Strand-Karte map-icon

Lombok Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen
  2. Über die Strände

Lombok - Die Perle Indonesiens

Die indonesische Insel Lombok liegt zwischen Bali und West-Nusa Tenggara. Sie erstreckt sich auf einer Größe von 4.751 km². Die Insel hat ungefähr 2,4 Mio Einwohner und wird oftmals als Schwesterinsel Balis angesehen. Lombok präsentiert sich allerdings noch um einiges natürlicher als Bali. Außer der Touristenmassen gibt es auf Bali kaum etwas, was Lombok nicht auch zu bieten hätte. Früher zog es vor allem Backpacker und Surfer auf die Insel. Diese finden sich immer noch häufig und gerne auf Lombok ein.


Doch mittlerweile stehen auch einige Hotels und Resorts, vor allem an der Westküste Lomboks und einige Touristen wählen die Insel als alternativen Urlaubsort zum teilweise überfüllten Bali. Urlaub auf Lombok wird somit langsam immer beliebter. Wirtschaftlich wird Lombok hauptsächlich von der Landwirtschaft gespeist. Angebaut werden hier vor allem Gewürze. Besonders nennenswert ist dabei der Anbau einer speziellen Chili Schote, welche den Namen „cabe lombok" trägt. Der Tourismus ist für Lombok eher ein zweitrangiger Wirtschaftszweig.

Viele Traditionen und alte Bräuche sind auf Lombok noch in ihrer Ursprungsform erhalten geblieben. Auch die Natur hat von ihrer Schönheit noch so gut wie nichts einbüßen müssen und präsentiert sich auf der Insel, welche zur Provinz Nusa Tenggara Barat gehört, noch in ihrer Reinform. Die Bewohner Lomboks sind größtenteils muslimischen Glaubens. Aber auch einige Hinduisten leben auf der Insel.

Sehenswürdigkeiten Lombok

Gunung Rinjani Nationalpark

Der Gunung Rinjani Nationalpark im Herzen Lomboks ist die Sehenswürdigkeit der Insel schlechthin. Hier liegt der berühmte 3726 m hohe Vulkan Gunung Rinjani. Als zweithöchster Vulkan ganz Indonesiens ist der Gunung Rinjani ein einzigartiges Naturwunderwerk. Eine Besonderheit des Gunung Rinjani stellt der Kratersee Segara Anak am Vulkan dar. In Form von mehrtägigen Touren kann man sich selbst von der Einzigartigkeit des Vulkans mit seinem Kratersee überzeugen lassen (siehe Aktivitäten). Neben dem eindrucksvollen Vulkan kann man im Gunung Rinjani Nationalpark aber noch viel mehr entdecken. Höhlen und Wasserfälle laden in dem Naturschutzgebiet zum Entdecken ein und mittels Wanderwegen kann man diese bestens erkunden.

Tradition und Kultur

Da Lombok sehr ursprünglich geblieben ist und der Tourismus die indonesische Insel noch kaum eingenommen hat, lassen sich Tradition und Kultur hier sehr real erfahren.
Die Sasak sind die Ureinwohner Lomboks, welche häufig noch nach alter Tradition leben und arbeiten. Die Hochzeitsparaden der Sasak spiegeln die farbenfrohe und musikalische Dasein des Volkes wieder und an einigen Orten Lomboks lässt sich die traditionelle Vielfalt besonders gut spüren. So sollten Kulturinteressierte das Dorf Sukarare nahe Mataram auf einer Lombok Reise nicht auslassen. Hier kann man den Sasak bei Kunsthandwerklichkeiten wie den traditionellen Webarbeiten, zusehen. Aus diesen zaubern die Einheimischen bunte Stoffe, welche man dort auch gleich kaufen kann.

Eine weitere Möglichkeit traditionell handwerkliche Erzeugnisse zu erstehen, sind die Märkte Lomboks. Des Weiteren gibt es auf Lombok einige Festivals, wie beispielsweise das Senggigi Festival, welches jährlich im Juli stattfindet. Hier bekommt man einen bunten Gesamteindruck von der Kunst, Musik und Kultur Lomboks.

Gili-Inseln

Als beliebtes Reiseziel, in Verbindung mit einer Reise nach Lombok, gelten die Gili-Inseln. Diese liegen westlich von Lombok und betören durch ihre unberührte Natur. Außerdem gibt es auf ihnen keine Autos, weswegen sich die Inseln gut mit dem Fahrrad erkunden lassen. Die Gilis sind in drei Hauptinseln eingeteilt. Diese können mit einer atemberaubenden Unterwasserwelt aufwerten. Ansonsten sind sie aber durchaus verschieden. Während im Süden auf Gili Air viel Unterhaltung geboten ist, geht es im nördlichen Teil eher ruhig zu. Auf der zweiten Insel Gili Meno herrscht dagegen Ruhe pur. Die Insel gilt als beliebte Flitterwochen Destination. Die dritte der Gili-Insel ist Gili Trawangan. Diese Insel ist ein als absolutes Partyparadies. Wer es ruhiger mag, findet sich im Westen Gili Trawangans wieder.

Beste Reisezeit

In Lombok herrschen tropische Temperaturen. Von Oktober bis Mai befindet sich die indonesische Insel in der Regenzeit. Zu dieser Zeit ist vermehrt mit Schauern zu rechnen. Die Trockenperiode, welche von Juni bis Oktober andauert, empfiehlt sich daher als Reisezeit um einiges mehr. Die Temperaturen liegen dann meist über 30 °C und auch die Wassertemperatur erreicht in den Wintermonaten beinahe die 30 °C Marke.

Aktivitäten

Surfen

Lombok ist vor allem bei Surfern sehr beliebt. Die Strände der Insel bieten teilweise beste Bedingungen für den Sport und meterhohe Wellen locken sogar Profis aus aller Welt an. In Lombok hat sich mittlerweile schon eine bekennende Surfszene gebildet, die lässiges Flair über die Strände Lomboks verstreut. Vor allem die Strände im Süden Lomboks sind bei Surfern beliebt und die des Fischerdorfes Kuta haben besonders hohes Ansehen bei den Wellenreitern.

Unterwassersport

Die Unterwasserwelt Lomboks ist größtenteils noch unberührt und man findet an den Riffen schöne Tauchspots. Die Vegetation im Indischen Ozean ist äußerst bunt und lädt mit Korallengärten und verschiedenen Meeresbewohnern zum Eintauchen ein. Zu sichten gibt es hier beispielsweise Feuerfische, aber auch Schildkröten, kleinere Haiarten und Schildkröten. Ob Schnorcheln oder Tauchen, Lomboks Unterwasserwelt weiß eindeutig zu verzaubern. Besonders angesehen sind dabei die Tauchreviere um die Gilis herum. Bei Gili Meno kann man das Leben unter Wasser am Bounty Wrack besonders gut erkunden. Das versunkene Wrack bietet Lebensraum für die unterschiedlichsten Meeresbewohner. Auf Lombok findet man außerdem an der Nordküste viele geeignete Tauchspots.

Vulkantouren auf den Gunung Rinjani

Eine sehr beliebte Attraktion Lomboks sind die Touren auf den Gunung Rinjani, dem zweitgrößten Vulkan ganz Indonesiens. Es ist nicht gestattet, den Vulkan auf eigene Faust zu besteigen. Daher ist es aber umso lohnenswerter, an einer geführten Tour teilzunehmen. Dafür sollte man allerdings kein Morgenmuffel sein, denn es geht meist schon vor Sonnenaufgang los. Die Touren sind allerdings nicht zu unterschätzen und dauern meist bis zu drei Tage. Dabei nächtigt man ganz klassisch in Zelten. Nur die wenigsten erklimmen dabei den Gipfel des Vulkans. Wer das doch auf sich nehmen möchte, sollte schon etwas erfahrener sein und mehr als drei Tage einplanen. Viele Touristen führt es aber bis an den Kraterrand des Vulkans. Von hier aus bietet sich bei klarem Wetter eine einmalige Aussicht über den Kratersee Segara Anak. Der Bilderbuchausblick, welcher über das Meer bis nach Bali reicht, lässt sich gerade bei Sonnenaufgang besonders gut genießen. Dieses einmalige Erlebnis entlohnt den schweißtreibenden Aufstieg allemal.

Reisetipps

  • Anreise: Lombok wird oftmals über Singapur auf dem Bandara International Lombok Flughafen in Mataram angeflogen. Alternativ kann man auch nach Bali fliegen und von dort aus Mataram anfliegen. Außerdem bietet sich der Wasserweg mit dem Schiff oder dem Speedboat an, um die Insel von Bali aus zu erreichen. Eine Fahrt mit dem Speedboat dauert dabei ungefähr zwei Stunden, während man mit der Fähre vier bis fünf Stunden unterwegs ist. Zur weiteren Fortbewegung auf der Insel gelten Roller, sowie die traditionellen Pferdekutschen als geeignetes Gefährt. Wer sich für einen Mietwagen entscheidet, welchen man am Flughafen mieten kann, sollte beachten, dass auf Lombok Linksverkehr herrscht.
  • Visum: Wer nach Lombok reist, muss sich erstmal nicht um ein Visum kümmern. Touristen können bis zu 30 Tage auf der Insel bleiben. Wer länger wie 30 Tage im Land bleiben möchte, kann sich ein Visa on Arrival kaufen. Dieses befugt Touristen dazu, weitere 30 Tage auf der Insel zu verweilen. Bei einer Immigrationsbehörde lässt sich dieses auch um weitere 30 Tage verlängern.
  • Sprache: Auf Lombok wird Indonesisch gesprochen. Außerdem verständigen sich die Einheimischen Lomboks, die Sasak, im gleichnamigen Dialekt. Teilweise kommt man auf Lombok aber auch mit Englisch gut durch.
  • Währung: Auf Lombok wird in Rupiahs bezahlt. Allerdings kann man nicht in jedem Ort mit Geldautomaten rechnen. Diese gibt es nämlich nur in den größeren Städten Lomboks. Am besten ist es, schon zu Hause genügend Bargeld wechseln zu lassen.
  • Verhaltensregeln: Auf Lombok gibt es einige Regeln zu beachten. So sollte man sich beispielsweise in Moscheen oder Tempeln angemessen verhalten und sich nicht zu freizügig kleiden. Die Sasak sind ein sehr aufgeschlossenes und gastfreundliches Volk. Wer den Einheimischen daher offen und freundlich begegnet, bekommt meist Selbes zurück. Wer sich gerne an FKK Stränden aufhält, wird auf Lombok enttäuscht werden. Denn Oben ohne oder ganz nackt ist hier streng untersagt.

Regionen und Orte

Sengiggi

Sengiggi ist der wohl touristischste Ort Lomboks. Im Westen Lomboks gelegen, findet man hier einige Hotels und Resorts auf. Auch an Einkaufsmöglichkeiten in Form von Märkten und einer Mall fehlt es in Sengiggi nicht. Dank guter Infrastruktur kann man von Sengiggi aus bestens den Rest Lomboks erkunden. Auch die beliebten Gili-Inseln werden von hier aus angefahren. Aufgrund seiner makellosen Strände kann Sengiggi vor allem als Badeort überzeugen. Doch auch einige kulturelle Sehenswürdigkeiten hat die 9000 Einwohner Stadt zu bieten. So gibt es hier beispielsweise einige hinduistischen Tempel, wie den Pura Batu Bolong. Aber auch der muslimische Glauben ist in Form von einigen Sehenswürdigkeiten vertreten. Neben einer islamischen Stätte, liegt nahe Sengiggi außerdem ein muslimischer Friedhof. Der Ort schläft vor allem abends nicht ein. Denn in Senggigi lebt dann die Partyatmosphäre auf und Bars, sowie Clubs, bieten beste Unterhaltung.

Kuta

Im Süden Lomboks liegt das Fischerdorf Kuta. Dieses ist vor allem für seine einzigartigen weißen Sandstrände bekannt, die nahezu unberührt sind. Teilweise ist hier kaum ein Besucher anzutreffen, weswegen sich die Idylle Lomboks in Kuta von ihrer besten Seite zeigt. Vor allem aber gilt Kuta als wahres Surfer Mekka. Hier herrschen einmalige Bedingungen zum Wellenreiten. Ob Anfänger, Profi oder Neueinsteiger, für alle Könnerstufen ist in Kuta etwas geboten. Kuta liegt nur eine halbe Stunde vom Flughafen entfernt und ist damit sehr zentral zu erreichen. Der Tourismus steckt in dem Fischerdorf noch in den Anfängen, weswegen der Ort einer der sehenswertesten und natürlichsten ganz Lomboks ist. Unterkünfte findet man hier trotzdem, weswegen sich Kuta mehr als gut zum längeren Verweilen eignet. Lohnenswert ist auch, die Umgebung Kutas zu erkunden. Dazu mietet man sich am besten einen Roller.

Mataram

Mataram ist die Hauptstadt Lomboks. Hier befindet sich der einzige Flughafen Lomboks, welcher immer wichtiger für den Ort wird. Innerhalb der Stadt spielt sich das Leben aber auf der Hauptstraße Jalan Pajanggik ab. Mataram gilt außerdem als Verwaltungssitz Lomboks. Sehenswert ist hier das Museum Negeri Nusa Tenggara Barat. Hier findet man einige antike Ausstellungsstücke und Reliquien aus der Geschichte Lomboks. Somit kann man tief in die Geschichte Lomboks eintauchen.

Ampenan

Zur Haupststadt Lomboks gehörig, liegt in Ampenan der Fokus besonders auf dem Hafen der Stadt. Früher noch wichtiger Ausgangspunkt des Handels, ist der Hafen heute vor allem für seine bunten Fischerboote dort bekannt. Die Stadt zeichnet sich allerdings viel mehr durch die verschiedenen, hier wohnhaften, Bevölkerungsgruppen aus. In Ampenan verschmelzen unterschiedlichste Religionen miteinander und wichtige Bauwerke der verschiedenen Glaubensgruppen liegen eng beieinander. So befindet sich beispielweise der bekannte Hindu Tempel Pura Sengara mitten im arabischen Viertel Ampenans. Das gibt Urlaubern die Möglichkeit in Ampenan Eindrücke von verschiedenen Kulturen aufzufassen.

Cakranegara

Die zweite zu Mataram gehörige Stadt ist Cakranegara. Auf Grund vieler chinesischer Einwohner, sind in der Stadt einige chinesische Einflüsse zu spüren. Außerdem kann man auf dem Markt in Cakranegara einige traditionelle Dinge erstehen und in die Kultur Lomboks eintauchen. Sehenswert sind eindeutig die vielen verschiedenen Tempel der Stadt. Einer von ihnen ist der Mayura Wasserpalast, welcher auf einem künstlichen Teich angelegt wurde. Ein weiterer Tempel, welcher sich zu besichtigen lohnt, ist der Pura Meru. Wer sich für Kultur interessiert sollte in Cakranegara auf jeden Fall einen Abstecher machen.

Über die Strände

An Lomboks Küste entlang reihen sich eine Vielzahl unberührter Buchten und Strände. Ob Surfer, Ruhesuchende, oder Pärchen, die schöne Insel hat für die verschiedensten Zielgruppen viel zu bieten und kann nahezu jeden Strandtyp zufriedenstellen. Sie präsentieren sich von Palmen umgeben und zumeist lediglich mit ein paar wenigen Bambushütten bebaut. Strandurlaub an den Stränden Lomboks kann definitiv zu einem sehr vielseitigen Erlebnis werden.

Strände im Süden Lomboks

Im Süden Lomboks verbergen sich so einige Strandschönheiten. Viele von ihnen liegen sehr abgeschieden und vermitteln Karibik Flair. Wer sich die Strände an der Südküste genauer anschaut, wir nach kurzer Zeit auf die Ortschaft Kuta stoßen. Der unberührte Charme Kutas überträgt sich auch auf die Strände dort. Vor allem Entspannungssuchende fühlen sich hier wohl. Für Familien bietet sich besonders der Kuta Beach an. Vor allem Surfer kommen in der Umgebung Kutas voll und ganz auf ihre Kosten. Der Mawi Beach, circa eine halbe Stunde Autofahrt von Kuta enfernt, ist dabei ein wahres Surf-Mekka und zieht sogar Profis aus aller Welt an. Am Tanjung Aan Beach sollte man die Schnorchelausrüstung nicht vergessen. Denn hier zeigt sich Lomboks Unterwasserwelt von einer ihrer schönsten Seiten.

Strände im Osten Lomboks

Ein wahres optisches Highlight Lomboks ist der Pink Beach bei Tanjung Ringgit im Osten Lomboks. Seinen Namen verdankt der Pink Beach rötlichen Korallen am Strand, welche den Sand rosafarben erscheinen lassen. Der feine Sand und das klare Wasser dort begeistern die Besucher des Strandes immer wieder und machen ihn zu einer Strandbesonderheit weit über Lombok hinaus.

Strände im Westen Lomboks

Der beliebte Touristenort Senggigi im Westen Lomboks lockt die unterschiedlichsten Strandbesuchern an. Hier an der Westküste Lomboks erstreckt sich der Senggigi Beach. Der Strand ist mindestens so vielseitig wie die Region selbst. Denn er offenbart Abschnitte zum Relaxen, sowie zum Schnorcheln und zum Surfen. Außerdem lassen sich in der Region wunderschöne Sonnenuntergänge bewundern. Sehr naturbelassen präsentiert sich in der Nähe Senggigis der Kerandangan Beach. Hier lässt sich ein ausgedehnter Strandtag in der natürlichen Idylle Lomboks verbringen. Westlich von Lombok liegen außerdem die Gili-Inseln. Diese offenbaren wahre Traumstrände, welche sich mit ihren Riffen besonders gut zum Schnorcheln und Tauchen eignen. Von Senggigi aus ist Gili Trawangan mit dem Boot in ungefähr einer halben Stunde zu erreichen.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Von Party bis Entspannung, hier gibt’s alles. Nur keine Autos! "

Beach Score

"Ein Strand mit allen Annehmlichkeiten, die man sich wünschen kann."

Beach Score

"Vielfältiges Angebot mit zentraler Lage"

Beach Score

"Traumstrände zum Schnorcheln und Bars zum Feiern"

Beach Score

"Der perfekte Strand, um das Surfen zu lernen"

Beach Score

"Traumhafte Ruhe fernab von Autolärm und Trubel"

Beach Score

"Puderfeiner Sand und endlose Weiten"

Beach Score

"Pure Entspannung in zentraler Lage "

Beach Score

"Ruhige Oase mit tollem Schnorchelspot "

Beach Score

"Feinster Sand und ein perfekter Sonnenuntergang"

Beach Score

"Kuta Beach - Langer Strand mit Einblick in ein Stück Lombok-Kultur"

Beach Score

"Vielseitiger Strand sowohl für Familien und Paare, als auch für Surfer"

Beach Score

"Schöner, sauberer Strand mit perfekten Surfbedingungen"

Beach Score

"Eine Oase der Abgeschiedenheit"

Beach Score

"Etwas für echte Surfprofis!"

Beach Score

"Absoluter Traumstrand mit außergewöhnlicher Farbe"

Beach Score

"Semeti Beach - Ein echter, einsamer Traumstrand!"

Beach Score

"Zum Mawun Beach kommen auch die Einheimischen gern!"