Panorama von Blickpunkt einer Höhle aus zum Wasser am Cala de sa Calobra
Strand-Karte map-icon

Port de Sóller Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen

Strandurlaub in Port de Sóller

Entlang der gesamten mallorquinischen Westküste erstreckt sich das 2011 von der UNESCO zum Welterbe erklärte Tramuntana-Gebirge. Zentral in diese vielfältige Berglandschaft aus Felsen, Schluchten, Bächen und Meeresbuchten eingefügt liegt der entspannte Hafenort Port de Sóller. An keinem anderen Ort der Insel lassen sich Strand- und Aktivurlaub so ideal verbinden wie an diesem idyllischen Fleckchen Erde.

Naturliebhaber und Sportbegeisterte werden sich entlang der vielen schönen Wanderrouten an der besonderen Szenerie erfreuen. Erholungssuchende können ihren Tag in den naturbelassenen, einsamen Buchten abseits des touristischen Trubels des Hafenorts verbringen. Wer sich für Kultur und Geschichte begeistert, wird sich landeinwärts im naturwissenschaftlichen Museum Museo de Ciencias Naturales oder am einzigen botanischen Garten der Insel im Zentrum von Sóller erfreuen. Und wer einfach nur auf einen klassischen Strandurlaub mit genügsamer Infrastruktur und einem herrlichen Bergpanorama aus ist, findet an den Stränden von Port de Sóller alles, was das Herz begehrt.

Ein ganz eigentümlicher Charme umhüllt die muschelförmige Bucht, deren Strandpromenade mit vielen liebevoll eingerichteten Cafés, Restaurants und Modeboutiquen lockt. Besonderes Highlight: eine antike Straßenbahn verläuft entlang der gesamten Promenade, die die beiden längeren Sandstrände der Bucht, den Playa Port de Sóller und den Playa d‘en Repic, miteinander verbindet. Beide Stadtstrände von Port de Sóller eignen sich aufgrund ihrer zentralen Lage, ihres seicht abfallenden Sandbodens und ihres gediegenen Ambientes ideal für den entspannten Familienurlaub. Auch viele ältere Menschen genießen das Sonnenbad in dem bezaubernden Westküstenort.

Aktivitäten in Port de Sóller

Die alte Straßenbahn befördert euch von der Hafensiedlung in das etwa vier Kilometer entfernte Zentrum von Sóller. Dem Städtchen solltet ihr auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Neben dem Naturkundemuseum und dem botanischen Garten könnt ihr dort die Pfarrkirche Sant Bartomeu aus dem 13. Jahrhundert mit ihren gotischen, barocken und romantischen Elementen bestaunen. Lasst euch von der Geschichte dieses besonderen Orts erzählen: vom Südfrüchtehandel mit Frankreich, von den Überfällen und Schlachten vergangener Jahrhunderte und vom Schicksal der einheimischen Bauernfamilien, die ihr Glück in Übersee suchten und mit reichen Schätzen zurückkehrten.

Der stilvollste Weg, um von Palma in den charmanten Westküstenort zu gelangen, ist ohne Zweifel die Fahrt mit dem „Orangenexpress“. Die im Jahr 1912 für den Transport des wichtigsten Exportguts der Stadt errichtete Eisenbahnlinie ist eine der touristischen Attraktionen des Westens. Gemächlich befördert euch die historische Bahn durch die außergewöhnliche und bezaubernde Kulturlandschaft von Palma nach Sóller.

Strände in Port de Sóller

Um in die wenigen, aber abgelegenen Buchten der Küstenregion um Port de Sóller zu gelangen, mietet ihr euch am besten ein Fahrzeug. Südlich des Hafenorts von Sóller liegt die kleine Steinbucht Cala Deía, die an ein Naturschutzgebiet grenzt und trotz ihres steinigen Untergrundes äußerst beliebt ist. Felshöhlen und beste Wasserqualität machen diesen Steinstrand zu einem besonderen Spot für Taucher und Schnorchler. Der wohl bekannteste Aussichtspunkt Mallorcas und beliebtes Motiv unzähliger Postkarten und Werbebilder liegt unweit der kleinen Badebucht. Ein weißer Pavillon ragt 15 Minuten südlich aus der bewaldeten Berglandschaft empor und ist der wohl romantischste Ort der Insel. Lasst euch hier im Licht der untergehenden Sonne in eine andere Welt entführen.

Etwas größer als die Cala Deía, aber nicht weniger idyllisch ist die nördlich von Sóller gelegene Bucht Cala Tuent. Eine Stunde lang fahrt ihr von Port de Sóller aus die Serpentinenstraßen des Tramuntana-Gebirges auf und ab. Dafür werdet ihr mit spektakulären Panoramaaussichten belohnt. Der Kiesstrand der Bucht ist in eine ebenso eindrucksvolle Bergkulisse gebettet und bietet viel Platz und Erholung im ruhigen Naturambiente. Unweit von Cala Tuent entfernt liegt die Cala de sa Calobra. Sie ist eines der beliebtesten Tagesausflugsziele der ganzen Insel und das zu Recht: Gewaltige Felsformationen umschließen die zweite der beiden Kieselbuchten, deren Schönheit und Magie sich erst bei Sonnenuntergang voll entfalten.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Familienstrand mit Bergpanorama"

Beach Score

"Beschaulicher Urlaubsort mit Bergidyll"

allsun Hotel Sumba
Angebot des Monats
allsun Hotel Sumba

7 Tage, HP im Doppelzimmer, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab604,- mehr erfahren »
Beach Score

"Idyllische Steinbucht zum Entspannen und Genießen"