Strand-Karte map-icon

Rhodos Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Rhodos – Urlaub auf der griechischen Sonneninsel

Sie ist vielleicht eines der schönsten Urlaubsziele Europas: die griechische Insel Rhodos. Auf über 1.400 km² erstreckt sich die viertgrößte Insel Griechenlands. In der Mythologie teilte Zeus sein Erdenreich unter den Göttern des Olymps auf. Und da Zeus ein fairer Göttervater war, ging er auch auf den Wunsch des Sonnengottes Helios ein, der keine andere Insel wollte, als eben Rhodos. Und siehe da: Der Inselpate scheint Rhodos noch heute gut (ge)sonnen zu sein, denn die griechische Insel zählt mit über 3.000 Sonnenstunden im Jahr zu den sonnigsten Regionen Europas. Zugegeben, das könnte auch an der Lage von Rhodos liegen. Mit nur ca. 17 km Entfernung zur Südwestküste der Türkei ist die Insel dem orientalischen Klima weitaus näher, als dem europäischen. Das griechische Festland liegt nämlich über 400 km weit entfernt. Der Tourismus ist auf Rhodos das täglich Pita – ca. 85% der Wirtschaft basiert auf diesem. Dementsprechend vielfältig und gut vorbereitet ist man hier auf dich als Urlauber. Ein interessanter und spannender Fakt, der den Rhodos-Urlaub würzen kann: Der Tourismus konzentriert sich auf den Norden der Insel, während der Süden Rhodos noch immer viele touristisch unerschlossene Regionen für Entdecker und Urlaubstrendsetter bietet.

Sehenswürdigkeiten auf Rhodos

Neben wunderschönen Stränden bietet dir Rhodos auch ein umfassendes Angebot an historischen Highlights, interessanten Sehenswürdigkeiten und eine artenreiche Natur. Rhodos war nämlich nicht nur heutzutage ein populäres und beliebtes Urlaubsziel: Die breite und lange Besetzungs- und Eroberungsgeschichte der Trauminsel bezeugt, dass Rhodos schon vor Christus unter den Top-10 der beliebtesten Reisezielen der Antike rangierte. Neben Osmanen waren auch die Römer und Byzantiner auf der Insel zu Gast und hinterließen ihre Spuren:

Drei auf einen Streich – Großmeisterpalast, Altstadt, Rhodos-Stadt

Alle drei definitiv einen Besuch wert und gleichzeitig schlägst du zwei, nein, sogar drei Fliegen mit einer Klappe. Im Norden der Insel Rhodos liegt die gleichnamige Inselhauptstadt Rhodos-Stadt (Fliege Nummer 1). Die Stadt Rhodos beherbergt eine beeindruckende und historische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde (Fliege Nummer 2). In der Altstadt von Rhodos-Stadt wiederum liegt der Großmeisterpalast (Fliege Nummer 3) – eine der populärsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten der ganzen Insel Rhodos. Der Großmeisterpalast zählt ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe. Also, die Sache ist klar, oder? Rhodos-Stadt ist ein definitives Must-See.

Kameiros – Über 2.000 Jahre alte Ruinen

Auf der Westseite der Insel kannst du die Ruinen der vorchristlichen Stadt Kameiros besuchen. Die um 1.000 v. Chr. gegründete Stadt ist umfassend ausgehoben worden und ist heute frei begehbar. Unter anderem kannst du in Kameiros die Reste einer Tempel- und Brunnenanlage und Wohnhäusern besichtigen und dich von der altehrwürdigen Atmosphäre, die historische Orte so an sich haben, in den Bann ziehen lassen.

Akropolis von Lindos – Geschichte in luftigen Höhen

Die Akropolis von Lindos hat eine interessante Story hinter sich: Erst wurde sie als Tempel in der Antike im 4. Jahrhundert v. Chr. erbaut. Danach errichteten die Byzantiner eine Burg auf den Ruinen des ehemaligen antiken Heiligtums. Schlussendlich machten sich Kreuzfahrer des Johanniterordens im 13. Jahrhundert an dem Bauwerk zu schaffen und bauten die Burg um zu einer stattlichen Festung. Falls du dir nun denkst, dass du jetzt schon alles weißt und dich fragst, warum du überhaupt noch hingehen solltest: Das Ganze hat auf einem 116 m hohen Felsen stattgefunden, auf dessen Gipfel heute ein rekonstruierter Tempel steht!

Beste Reisezeit Rhodos

Eigentlich kannst du getrost das ganze Jahr Urlaub auf Rhodos machen, da die Temperatur fast nie unter 15°C fällt. Aber da Rhodos nicht ohne Grund die Sonneninsel genannt wird, kannst du ganz dekadent sein und musst dich nicht mit läppischen sieben Sonnenstunden täglich und 20°C Durchschnittstemperatur abgeben. Für den ultimativen Traumurlaub auf Rhodos empfehlen sich als beste Reisezeit die Monate Mai bis Oktober. In dieser Zeit wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen einzigen Tropfen Regen abbekommen, während das Wetter auf Rhodos dich mit Maximaltemperaturen von 30°C verwöhnt und du mit durchschnittlichen 11 Sonnenstunden täglich deine Freunde zuhause neidisch machen kannst.

Aktivitäten

Strandurlaub ist wunderschön – da sind wir uns alle einig. Dennoch kann es auch im tollsten Urlaub am Strand vorkommen, dass du mal Lust auf etwas Anderes bekommst. Fühl dich deswegen nicht schlecht. Wir verstehen das. Wir sind sogar schon auf darauf vorbereitet. Hier ein paar Anregungen für etwas Abwechslung in deinem Urlaub auf Rhodos, denn davon gibt es hier genug:

Relaxen wie Kaiser Augustus in den Thermen von Kallithea

Und der wusste offenbar eindeutig wie. Der römische Kaiser zog sich in stressigen Amtsperioden gerne auf die griechische Insel zurück, um sich vom hektischen Kaiserleben in Rom zu erholen und in Thermalbädern auszuspannen. Tja, was den einen die Côte d'Azur ist den anderen ihr Rhodos. Fühl auch du dich einmal wie Augustus und besuche die aufwendig restaurierte Thermenanlage von Kallithea im Nordosten von Rhodos. Hier kannst du dich in orientalisch-romantischen Thermenbädern entspannen, hier und da ein wenig intrigieren und den neuesten Klatsch mit anderen Centurios austauschen.

Das Tal der Schmetterlinge – Kein Schnulzroman!

Im Nordwesten Rhodos befindet sich das Tal der Schmetterlinge. Und dort gibt es, wie der Name schon sagt, Schmetterlinge in allen Farben und Formen. Auch ohne die Schmetterlinge wäre das Tal auf Rhodos ein wunderschöner, idyllischer Ort, der einen kleinen Bachlauf am Grund des Tales beherbergt. Natürlich setzen herumfliegende Schmetterlingsschwärme dem Ganzen noch die Krone obendrauf. Anzutreffen sind die zarten Insekten übrigens von Mitte Juni bis September.

Wandern auf Rhodos – Warum?

Weil Wandern Spaß macht! Und wenn du zu einem dieser Wanderverweigerer gehörst: Für dich können wir es auch einfach „Spazierengehen“ nennen, denn eigentlich ist es nichts anderes. Ein Spaziergang/eine Wanderung auf Rhodos ist die perfekte Möglichkeit, die wunderschöne gebirgige Landschaft der Insel zu bestaunen, versteckte Quellen zu finden, kleine Höhlen zu erforschen - schlicht und ergreifend die Natur in vollen Zügen zu genießen. Auf Rhodos werden zu jeder Saison unzählige Wandertouren mit interessanten Wanderstationen angeboten. Wahlweise kannst du auch die ausgeschilderten Wanderwege alleine entdecken. Beachte jedoch, dass es zwischen Juli und August bis zu 30°C warm werden kann und damit für so manchen zu heiß zum Wandern.

Regionen und Orte

Rhodos ist 78 km lang und 38 km breit und liegt zwischen zwei Teilmeeren des Mittelmeeres. Während der Norden der Insel touristisch gut erschlossen und ein beliebtes Reiseziel Europas ist, ist im Süden vergleichsweise wenig los, was vor allem Individualtouristen anlockt.

Die Ostküste Rhodos ist dem Wind abgeneigt, während die Westküste der Insel dem Wind ausgesetzt ist. Deshalb ist die Ostküste mit ihrem ruhigen Wasser besonders bei Familien beliebt und Urlaubern, die am Strand vorwiegend Entspannen möchten. Die Westküste mit ihren rauen und starken Winden wiederum ist ein beliebter Spot für Wassersportler und Windsurfer.

Das innere zentrale Land auf Rhodos ist sehr bergig. Die hügelige Landschaft zieh sich teilweise bis zur Küste hin und sorgt dort für imposante Steilhänge und versteckte Buchten. Die Kluften und Berge sind durchzogen von beliebten Wanderwegen, grünen Tälern und hin und wieder siehst du hier Ziegen- und Schafsherden. Der Norden und Süden der Insel ist hingegen um einiges flacher. Hier findest du vermehrt bewaldete Grünflächen und Seen.

Rhodos ist in 10 Gemeinden unterteilt, von der die größte mit ca. 50.000 Einwohnern die gleichnamige Inselhauptstadt Rhodos-Stadt ist. Im Vergleich von Größe und Bevölkerung der Gemeinden wird klar, dass der Süden weitaus dünner besiedelt ist, als der Norden Rhodos. Die Gemeinden, nach Einwohnerzahlen geordnet, sind:

  • Rhodos-Stadt, die Inselhauptstadt liegt im Norden der Insel und hat ca. 53.000 Einwohner.
  • Petaloudes, liegt im Nordwesten der Insel und hat ca. 12.000 Einwohner.
  • Ialysos, liegt im Norden der Insel und hat ca. 10.000 Einwohner. Obwohl hier mit am meisten Menschen leben, ist Ialysos die kleinste der 10 Gemeinden.
  • Kallithea, liegt im Nordosten der Insel und hat ca. 10.000 Einwohner. Die Gemeinde beherbergt auch die berühmten Kallithea-Thermen.
  • Archangelos, liegt im Osten der Insel und hat ca. 7.700 Einwohner.
  • Afandou, liegt im Osten der Insel und hat ca. 6.700 Einwohner. Die Gemeinde hat zwei Bezirke, einer liegt an der Ostküste Rhodos, der andere im Landesinneren.
  • Kamiros, liegt im Westen der Insel und hat ca. 5.100 Einwohner. Flächenmäßig ist Kamiros die drittgrößte Gemeinde.
  • Notia Rodos, wird auch Süd-Rhodos genannt, ist die größte Gemeinde der Insel und liegt im Süden Rhodos mit ca. 4.300 Einwohner.
  • Lindos, liegt im Südosten der Insel und hat ca. 3.600 Einwohner.
  • Atavyros, liegt im Süd-Westen der Insel. Mit ca. 3.200 Einwohner leben hier am wenigsten Menschen. Dennoch ist die Gemeinde die zweitgrößte der ganzen Insel. Dementsprechend idyllisch und ruhig geht es in Atavyros her.

Auf Rhodos leben ca. 115.000 Menschen, fast die Hälfte davon wohnen in Rhodos-Stadt. Der Rest der Einwohner Rhodos verteilt sich auf der weitläufigen Insel, sodass eine ruhige Atmosphäre und Idylle unter Weinreben und Olivenbäumen eigentlich stets zugegen ist.

Reisetipps Rhodos

  • Sprache: Amtssprache ist Giechisch, aber auch mit Englisch kommst du weiter.
  • Währung: Euro
  • Einreise: Als Bewohner eines EU-Mitgliedstaats reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.
  • Flughäfen: Der internationale Flughafen Rhodos befindet sich im Norden der Insel, der nächste Ort ist Kremasti.
  • Sicherheit: Rhodos ist ein sicheres Urlaubsziel mit einer niedrigen Kriminalitätsrate.
  • Mobilität: Die Insel verfügt über ein gut funktionierendes Busliniennetz.

Die Strände auf Rhodos

Rhodos ist, wie es für Inseln üblich ist, umringt von dem klaren Wasser des Mittelmeers. Dementsprechend reihen sich unterschiedlichste Strände und Buchten auf Rhodos aneinander. Dabei unterscheiden sich vor allem die Strände der windstillen Ostküste und die der windigen Westküste Rhodos, wie auch die Strände des touristischen Nordens und die des weniger erschlossenen Südens der Insel. Durch die bergige Beschaffenheit der Landfläche, die teilweise bis zur Küste reicht, findest du auf Rhodos neben Sandstränden auch viele Buchten und Kieselstrände.

Strände im Norden Rhodos – Gute Infrastruktur und Busanbindung

In der touristisch stark geprägten Region der Insel liegen vorrangig gut erschlossene Strände mit einer breiten Infrastruktur. Dazu zählt zum Beispiel der Elli Beach in Rhodos-Stadt oder der berühmte Kallithea Beach, der sogar eine ganze restaurierte Thermenanlage für dich bereitstellt. Natürlich kannst du aber auch im touristischen Norden Rhodos naturbelassene Strände finden, wie zum Beispiel den beschaulichen Kokkina Beach.

Strände im Süden Rhodos – Abgeschieden und ungestört

Der Süden der griechischen Insel stellt für dich eine ruhige Atmosphäre, fern vom Touristenrummel, bereit. Noch ist der Süden Rhodos nicht überlaufen. Dementsprechend hast du hier noch gute Chancen, leere, paradiesische Strände zu finden, die den perfekten Mix von Infrastruktur und Ungestörtheit bieten. Als Paradebeispiel für diese Mischung gilt der Kiotari Beach. Wer einen ruhigen, naturbelassenen, weißen Sandstrand sucht, ist am Glystra Beach bestens aufgehoben.

Strände im Osten Rhodos – Familienurlaub Hallo

Der Osten der Insel ist dem Wind abgewandt und dementsprechend ruhig ist das Wasser hier. Das wissen vor allem Familienurlauber zu schätzen, denn Kinder können hier meistens sicher im Wasser planschen und da es kaum windig ist, können Snacks während des Strandtages ohne Sand serviert werden. Familiengeeignete Strände finden sich gehäuft an der nordöstlichen Küste Rhodos, wie zum Beispiel der Kolymbia Beach.

Strände im Westen Rhodos – Surferträume werden wahr

Der Westen Rhodos ist den Meereswinden ungeschützt ausgesetzt. Wo andere über den rauen Wind fluchen und lieber im windstillen Osten der Insel ihren Strandtag verbringen, freuen sich Windsurfer und Wassersportfans. Einer der Topstrände zum Surfen auf Rhodos ist der Ixia Beach im Nordwesten der Insel. Wer im Südwesten Rhodos Surfen will, kann stattdessen den Prasonisi Beach besuchen, ein weiteres Mekka für Surfer.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Bunter Mix aus Hotels, Sonnenliegen und wilden Badestellen"

Beach Score

"Facettenreicher Strand für Familien- und Partyurlauber"

Beach Score

"Der Allrounder für einen gelungenen Strandtag"

Beach Score

"Große Hotels, viele Angebote, weicher Sand und klares Wasser"

Beach Score

"Langer Kieselstrand an der rauen Westseite von Rhodos"

Beach Score

"Badespaß im schönsten Dorf von Rhodos"

Beach Score

"Das Eldorado für Windsurfer im Mittelmeer"

Beach Score

"Klein aber fein – Ein schöner Strand zum sorglosen Entspannen"

Beach Score

"Große, luxuriöse Hotels und ein Meer aus Sonnenschirmen"

Beach Score

"Einzigartiges Setting – Perfekter Strand"

Beach Score

"Entspannen in malerisch orientalischer Kulisse"

Beach Score

"Glasklares Wasser und Entspannung pur"

Beach Score

"Der alternative Familienstrand an der Ostküste auf Rhodos"

Beach Score

"Wellenreicher Stadtstrand mit toller Aussicht und viel Platz"

Beach Score

"Bezaubernder Strand mit einzigartiger Kulisse für Groß und Klein"

Beach Score

"Urbanes Badevergnügen in kristallklarem Wasser"

Beach Score

"Entspannung pur und rundum Natur"

Beach Score

"Malerische Bucht mit türkisblauem Wasser"

Beach Score

"Strohschirme zum Entspannen und tolle Unterwasserwelten"

Beach Score

"Schnuckelige Bucht mit kristallklarem Wasser"