Strand-Karte map-icon

Norderney Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Norderney

Die Ostfriesische Insel Norderney ist mit 5.900 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel der Inselkette. Aufgrund der zahlreichen Events und Veranstaltungen, die auf der Insel regelmäßig stattfinden, ist Norderney auch als Partyinsel unter den Ostfriesischen Inseln bekannt. Auf der Partyinsel findet man viele urige Kneipen, rustikale Biergärten, aber auch sehr schicke Bars, welche bis in die Morgenstunden geöffnet haben. Die Disco Beachclub, welche für Jung und Alt einen Musikmix aus aktuellen Hits und bekannten Oldies spielt und die runde Milchbar mit ihrem 270 Grad Panoramablick auf die Nordsee gehören zu den bekanntesten Adressen auf der Insel. Norderney bietet neben Party aber auch den perfekten Ort für den Strandurlaub. Egal, ob mit der Familie, mit dem Partner oder für einen Urlaub mit Hund – auf Norderney wird jeder auf seine Kosten kommen.

Auch Wassersportler kommen nicht zu kurz, denn vor der Insel warten echte Hotspots zum Surfen. Der raue Nordseewind und die hohen Wellen schaffen ideale Bedingungen. Entspannen kann man dagegen im bade:haus. Unterkünfte auf Norderney gibt es dabei zahlreich. Das Angebot reicht von Hotels über Ferienwohnungen und Häuser bis zu Campingplätzen. Auf Norderney ist also für jeden etwas dabei und deswegen kommen jedes Jahr auch zahlreiche Urlauber auf die Insel, um hier ihren Nordseeurlaub zu verbringen.

Sehenswürdigkeiten Norderney

Das bade:haus

Erholung steht im bade:haus ganz oben auf der Liste. Das Bad verbindet ein einzigartiges Familienbad mit einem hochwertigen SPA-Bereich. Das größte Thalassohaus Europas bietet neben zahlreichen Meerwasserbädern und Saunen ein breites Angebot an Thalasso- und Wellnessanwendungen. Ein besonderes Highlight im bade:haus ist das Meeresleuchten. Hier erwartet die Besucher ein sinnliches Erlebnis mit Kerzenlicht und entspannter Live Musik. Das bade:haus eignet sich auch für einen Besuch mit der ganzen Familie. Die 60 m lange Wattwurm-Rutsche, die Waschstraße mit Duschen zum Thema Wasser, Salzwiesen, Watt und Unterwasserwelt und Kinderplanschbecken sorgen bei den Kindern für jede Menge Spaß.

Leuchtturm Norderney

Ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber ist der Leuchtturm auf Norderney. Am besten begibt man sich mit dem Fahrrad zum Leuchtfeuer. Vom Stadtzentrum aus dauert die Radtour durch die Dünen etwa eine halbe Stunde. Alternativ fährt auch ein Bus. Der 54 m hohe Leuchtturm auf Norderney ist nicht nur ein bekanntes Postkartenmotiv, sondern auch ein toller Aussichtspunkt. Über 254 Stufen kann man die Aussichtsplattform erreichen. Oben angekommen hat man eine einzigartige Aussicht auf die Insel Norderney und das Wattenmeer.

Das Wattenmeer

Zwischen Norderney und dem Festland befindet sich der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Das Wattenmeer rund um Norderney besteht dabei aus Salzwiesen, Wattflächen und Sandbänken. Hier kann man neben tausenden Zugvögeln weitere Tierarten beobachten. Es ist sogar möglich vom Festland aus nach Norderney zu wattwandern.

Beste Reisezeit Norderney

Nordseewinde prägen das Klima auf den Ostfriesischen Inseln und so ist auch das Wetter auf Norderney gemischt. Die meisten Urlauber reisen in den Sommermonaten nach Norderney, da es zu dieser Zeit auch am wärmsten ist. In den Sommermonaten liegen die Durchschnittstemperaturen um die 20°C, aber auch Höchsttemperaturen von bis zu 25°C sind auf Norderney im Sommer möglich. Die Nordsee erreicht mit etwa 17-19°C in den Monaten Juli und August ihre maximale Temperatur. Im Winter reisen nur wenige Urlauber nach Norderney, denn die Tage sind sehr kurz und es ist oft nass und kalt. Nur zum Jahreswechsel wird es auf der Insel wieder voller, denn dann reisen viele an, um Sylvester auf Norderney zu feiern.

Aktivitäten

Das Watt erkunden

Das Wattenmeer lässt sich nicht nur bei einer Wattwanderung erkunden. Das Watt Welten Nationalpark-Haus ist ein Besucherzentrum mit interaktiven Ausstellungen, welche spannende Informationen über das Weltnaturerbe Wattenmeer vermitteln. Die Ausstellung beschäftigt sich zudem mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die kleinen Besucher können bei interaktiven Spielen Punkte sammeln und so interessante Fakten über das Wattenmeer lernen.

Wellenreiten, Windsurfen und Kiten

Norderney bietet perfekte Wassersportbedingungen. Egal, ob Wellenreiter, Windsurfer oder Kiter – auf Norderney findet jeder seinen ganz persönlichen Hotspot. Der beliebteste Spot für Wellenreiter befindet sich am Januskopf. Hier bieten sich zwei Stunden vor und nach dem Hochwasser ideale Bedingungen zum Wellenreiten. Profi-Windsurfer hingegen profitieren von der Brandung am Nordstrand. Die Südseite Norderneys eignet sich hingegen bestens für Windsurfanfänger. Von April bis Oktober sieht man am Himmel Norderneys auch zahlreiche Kitedrachen. Zwischen dem Nordstrand und dem Oststrand „Weiße Düne" befindet sich die Norderneyer Kitezone.

Regionen & Orte

Norderney

Auf der Insel gibt es nur einen Ort, der denselben Namen trägt. Der Ortskern befindet sich im Westen der Insel. Die Silhouette des Inselortes fällt dabei schon bei der Überfahrt mit der Fähre ins Auge. Das Kurtheater, das Kurhaus und das Kurhotel prägen die Skyline der Insel. Das Nordseeheilbad ist das älteste und gehört zu den lebhaftesten der Ostfriesischen Inseln.

Reisetipps Norderney

  • Anreise: Norderney ist nicht mit dem Festland verbunden und kann von Norddeich mit der Fähre (Fahrtzeit 55 min) oder mit dem Flugzeug erreicht werden.
  • Autos auf der Insel: Im Gegensatz zu anderen Ostfriesischen Inseln ist auf Norderney in beschränktem Maße Autoverkehr möglich.
  • Kurtaxe: Auf Norderney muss eine Kurabgabe bezahlt werden. Dafür erhält man die NorderneyCard.
  • Gezeiten: Man kann nach Norderney Wattwandern, hierbei ist es aber sehr wichtig die Gezeiten im Kopf zu haben.

Über die Strände

Der Weststrand auf Norderney

Unmittelbar in Stadtnähe und nah am Hafen gelegen ist der Weststrand auf Norderney vor allem bei Familien beliebt. Ein großer Piratenspielplatz, einer von Deutschlands höchsten Klettergärten und Hüpfburgen am Strand lassen Kinderherzen höherschlagen. Sogar eine Kinder-Tagesbetreuung gibt es am Weststrand auf Norderney. Volleyballfelder und Beachsoccerplätze laden zum Aktivsein ein, während man in den obligatorischen Strandkörben entspannen kann.

Der Nordstrand auf Norderney

Zu Fuß vom Zentrum erreichbar erfreut sich der Nordstrand auf Norderney vor allem bei Familien und jungen Badegästen großer Beliebtheit. Dies liegt nicht zuletzt am großen Freizeitangebot. Dieses reicht von Bungee-Trampolinen und Spielplätzen für die Kleinen über eine hübsche Minigolfanlage in den Dünen bis zu Volleyball- und Beachsoccerfeldern am Strand. Am Nordstrand auf Norderney findet man eine umfangreiche Infrastruktur, Restaurants und sanitäre Anlagen und natürlich darf auch hier der Strandkorb nicht fehlen. Zahlreiche Veranstaltungen am Strand, wie das White Sands Festival oder das Holi Beach Festival machen den Nordstrand auf Norderney auch für Junge und Junggebliebene attraktiv.

Der Oststrand „Weiße Düne" auf Norderney

Etwa 5 km östlich vom Stadtkern befindet sich der Oststrand „Weiße Düne". Hier steht vor allem Entspannung im Vordergrund. In den Monaten Juli und August kann man sich sogar in einem abgetrennten Bereich massieren lassen. Weite Dünen und weißer Sandstrand prägen das Bild am Oststrand auf Norderney.

Der gemischte FKK-Strand „Oase" auf Norderney

Freunde der Freikörperkultur kommen im Osten der Insel am FKK-Strand „Oase" auf ihre Kosten. Der bis zu 800 m breite Sandstrand beeindruckt mit einer majestätischen Natur. Auf dieser riesigen Sandfläche findet definitiv jeder seinen Platz zum Entspannen. Der Strand ist gemischt, während man im westlichen Teil bekleidet baden geht, sieht man im östlichen Teil meist Nackedeis. Ein besonderes Highlight am FKK-Strand auf Norderney ist die Strandsauna mit Panoramablick auf die Nordsee. Hier kann man sich nach dem Saunagang gleich in den Fluten abkühlen und anschließend auf der großen Sonnenterrasse entspannen.

Natur pur am Ostende der Insel

Ganz im Osten der Insel befindet sich der naturbelassenste Strand von Norderney. Dieser Strandabschnitt ist unbewacht und eignet sich bestens für lange Wanderungen am Strand. Highlight der südöstlichen Spitze Norderneys ist ein altes Schiffswrack, das am Strand liegt. Zu dem bekannten Fotomotiv sind es etwa 7 km Fußmarsch vom nächsten Parkplatz aus.

Hundestrand auf Norderney

Wer seinen Strandurlaub mit Hund plant wird auf Norderney nicht enttäuscht. Am Oststrand „Weiße Düne" gibt es einen extra ausgewiesenen Strandschnitt für Vierbeiner. An diesem Hundestrand können sich die Hunde so richtig austoben und den Strand genießen.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Abwechslungsreicher Strand in Laufnähe zum Zentrum"

Beach Score

"Feiner und traumhaft weißer Sand"

Beach Score

"Von Adrenalin bis Entspannung"

Beach Score

"Halb FKK halb Textil"

Beach Score

"Ein Strand für Einheimische mit Sportangebot"