Praia das Calhetas in Pernambuco in Brasilien
Strand-Karte map-icon

Brasilien Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen
  2. Über die Strände

Brasilien – Karneval, Samba und Meer

Brasilien ist nicht nur das fünftgrößte Land der Welt, sondern mit über 186 Millionen Einwohnern auch das bevölkerungsreichste Land Südamerikas. Auf 8,5 Millionen km² Fläche, in der ganz Europa locker Platz hätte, können Reisende drei Zeit- und Klimazonen durchqueren.

Brasilien ist bekannt für den bunten Karneval in Rio de Janeiro, Fußball und die tropischen Regenwälder des Amazonasgebietes. Das südamerikanische Land hat aber noch viel mehr zu bieten, als nur Copacabana, Zuckerhut und Christusstatue. So sind zum Beispiel die drei Kilometer breiten Wasserfälle von Iguaçu, die Naturschutzparks in Pantanal oder das so genannte „schwarze Rom" Salvador de Bahia definitiv einen Besuch wert. Es gibt also nicht nur viele interessante Städte zu entdecken, sondern auch eine große Vielfalt an Landschaften und natürlich tausende Kilometer Traumstrände.

Sehenswürdigkeiten Brasilien

Iguazú-Wasserfälle

An der argentinischen Grenze können Urlauber ein atemberaubendes Naturschauspiel erleben: Die Iguazú-Wasserfälle! Die größten Wasserfälle Südamerikas sind beeindruckend und gehören zu Recht zum Weltnaturerbe der UNESCO. Die Wasserfälle bestehen aus etwa 250 kleinen und 20 großen Wasserfälle, die größtenteils im argentinischen Nationalpark Iguazú liegen. Vom gleichnamigen brasilianischen Nationalpark aus hat meinen einen wunderschönen Blick auf die Wasserfälle, die sich über mehrere Kilometer erstrecken. Die einzelnen Wasserfälle sind zwischen 64 und 82 m hoch. Das absolute Highlight der Iguazú-Wasserfälle ist der sogenannte Teufelsschlund: ein U-förmiger Wasserfall, der 150 m breit und 700 lang ist.

Zuckerhut von Rio de Janeiro

Was wäre Rio de Janeiro ohne seinen Zuckerhut. Das Wahrzeichen der Stadt ist ein 400 m hoher Granitfels, der imposant über der Stadt thront. Seit 1913 kann man mit einer Seilbahn den Berg erklimmen. Während der Fahrt mit der Seilbahn hat man einen wunderschönen Panoramablick auf die Stadt.

Cristo Redentor

Weltberühmt und ebenfalls ein Wahrzeichen Rio de Janeiros ist die 30 m hohe Christus Statue auf dem Berg Corcovado im Süden der Stadt. Geplant war es die Statue zum Anlass der hundertjährigen Unabhängigkeit Brasiliens zu errichten. Doch wie so oft kamen Finanzierungsprobleme dazwischen, sodass die Statue erst 10 Jahre später, am 12. Oktober 1931, eingeweiht wurde.

Amazonas

Der Amazonas ist nicht einfach ein nur ein Fluss, er ist gewaltig! Der wasserreichste Fluss der Welt fließt 6.400 km von den Anden bis zur Atlantikmündung und umfasst dabei 20% des gesamten Süßwassers der Erde. Das gigantische Flusssystem besteht aus unzähligen Nebenflüssen, die sich durch den dichten Dschungel schlängeln und diesen Jahr für Jahr für mehrere Monate überfluten. Die Artenvielfalt im Amazonas ist einzigartig und bietet vielen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. So gigantisch der Fluss, so gigantisch auch das Mündungsbecken. Über 200 km drückt sich an der Atlantikmündung das Süßwasser in das Meer. Das Mündungsbecken wird deswegen auch Süßwassermeer genannt.

Copacabana

Jeder hat schon einmal von der Copacabana gehört. Der weltberühmte Strand befindet sich inmitten von Rio de Janeiro, wo er sich über vier Kilometer erstreckt. Der Strand hat die Form eines Halbmondes und wird von einer Strandpromenade begleitet. Direkt dahinter befindet sich der gleichnamige Stadtteil Rios mit zahlreichen Hotels, Restaurants und Bars. Als bekanntester Strand Brasiliens ist die Copacabana ein Schauplatz vieler Filme, Romane und anderer Geschichten. Noch immer zieht es viele Touristen an den Strand, der für seine offenherzige Atmosphäre bekannt ist.

Lençois Maranhenses

Als eine der schönsten Regionen Brasiliens zählt der 1981 gegründete Nationalpark Lençois Maranhenses, der sich etwa 80 km an der Nordostküste Brasiliens erstreckt. Das Highlight hier stellen die von Lagunen durchschnittenen Wanderdünen dar. Das macht das Gebiet zur wasserreichsten Wüste der Welt. Dieses Naturschauspiel sollte man sich nicht entgehen lassen. Zwischen den meterhohen Dünen aus feinem Sand sieht man immer wieder grüne Seen. Diese entstehen in der Regenzeit von Januar bis Juli. Die Seen sind nicht von Dauer: Mit dem Ende der Regenzeit verschwinden die meisten Seen wieder. Nur drei überstehen auch die Trockenzeit. Die Dünen ändern jeden Tag aufgrund des Windes ihre Form.

Beste Reisezeit Brasilien

Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen ist Brasilien ein Ganzjahresreiseziel.Allerdings ist das Wetter in Brasilien abhängig von der Region. Während die nördlichen Küstengebiete vor allem von Juli bis Dezember sonnenreich und trocken sind, sollte man der Südküste und Rio de Janeiro zwischen Dezember und Februar einen Besuch abstatten. Denn dann ist nicht nur Karneval in Rio, sondern auch Sommer. Wer wiederum in die Amazonasregion möchte, sollte dies zwischen Juni und Oktober planen, da in den anderen Monaten die Regenzeit den Urlaub schnell ins Wasser fallen lässt. Allgemein gibt es in Brasilien aber nur geringe jahreszeitliche Temperaturschwankungen, sodass es das ganze Jahr über angenehm warm ist. 

Aktivitäten

Karneval feiern

Zur Karnevalzeit geht es in ganz Brasilien bunt zur Sache. Samba, Party und mitreißende Musik stehen beim brasilianischen Karneval auf dem Programm. Am bekanntesten ist der Karnveal in Rio de Janeiro. Hier kommen jedes Jahr zwei Millionen Menschen zusammen, um die prachtvollen Umzüge zu bestaunen und natürlich, um zu tanzen und zu feiern. Im Sambodrom findet zudem der Wettbewerb der Sambaschulen statt, die hier in einer 80-minütigen Vorstellung ihr Können unter Beweis stellen. Wer zur Karnevalzeit in Brasilien ist darf sich dieses Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen!

Tanzen

Die Brasilianer haben Rhythmus im Blut und das merkt man auch. Wer selbst gerne das Tanzbein schwingt kann sich von der Musik mitreißen lassen und selbst die Hüfte schwingen!

Action pur in der Natur

Brasilien bietet eine beeindruckende Natur. Seien es die Wasserfälle, der Amazonas oder die Wanderdünen im Nationalpark Lençois Maranhenses. Es gibt viele spannende Wege diese Natur zu erleben. Bei einer Trekkingtour kann man zu entlegenen Wasserfällen vordringen, während bei einer Raftingtour auf dem tosenden Wasser Action im Vordergrund steht. Einen Überblick über die Schönheit Brasiliens bekommt man beim Paragliding oder bei einem Hubschrauberrundflug. Ein Ausritt am Strand ist für viele der krönende Abschluss eines Brasilien Urlaubs.

Regionen & Orte

Rio de Janeiro

Am Fuße des bekannten Zuckerhuts befindet sich Rio de Janeiro. Das Wahrzeichen der Millionenstadt ist die Christus Statue auf dem Berg Corcovado. Die 30 m hohe Statue schmückt viele Postkarten und war schon Teil vieler Filme und Romane. Zu den bekanntesten Stränden der Stadt gehört die Copacabana und Ipanema. Jedes Jahr im Februar geht es in Rio de Janeiro bunt zur Sache, denn dann ist Karnevalszeit!

São Paulo

São Paulo ist nicht nur die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaats, sondern auch Finanzhauptstadt von Lateinamerika. Die Catedral da Sé, der Ibirapuera-Park und das Theatro Municipal gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Etwa 11 Millionen Einwohner zählt die Stadt, was São Paulo zur größten Stadt in Brasilien macht.

Porto Alegre

Im Bundesstaat Rio Grande do Sul, im Süden Brasiliens, liegt Porto Alegre. Die Hauptstadt des Bundesstaates hat sowohl für Nachtschwärmer, als auch für Kulturinteressierte viel zu bieten. Wer bis in die Morgenstunden feiern möchte, findet in Porto Alegre viele Clubs und Discotheken. Kulturinteressierte können bei einem Bummel durch die Stadt eine der größten Kathedralen der Welt, das im barocken Stil erbaute Theater und die größte Parkanlage der Stadt besuchen. Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Mercado Público. Auf dem südländischen Markt werden über 100.000 verschiedene Waren angeboten.

Recife

Im Nordosten des Landes befindet sich die Hafenstadt Recife, welche auch gerne Klein-Venedig genannt wird. Grund dafür sind die vielen Brücken und Wasserläufe, die die Stadt zieren. Recife ist zudem auch für wunderschöne Badestrände und Korallenriffe bekannt und somit ein gutes Ziel für den Strandurlaub. Wenn man in Recife ist sollte man unbedingt einen Ausflug zur Stadt Olinda machen, welche nur einige Kilometer entfernt liegt. Die hügelige Stadt ist denkmalgeschützt. Zahlreiche Kirchen, geflieste Häuser, kleine Cafés und traditionelle Märkte warten darauf entdeckt zu werden.

Fortaleza

Die 2,5 Million Einwohner Stadt Fortaleza im Nordosten Brasiliens ist die Hauptstadt des Bundesstaates Ceará und ein beliebtes Reiseziel bei ausländischen Touristen und auch brasilianischen Urlaubern. Fortaleza ist eine sehr attraktive Stadt am Atlantik mit wunderschönen kilometerlangen Sandstränden. Darüber hinaus bietet Fortaleza viele weitere Sehenswürdigkeiten und ein abwechslungsreiches Nachtleben mit vielen Bars und Discotheken.

Salvador

Die drittgrößte Stadt Brasiliens ist Salvador. Die 2,8 Millionen Einwohner Stadt im Nordosten des Landes ist zwar nicht so bekannt wie Rio de Janeiro, kann aber locker mit der bekannten Stadt am Zuckerhut mithalten. In Salvador gibt es kilometerlange weiße Sandstrände, bunte Gassen und viel Lebensfreude! Die größte Karnevalsparty vom brasilianischen Straßenkarneval findet in Salvador statt – wer im Februar hier in der Gegend ist, sollte sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen! Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Metropole ist der Schnellaufzug, der die Oberstadt mit der Unterstadt verbindet.

Reisetipps Brasilien

  • Einreise: Wer glaubt eine Reise nach Brasilien wäre zu aufwendig, da man ein Visum beantragen muss, der irrt. Als normaler Tourist genügt ein gültiger Reisepass.
  • Sprache: In Brasilien spricht man Portugiesisch, welches sich jedoch etwas von der Version, die in Portugal gesprochen wird, unterscheidet. In den großen Urlaubsorten kommt man mittlerweile auch mit Englisch weiter. Wer aber abseits der Tourismushochburgen das Land erkunden will, sollte zumindest ein paar Portugiesischkenntnisse mitbringen.
  • Währung: In Brasilien wird mit dem brasilianischen Real bezahlt.
  • Mietwagen: Damit man in Brasilien mobil ist, bietet es sich an, einen Leihwagen zu mieten. Diese bekommt man an jedem Flughafen und in jeder größeren Stadt. Alles was man dafür benötigt ist ein internationaler Führerschein und eine Kreditkarte. Wichtig ist allerdings, dass das Auto dort wieder abgegeben werden muss, wo es ausgeliehen wurde. Ein Tipp am Rande: die lokalen Autoanbieter sind meist günstiger als die bekannten Firmen.

Über die Strände

Brasilien ist das Land der tausend Sandstrände. Die rund 8.000 Kilometer Küste besteht aus Strand, Sonne und blauem Himmel. Der Strand und das Strandleben sind ein wichtiger Teil der brasilianischen Kultur und mindestens genauso vielfältig wie die Menschen, die hier leben. Es gibt sowohl abgelegene Strände, als auch Badeparadiese mit ausgebauter Infrastruktur. Von romantischer Bucht bis zum Surf Hot Spot ist für jeden etwas dabei. Die Strände Brasiliens sind fast ausschließlich feine weiße Sandstrände und gehören deshalb zu den schönsten Stränden der Welt! Sich da für einen Strand zu entscheiden, ist schwierig.

Die verschiedenen Strände Brasiliens von Nord nach Süd

Während sich zwischen Belém und São Luis Mangrovenwälder an der Küste erstrecken, gibt es weiter südlich bis Natal weitläufige Dünenstrände und nahe Fortaleza sogar bunte Sandhügelformationen. Die üppigen Palmenstrände von den Postkarten findet man zwischen der Region Recife und Bahia, sie gehören für viele zu den schönsten Stränden Brasiliens.

Imposante Küstengebirge prägen das Bild südlich von Bahia und Esprito Santo in Richtung Rio de Janeiro. Hier erheben sich grün bewaldete Berge, die einen schönen Kontrast zu dem azurblauen Wasser und den weißen Sandstränden bilden.

Südlich vom Bundesstaat São Paulo haben die Strände eine europäisch geprägte Atmosphäre, denn die Temperaturen sind gemäßigter. Während die Strände von Santa Catarina bei Wassersportlern bekannt sind, kann man südlich von Florianópolis zwischen Juli und Oktober mit etwas Glück Glattwale beobachten.


Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Surfer- und Touristenhochburg in Pernambuco"

Beach Score

"Der Sandstrand für Surfer und Familien"

Beach Score

"Ein Paradies mit Risikogefahr"

Beach Score

"Das Zuhause von Recifes Kite- und Windsurfern"

Beach Score

"Surfen, Palmen und Meer..."

Beach Score

"Stadtstrand mit hohem Sportfaktor "

Beach Score

"Willkommen im Paradies"

Beach Score

"Voll, voller, Boa Viagem "

Beach Score

"Ein verstecktes Paradies"

Beach Score

"Viel Platz und Ruhe"

Beach Score

"Achtung: Favela!"

Beach Score

"Der Strand zum Schlendern"

Beach Score

"Für lange Spaziergänge abseits der Touristenmassen "

Beach Score

"Hinterhof-Feeling im ehemaligen Paradies"

Beach Score

"Ein Stadtstrand ohne Stadtstrand-Feeling"