Kipungani Beach
Kipungani Beach auf der Insel Lamu im Norden von Kenia ist abgelegen und nur durch eine längere Wanderung am Wasser zu erreichen oder mit Taxibooten. Das hat seine Vorteile, denn dadurch geht es hier sehr ruhig zu und nur wenige Menschen kommen an den schönen, weitgehend naturbelassenen Sandstrand. Im Hintergrund stehen ein paar Strandhäuser vor der weitläufigen Dünenlandschaft und nur sehr wenige kleine Hotelresorts mit entspannter Atmosphäre bieten ihren Gästen die Möglichkeit, über Nacht zu bleiben. Aber am Kipungani Beach kannst du nicht nur entspannte Strandtage erleben, sondern auch spannende Abenteuer: Du kannst mit Delfinen schnorcheln oder tauchen gehen und du hast, direkt vor der Tür, einen der geheimsten Top-Spots der Welt zum Kitesurfen.

Kipungani Beach - Abgelegener Sandstrand mit schöner Dünenlandschaft

Kipungani Beach ist ein weitläufiger Sandstrand auf der Insel Lamu im Norden von Kenia. Kipungani heißt „frischer Wind“ und den gibt es hier die meiste Zeit des Jahres tatsächlich, was bei den Temperaturen in Nähe zum Äquator angenehm ist. Der naturbelassene Strand aus hellem Sand grenzt an seinen Nachbarstrand Shela Beach. Entlang des Wassers ist er vom Ort Lamu Town zu Fuß zwar zu erreichen, der Weg ist aber über 12 Kilometer lang. Leichter und schneller geht es mit einem der Speedboote, die es als Wasssertaxi von Shela und von Lamu Town aus zu mieten gibt. Den Hintergrund am Kipungani Beach bilden ein paar Strandhäuser, die teilweise als Ferienwohnungen zu mieten sind und teilweise zu kleinen Hotelanlagen gehören. Eine dieser Anlagen liegt in den Dünen und hat eine besonders entspannte Atmosphäre. Hier gibt es auch ein Restaurant mit einer Bar unter freiem Himmel, das sowohl bei Übernachtungsgästen, als auch bei Tagesbesuchern sehr beliebt ist.

Viel Ruhe, aber für Suchende auch Action am Kipungani Beach

Das Wassersportangebot des kleinen Resorts in den Dünen am Kipungani Beach besteht aus Windsurfen, Wasserski, Wakeboard und Kajak fahren. Auch hotelfremde Gäste können das Angebot nutzen. Zum Kitesurfen muss man zwar sein eigenes Equipment mitbringen, aber Kipungani Beach ist ein absoluter Geheimtipp unter Kitesurfern: Im stehtiefen Wasser mit konstantem Wind lernen Anfänger schnell und einige der international erfolgreichsten Profis schwärmen von den Top Bedingungen zum Kitesurfen am Kipungani Beach. Ein weiteres Highlight an diesem Strand Kenias ist ein Schnorchel- oder Tauchausflug zu der kleinen Insel Kinyiaki, einem erstklassigen Spot, um Delfine zu sehen. Korallenriffs mit einer besonders bunten Unterwasserwelt gibt es ebenfalls in der Umgebung. Geübte Schwimmer finden am Kipungani Beach Stellen mit einem schnellen Einstieg ins Wasser, sollten aber vorsichtig sein und die Strömung beachten. Wer gerne am Strand spazieren geht, kann bis zum anderen Ende des Strandes laufen und erreicht nach einigen Kilometern zwischen Mangroven das Dorf Kipungani, in dem es frischen Fisch direkt von den Fischern zu kaufen gibt.

Alles was du über den Strand wissen musst

Liebe Grüße Beach Inspector Iza Beach Inspector Christian

Unsere Bewertung
  • Entspannung
    8/10
  • Familie
    5/10
  • Wassersport
    4/10
  • Party
    1/10
Wie fandest du den Strand?
Dafür eignet sich der Kipungani Beach
Jeder Strand ist einzigartig. Neben dem optischen Eindruck und der Umgebung des Strandes, prägen vor allem die Leute und die Infrastruktur das Bild vor Ort.
Entspannung: 8/10 Punkte
Platz 7 von 25
Dieser Strand ist perfekt für jeden, der entspannen und trotzdem nicht auf Komfort verzichten möchte.
Familie: 5/10 Punkte
Platz 14 von 25
Die Voraussetzungen sind zwar nicht ideal, aber dennoch sieht man einige Familien vor Ort.
Wassersport: 4/10 Punkte
Platz 11 von 25
Wenn überhaupt sieht man hier nur sehr wenige Wassersportler auf dem Wasser.
Party: 1/10 Punkte
Platz 16 von 25
An diesem Strand ist nichts los und weit und breit keine Partylocation in Sicht.

Stimmung am Strand
5/10
Lockerheit
5/10
Beauty
9/10
Romantik
6/10
Exklusivität
1/10
Flirt
Alter und Nationen
Wir von Beach-Inspector waren für dich am Strand, haben persönlich mit Locals gesprochen und uns ein umfassendes Bild gemacht.
Altersgruppen
< 14 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
14-21 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
22-35 Jahre
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
36-50 Jahre
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
> 50 Jahre
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Nationalitäten
Deutsche
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Franzosen
People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Briten
People icon blue People icon blue People icon blue People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
lifestyle.visitors.countries.KEN
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Locals
People icon blue People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray People icon gray
Strandfacts
Sauberkeit

Strand

Wasser

Interessen

FKK

LGBT

Hunde

Rollstuhl

Infrastuktur

Toiletten

Duschen

Gastronomie

Strandmöbel

Parkplätze

Bademeister

Strandauslastung
Auslastung des Strandes im Jahresverlauf
Wassersport
Zusatzlich vorhanden:
Dolphin Watching, Kajak, Schnorcheln, Wake Board, Wasserski
Restaurants, Bars & Wassersportanbieter
Kizingo Bar & Restaurant Map icon
Kizingo Bar & Restaurant

Angebot: Essen, Liegen, Trinken, Snacks, Musik

Preisniveau: Landesüblich

Exklusivität: Normal

Klientel: Niedrig

Zum Kizingo Resort gehört dieses gemütliche Restaurant mit Bar, das allen Strandbesuchern offen steht. Tagesbesucher kehren gerne zum Mittagessen ein und bleiben oft auf ein paar leckere Drinks in den gemütlichen Sofaecken und Strandbetten im Garten zwischen den Dünen sitzen. Die Atmosphäre ist herzlich und familiär.

www.kizingo.com
Kizingo Watersports Map icon
Kizingo Watersports
Angebot:
Dolphin Watching, Kajak, Schnorcheln, Wake Board, Wasserski

Im Kizingo Hotel könnt ihr euch Equipment für allerlei Wassersportaktivitäten ausleihen. Neben Schnorchel-Ausflügen, bei denen ihr mit etwas Glück auch Delfine sichten könnt, könnt ihr auch Wasserski fahren oder wakeboarden gehen. Für die etwas Ruhigeren unter euch gibt es auch Kayaks mit denen ihr eine längere Tour unternehmen könnt.

www.kizingo.com
Restaurants, Bars & Wassersportanbieter
  • Kizingo Bar & Restaurant
    Kizingo Bar & Restaurant Zur Karte Map icon

    Angebot: Essen, Liegen, Trinken, Snacks, Musik

    Preisniveau: Landesüblich

    Exklusivität: Normal

    Klientel: Niedrig

    Zum Kizingo Resort gehört dieses gemütliche Restaurant mit Bar, das allen Strandbesuchern offen steht. Tagesbesucher kehren gerne zum Mittagessen ein und bleiben oft auf ein paar leckere Drinks in den gemütlichen Sofaecken und Strandbetten im Garten zwischen den Dünen sitzen. Die Atmosphäre ist herzlich und familiär.

    www.kizingo.com
  • Kizingo Watersports
    Kizingo Watersports Zur Karte Map icon
    Angebot:
    Dolphin Watching, Kajak, Schnorcheln, Wake Board, Wasserski

    Im Kizingo Hotel könnt ihr euch Equipment für allerlei Wassersportaktivitäten ausleihen. Neben Schnorchel-Ausflügen, bei denen ihr mit etwas Glück auch Delfine sichten könnt, könnt ihr auch Wasserski fahren oder wakeboarden gehen. Für die etwas Ruhigeren unter euch gibt es auch Kayaks mit denen ihr eine längere Tour unternehmen könnt.

    www.kizingo.com
Gefahren
  • Quallen
  • Strömung

Anfang Sommer sind im Wasser einige Quallen zu finden. Darüber hinaus ist die Strömung bei Vollmond etwas stärker, daher ist Vorsicht geboten.

Weitere Strände und Orte in Nähe zum Strand