am Strand. Nur an den Wochenenden, an Feiertagen und abends, wenn, zusätzlich zu den Urlaubern aus Kenia, Touristen aus dem restlichen Afrika und der ganzen Welt, mehr Einheimische an den Strand kommen als sonst, wird es in manchen Strandabschnitten etwas voller.

Diani Beach - Großes Tauchgebiet mit bunter Unterwasserwelt

Vom Naturschutz profitiert insbesondere auch die Unterwasserwelt und hier gibt es wirklich einiges zu schützen und auch zu erkunden: Diani Beach ist ein atemberaubendes Tauchgebiet mit gleich 18 verschiedenen Riffen, die alle ihre Besonderheiten haben und an denen es unzählige bunte Fische und die unterschiedlichsten Meeresbewohner zu beobachten gibt. Mit etwas Glück kann es auch Begegnungen mit Delfinen und Meeresschildkröten geben. Wenn sich bei Ebbe das Wasser weit zurück zieht und schwimmen nicht mehr möglich ist, kann stattdessen weit hinaus gelaufen werden, bis zu den vorgelagerten Sandbänken. Am Grund des Meeres kommen dann große, flache Felsplateaus zum Vorschein, die Lebensraum für Kleintiere sind: Seesterne, Seegurken, Seespinnen und Krabben verstecken sich hier. Auch Seeigel, kleinere Muränen und die gefährlichen Steinfische haben hier ihren Lebensraum. Insbesondere wegen der fast unsichtbaren Steinfische, die ein starkes Gift absondern, wenn man versehentlich auf sie tritt, sind Vorsicht und Badeschuhe nicht nur eine Option, sondern absolute Pflicht.

Aktivurlaub am Diani Beach

An Möglichkeiten, in Bewegung zu kommen, mangelt es nicht am Diani Beach: Neben langen Strandspaziergängen an Land, bieten sich Aktivitäten über und unter Wasser an. Fast jedes Hotel beherbergt einen Anbieter, dessen Angebote allen Strandbesuchern offen stehen, und die Auswahl ist groß: Tauchkurse jeden Levels können belegt werden und es finden tägliche Tauch- und Schnorchelausflüge zu den Riffen statt. Die beste Sicht unter Wasser gibt es in der Zeit von Oktober bis April. Windsurfen und Kitesurfen können ebenfalls gut praktiziert werden. Auch hierfür gibt es mehrere Angebote, Kurse zu belegen oder Equipment auszuleihen. Die besten Bedingungen herrschen von November bis April, mit den stärksten Winden von Dezember bis Februar. Darüber hinaus können auch Kajaks ausgeliehen werden, es gibt Stand-Up Paddling, Jetskis, Bootsausflüge mit dem Glasbodenboot oder mit dem Dhow, den traditionellen Fischersegelbooten. Auch Angeltrips werden angeboten und noch so einiges mehr.

Vielseitiges Angebot für Strandurlauber am Diani Beach

An Land haben vor allem die Kinder Spaß am Kamelreiten. Für Erwachsene gibt es zahlreiche Stände zum Stöbern, an denen Tücher und Schmuck angeboten werden. Auch die sogenannten “Beach Boys“ sind am Diani Beach vertreten und bieten ihre Dienstleistungen und Produkte an: Die Bandbreite geht von Aufträgen für Holzschnitzereien über, teilweise sehr kompetenten, Touristenführungen bis hin zu Einladungen zum Essen bei der Familie. Man sollte wissen, dass bei aller Freundlichkeit das finanzielle Interesse meist im Mittelpunkt steht und bereit sein, die Menschen, die so auf ehrliche Art ihren Lebensunterhalt verdienen, zu unterstützen. Andererseits sollte man sich nichts aufdrängen lassen und nicht zu viel bezahlen. Ein zwei- bis dreimal klar ausgesprochenes Nein reicht in der Regel. Tagsüber spielt Kriminalität am Diani Beach kaum eine Rolle. Die Wertsachen sollte man aber, wie auch sonst im Strandurlaub, im Auge behalten. Ruhigere Strandabschnitte nachts alleine zu betreten, wird einem abgeraten.

Diani Beach - Kaum Liegen und Sanitäranlagen, aber viele Strandlokale

Infrastruktur in Form von WCs oder Strandmobiliar, sucht man am Diani Beach vergeblich: Es gibt keine Duschen und nur sehr wenige Strandliegen, die größtenteils nur den Gästen der Hotels zur Verfügung stehen. Dafür gibt es aber einiges an gastronomischen Möglichketen: Es gibt zum einen die Strandrestaurants und Strandbars, die zu den Hotelresorts gehören, aber teilweise für alle Strandbesucher offen stehen. Hier sitzt man in meist gepflegtem, schicken Ambiente auf großen Terrassen mit Blick auf das Meer und den Strand und bekommt internationale und lokale Speisen, sowie leckere Getränke serviert. Zum Anderen gibt es in den Abschnitten zwischen den Resorts lässige, etwas provisorisch wirkende Strandbars, in denen oft die ganze Nacht gefeiert wird.

Alles was du über den Strand wissen musst

Liebe Grüße Beach Inspector Iza Beach Inspector Christian

Unsere Bewertung
  • Entspannung
    9/10
  • Familie
    8/10
  • Wassersport
    4/10
  • Party
    7/10
Wie fandest du den Strand?
Bewertungen von Strandbesuchern
2 Besucher haben diesen Strand bereits bewertet
Entspannung
(1)
Familie
(1)
Wassersport
(1)
Party
(0)
100%
Weiterempfehlung
2 Rezensionen
Nancy
vor 24 Tagen
empfiehlt diesen Strand Der Strand ist ein Traum,auch die dazu gehörenden Hotels. Jedoch lässt die Entspannung zu wünschen übrig, da alle drei Sekunden jemand etwas an Dich verkaufen möchte,sich angeblich in Dich verliebt hat oder von kranken Familienmitgliedern erzählt, die DEINE Hilfe brauchen....
Gaby
vor einem Monat
empfiehlt diesen Strand War soeben für 2 Monate dort und bereue, so früh zurück nach Europa gekommen zu sein. Im November bin ich wieder dort!
Dafür eignet sich der Diani Beach
Jeder Strand ist einzigartig. Neben dem optischen Eindruck und der Umgebung des Strandes, prägen vor allem die Leute und die Infrastruktur das Bild vor Ort.
Entspannung: 9/10 Punkte
Platz 2 von 25
Lehne dich zurück - an diesem Strand musst du in puncto Entspannung auf nichts verzichten.
Familie: 8/10 Punkte
Platz 2 von 25
Der Strand ist gut ausgebaut, einfach zu erreichen, sicher und ideal für Familien geeignet.
Wassersport: 4/10 Punkte
Platz 10 von 25
Wenn überhaupt sieht man hier nur sehr wenige Wassersportler auf dem Wasser.
Party: 7/10 Punkte
Platz 1 von 25
Publikum und Partyangebot passen zusammen - an diesem Strand kannst du feiern!

Stimmung am Strand
4/10
Lockerheit
6/10
Beauty
10/10
Romantik
5/10
Exklusivität
5/10
Flirt
Alter und Nationen
Wir von Beach-Inspector waren für dich am Strand, haben persönlich mit Locals gesprochen und uns ein umfassendes Bild gemacht.
Altersgruppen
< 14 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
14-21 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
22-35 Jahre
People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
36-50 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
> 50 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Nationalitäten
Deutsche
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Franzosen
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Briten
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Italiener
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
lifestyle.visitors.countries.KEN
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Locals
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Strandfacts
Sauberkeit

Strand

Wasser

Interessen

FKK

LGBT

Hunde

Rollstuhl

Infrastuktur

Toiletten

Duschen

Gastronomie

Strandmöbel

Parkplätze

Bademeister

Strandauslastung
Auslastung des Strandes im Jahresverlauf
Wassersport
Zusatzlich vorhanden:
Boot, Jetski, Kanu, Kajak, Schnorcheln, Fischen, Dhow Sailing, Stand-up paddling, Segeln, Glasbodenboot
Restaurants, Bars & Wassersportanbieter
Forty Thieves Map icon
Forty Thieves

Angebot: Essen, Trinken, Snacks, Musik, Tanzen

Preisniveau: Landesüblich

Exklusivität: Niedrig

Klientel: Niedrig

Forty Thieves ist die älteste Strandbar am Diani Beach und eine Institution: Der urig-gemütliche Laden am Strand ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet und bietet eine gut sortierte Bar und ein vielseitigen Angebot an Speisen und Snacks zu sehr erschwinglichen Preisen. Die Gäste können an den Tischen Platz nehmen oder es sich in verschiedenen Sitzecken gemütlich machen. Von fast überall gibt es einen schönen Ausblick auf den Strand. An der Theke und beim Billiard kommen Urlauber und Locals leicht miteinander ins Gespräch und abends wird die Stimmung ausgelassen. Regelmäßig werden auch Partys und Events veranstaltet.

www.diani.co
Dhow Bar Map icon
Dhow Bar

Angebot: Trinken, Liegen

Preisniveau: Landesüblich

Exklusivität: Normal

Klientel: Normal

Diese einfache, aber sehr schöne Strandbar ist Teil eines Resorts, steht aber allen Strandbesuchern offen. Sie trägt ihren Namen, weil ein Teil der Theke dem Rumpf eines Dhaow nachempfunden ist, dem traditionellen Fischersegelboot der Region. Hier gibt es kalte Getränke, die an kleinen Tischen im Sand mit Blick aufs Meer serviert werden oder auch direkt an die Liegen unter den Strohschirmen gebracht werden.

www.southernpalmskenya.com
Nomad Beach Bar & Restaurant Map icon
Nomad Beach Bar & Restaurant

Angebot: Essen, Trinken, Musik, Snacks

Preisniveau: Gehoben

Exklusivität: Normal

Klientel: Normal

Dieses Strandrestaurant mit benachbarter Strandbar gehört zu einem Hotel-Resort, steht aber für alle Strandbesucher offen. Zum Frühstück und zum Abendessen gibt es ein reichhaltiges Buffet, mittags kann von der vielseitigen, internationalen Speisekarte bestellt werden. Neben Pizza aus dem Holzfeuerofen gibt es auch Sushi. Die gemütlich und farbenfroh gestaltete Terrasse bietet einen wundervollen Ausblick auf den Strand und das Meer.

www.thesandsatnomad.com
Bidi Badu Restaurant Map icon
Bidi Badu Restaurant

Angebot: Essen, Musik, Snacks, Trinken, Tanzen

Preisniveau: Landesüblich

Exklusivität: Niedrig

Klientel: Niedrig

Das Bidi Badu Restaurant liegt direkt am Strand, so dass ihr mit den Füßen im Sand speisen und die Aussicht aufs Meer genießen könnt. Der typisch afrikanische Stil und die chillige Atmosphäre machen Bidi Badu zu einem beliebten Anlaufpunkt, zumal euch hier auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein netter Service erwarten. Am Wochenende wird hier gefeiert. Am Freitag organisiert das Restaurant häufig Reggae-Nächte.

www.facebook.com/Bidi-badu-restaurant-1496282600632024/
Gastronomie am Strand
H2O Extreme Diani Beach Map icon
H2O Extreme Diani Beach
Angebot:
Kiten, Windsurfen, Stand-up paddling, Kajak, Boogie Board, Skimboard, Deep Sea Fishing, Tauchen

Neben Wind- und Kitesurfunterricht und einem entsprechenden Equipment-Verleih bietet euch das Wassersportzentrum auch Stand-Up Paddles, Kayaks und Boogie Boards an. Alternativ steht auch Yoga auf dem Programm oder ihr fahrt mit dem Boot raus zum Deep-Sea Fishing. Wer sich die schöne Unterwasserwelt ansehen möchte, kann an einem der 18 Riffe schnorcheln oder tauchen gehen.

www.h2o-extreme.com/
Kenya Diving Center The Crab Map icon
Kenya Diving Center The Crab
Angebot:
Tauchen, Schnorcheln

Die Tauchschule The Crab hat ihr Hauptquartier in Sichtweite vom Strand gleich neben dem Strandrestaurant The Sands at Nomad. Darüber hinaus gibt es eine Niederlassung in der Anlage des Baobab Resorts. The Crab veranstaltet täglich Tauchausflüge zu den zahlreichen spektakulären Tauch-Spots rund um den Strand. Die Kurse werden in englisch abgehalten und auch für Nicht-Taucher gibt es das Angebot, zum Schnorcheln mit raus zu fahren.

www.divingthecrab.com
Wassersport am Strand
Restaurants, Bars & Wassersportanbieter
Arrow left icon
  • Forty Thieves
    Forty Thieves Zur Karte Map icon

    Angebot: Essen, Trinken, Snacks, Musik, Tanzen

    Preisniveau: Landesüblich

    Exklusivität: Niedrig

    Klientel: Niedrig

    Forty Thieves ist die älteste Strandbar am Diani Beach und eine Institution: Der urig-gemütliche Laden am Strand ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet und bietet eine gut sortierte Bar und ein vielseitigen Angebot an Speisen und Snacks zu sehr erschwinglichen Preisen. Die Gäste können an den Tischen Platz nehmen oder es sich in verschiedenen Sitzecken gemütlich machen. Von fast überall gibt es einen schönen Ausblick auf den Strand. An der Theke und beim Billiard kommen Urlauber und Locals leicht miteinander ins Gespräch und abends wird die Stimmung ausgelassen. Regelmäßig werden auch Partys und Events veranstaltet.

    www.diani.co
  • Dhow Bar
    Dhow Bar Zur Karte Map icon

    Angebot: Trinken, Liegen

    Preisniveau: Landesüblich

    Exklusivität: Normal

    Klientel: Normal

    Diese einfache, aber sehr schöne Strandbar ist Teil eines Resorts, steht aber allen Strandbesuchern offen. Sie trägt ihren Namen, weil ein Teil der Theke dem Rumpf eines Dhaow nachempfunden ist, dem traditionellen Fischersegelboot der Region. Hier gibt es kalte Getränke, die an kleinen Tischen im Sand mit Blick aufs Meer serviert werden oder auch direkt an die Liegen unter den Strohschirmen gebracht werden.

    www.southernpalmskenya.com
  • Nomad Beach Bar & Restaurant
    Nomad Beach Bar & Restaurant Zur Karte Map icon

    Angebot: Essen, Trinken, Musik, Snacks

    Preisniveau: Gehoben

    Exklusivität: Normal

    Klientel: Normal

    Dieses Strandrestaurant mit benachbarter Strandbar gehört zu einem Hotel-Resort, steht aber für alle Strandbesucher offen. Zum Frühstück und zum Abendessen gibt es ein reichhaltiges Buffet, mittags kann von der vielseitigen, internationalen Speisekarte bestellt werden. Neben Pizza aus dem Holzfeuerofen gibt es auch Sushi. Die gemütlich und farbenfroh gestaltete Terrasse bietet einen wundervollen Ausblick auf den Strand und das Meer.

    www.thesandsatnomad.com
  • Bidi Badu Restaurant
    Bidi Badu Restaurant Zur Karte Map icon

    Angebot: Essen, Musik, Snacks, Trinken, Tanzen

    Preisniveau: Landesüblich

    Exklusivität: Niedrig

    Klientel: Niedrig

    Das Bidi Badu Restaurant liegt direkt am Strand, so dass ihr mit den Füßen im Sand speisen und die Aussicht aufs Meer genießen könnt. Der typisch afrikanische Stil und die chillige Atmosphäre machen Bidi Badu zu einem beliebten Anlaufpunkt, zumal euch hier auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein netter Service erwarten. Am Wochenende wird hier gefeiert. Am Freitag organisiert das Restaurant häufig Reggae-Nächte.

    www.facebook.com/Bidi-badu-restaurant-1496282600632024/
Arrow right icon
Arrow left icon
  • H2O Extreme Diani Beach
    H2O Extreme Diani Beach Zur Karte Map icon
    Angebot:
    Kiten, Windsurfen, Stand-up paddling, Kajak, Boogie Board, Skimboard, Deep Sea Fishing, Tauchen

    Neben Wind- und Kitesurfunterricht und einem entsprechenden Equipment-Verleih bietet euch das Wassersportzentrum auch Stand-Up Paddles, Kayaks und Boogie Boards an. Alternativ steht auch Yoga auf dem Programm oder ihr fahrt mit dem Boot raus zum Deep-Sea Fishing. Wer sich die schöne Unterwasserwelt ansehen möchte, kann an einem der 18 Riffe schnorcheln oder tauchen gehen.

    www.h2o-extreme.com/
  • Kenya Diving Center The Crab
    Kenya Diving Center The Crab Zur Karte Map icon
    Angebot:
    Tauchen, Schnorcheln

    Die Tauchschule The Crab hat ihr Hauptquartier in Sichtweite vom Strand gleich neben dem Strandrestaurant The Sands at Nomad. Darüber hinaus gibt es eine Niederlassung in der Anlage des Baobab Resorts. The Crab veranstaltet täglich Tauchausflüge zu den zahlreichen spektakulären Tauch-Spots rund um den Strand. Die Kurse werden in englisch abgehalten und auch für Nicht-Taucher gibt es das Angebot, zum Schnorcheln mit raus zu fahren.

    www.divingthecrab.com
Arrow right icon
Gefahren
  • Seeigel
  • Wasserschlangen
  • Scharfkantige Felsen

Bei Ebbe zieht sich das Wasser sehr weit zurück, so dass es kaum noch möglich ist, im Meer zu schwimmen. Es kommen Felsplateaus zum Vorschein, deren Oberfläche teilweise scharfkantig ist. Hier gibt es viele Seeigel, einige kleine Moränen und manchmal auch Steinfische, die sehr giftig sind. Badeschuhe und Vorsicht sind hier Pflicht.

Weitere Strände und Orte in Nähe zum Strand