Liegen und Sonnenschirme am Salalah Beach
Strand-Karte map-icon

Salalah Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen

Salalah - Die Oase des Omans

Palmen, Kokosbäume und Bananenbäume im Oman? Das gibt es nur in der Gegend um Salalah. Die im Gebiet Dhofar liegende Stadt ist ein beliebter Urlaubsort der Locals. Wer diesen Ort besucht, versteht sofort warum. Denn die sonst so karge Wüstenlandschaft sucht man hier vergebens. Statt dessen viel Grün. Ein Hauch von Karibik ist hier zu spüren. Besonders am Salalah Beach, dem langen Strand der Stadt.

Die Stadt Salalah ist nach Muscat die am besten entwickelteste Stadt im Oman. Der Hafen Salalahs gehört zu den größten Arbeitgebern der Region und wird im Oman gerne mit dem von Rotterdam verglichen. Vom Strand Salalahs ist der Hafen einige Kilometer entfernt, so dass der optische Eindruck des Strandes nicht getrübt wird. 

Der langgezogene Sandstrand von Salalah ist wohl einer der längsten Strände des Omans, der nur einer Stadt zugehörig ist. Der Strand ist das Zentrum der Stadt, obwohl er sich am Südende befindet. Hier treffen sich die Bewohner auf ein Wort, eine Kokosnuss oder für das Fußballtraining

Nach Salalah sollte unbedingt außerhalb des Khareefs, also ausschließlich in den Monaten Oktober bis April gereist werden. In der feuchten und windigen Zeit des Khareefs bringen die Monsunwinde viel Feuchtigkeit in die Region. Man könnte den Khareef als grüne Gießkanne des Oman bezeichnen, denn nur durch ihn gibt es diese vielen Pflanzenarten in der Region Dhofar. Neben Mangos, Papaya, Kokosnüssen und Bananen ist die Region vor allem durch Weihrauch und Myrre bekannt. 

Als Tagesausflug empfiehlt es sich nach Mirbat zu fahren. Mirbat ist ein Ort, an dem die Zeit stillsteht. Der Ort, der ungefähr eine Stunde östlich von Salalah liegt und am besten mit dem Auto zu erreichen ist, wurde in den letzte Jahrzehnten sich selbst überlassen. Dies fällt vor allem im alten Ortskern auf. Verlassene Häuser wurden zu Ruinen. Ganze Wohnblocks sind eingestürzt und wurden seit dem offensichtlich nicht angerührt. Stattdessen bauten die Locals neue Wohnhäuser gleich nebenan. Heute hat es den Anschein, als sei der ohnehin schon kleine Ort aufgeteilt in eine Alt- und Neustadt. Eine perfekte Kulisse für Hobbyfotografen. Ebenso viele Motive bietet der Strand, an dem vorwiegend die Locals ihre Freizeit genießen. Denn Touristen sind hier nur selten zu sehen. Die Gesamtkomposition von Stadt und Strand machen die Gegend um Mirbat daher recht interessant.

Nur wenige Kilometer westlich von Salalah liegt der Mugsail Beach. Fast schon versteckt ruht dieser Strand friedlich in einer kleinen Bucht. Viele Palmen und Pavillons stehen als Schattenspender bereit. Wem der Stadtstrand in Salalah zu turbulent ist, findet hier seine Ruhe und Entspannung. Besonders beruhigend sind die Dromedar-Herden, die sich an den grünen Wiesen neben dem Strand satt essen. Genauso interessant sind auch die Flamingos, die hier ihre Nistplätze gefunden haben.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Ein Hauch Karibik im Oman"