Strandbereich des Ritz-Carlton Hotels am Al Bustan Beach
Strand-Karte map-icon

Maskat Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen

Maskat– das touristische Herz des Oman

Am besten für Touristen entwickelt ist die Region rund um die Hauptstadt Maskat, in der etwa ein Fünftel der Einwohner des Oman leben. Das klingt viel. Ist es aber nicht. Etwas mehr als 600.000 Menschen leben im Einzugsgebiet Maskat, im gesamten Oman hingegen sind es etwas mehr als vier Millionen Menschen. Unsere Beobachtungen haben gezeigt, dass die Strände in Maskat und die Strände im Oman vor allem in den Nachmittagsstunden von den Einheimischen besucht werden. Für etwas mehr Ruhe, sollte also schon der Vormittag am Strand verbracht werden.

Ihr könnt davon ausgehen, dass ihr in Maskat die beste touristische Infrastruktur des Landes antreffen werdet. Wenn ihr in Maskat übernachtet, sollte ihr aber trotzdem über einen Mietwagen verfügen, um die Strände Muscats und Umgebung anzufahren.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub um Maskat ist in den Wintermonaten von November bis März. Außerhalb des Sommers herrschen angenehme Temperaturen. Eine Reise im Sommer solltet ihr am besten vermeiden, denn dann wird es einfach unerträglich heiß.

Insgesamt kann man sagen, dass die Strände Maskat mit dem Auto alle sehr gut und schnell zu erreichen sind. Vom All-Inklusive-Strand bis zum Strand ohne Infrastruktur werdet ihr in der Region um Mascat alles entdecken. Am meisten Freude werdet ihr wohl haben, wenn ihr euch am Oman Dive Center Beach, Al Jissah Beach oder in der Nähe des Qurum Beach niederlasst und eventuelle Tagesausflüge zu den weiteren Stränden macht.

Für Stadturlauber, Shoppingreisende und Fans von motorisiertem Wassersport ist beispielsweise der Qurum Beach direkt an der Haupstadt Maskat zu empfehlen. Dieser weitläufige und zuweilen breite Hauptstadtstrand ist sehr gut und schnell zu erreichen und bringt die richtige Abkühlung von den heißen Temperaturen.

Reisende, die gerne Tauchen gehen oder Tauchen lernen wollen, sollten den Strand des Oman Dive Centers besuchen und sich in einem der Tauchgänge die unfassbare Unterwasserwelt des Wüstenstaates ansehen. Während man in den Wüsten des Oman kaum tierisches und pflanzliches Leben wahrnimmt, gleich die Unterwasserwelt dieses scheinbare Defizit aus. Über 100 Korallenarten, Millionen Fische und tausende Schildkröten trifft man abseits eines Oman Strandes unter dem Meeresspiegel.

Für die Beobachtung von Schildkröten, beispielsweise bei der Eiablage, ist der Strand von Ras al Jinz zu empfehlen.

Auch in natürlicher Umgebung, aber mit extrem viel Ruhe, kann man an einer der Buchten von Bandar Khayran verbleiben. Kaum eine Menschenseele und höchstens ein paar kleine und neugierige Krabben werden euch an diesem Oman Strand begegnen.

Für noch mehr Entspannung in Verbindung mit Luxus und Wellness-Angeboten sollte der Strand von Al Jissah besucht werden. Sonnenliegen unter Palmen, Massagen und kühle Getränke sorgen dort für eine königliche Entspannung.

Einen König hat der Oman nicht, dafür aber einen Sultan. Dieser vergnügt sich am liebsten am Strand von Al Bustan. Dort hat er die oberste Etage des Al Bustan Palace ganzjährlich reserviert. Allerdings wird es Sultan Qabus ibn Said dort im Sommer zu heiß. Daher verbringt er den Sommer gerne am Salalah Beach – dem karibischen Strand von Oman. 

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Schöner Fischerstrand, an dem man kaum Touristen antrifft"