Strand-Karte map-icon

Mexiko Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Mexiko – Urlaub im Land der Maya

Mexiko ist ein Land, das jedes Mal erneut überrascht. Die Bundesrepublik, welche 31 Bundesstaaten und den Hauptstadtdistrikt Mexiko-Stadt umfasst, ist mit etwa 120 Millionen Menschen das einwohnerreichste spanischsprachige Land der Welt. In diesem vielfältigen Land, das auf der einen Seite an den Pazifik und auf der anderen Seite an den Golf von Mexiko grenzt, gibt es viel zu entdecken. Nicht ohne Grund wählen immer mehr Reisende Mexiko als Ziel für ihren nächsten Urlaub.

Egal, ob Abenteuerurlaub in der wunderschönen Natur, welche mit Vulkanen, beeindruckenden Wasserfällen und exotischen Pflanzen, aber auch mit einsamen Wüsten überzeugt oder Strandurlaub an den paradiesischen Küsten – Mexiko ist ein abwechslungsreiches Urlaubsland. Geheimnisvolle Kultstätte und verwunschene Orte laden dazu ein in die Welt der Maya einzutauchen und die Geschichte hautnah zu erleben.

Sehenswürdigkeiten in Mexiko

Viele Sehenswürdigkeiten Mexikos wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dies verdankt das Land vor allem den vielen geheimnisvollen Kulturstätten der Azteken und Mayas. Viele von ihnen wurden im vorchristlichen Zeitalter erbaut und sind umgeben von einer archaischen, anmutigen Atmosphäre, die Tausende von Urlaubern in den Bann zieht. Drei der beeindruckenden Erben vergessener Hochkulturen möchten wir dir hier vorstellen:

Teotihuacán und die drittgrößte Pyramide der Welt

Im südlich-zentralen Hochland Mexikos, etwa 45 km von Mexiko-Stadt entfernt, liegt eine der bedeutendsten Ruinen vergangener Hochkulturen der ganzen Welt: Teotihuacán. Die Ruinenstadt beherbergte in der späten Antike schätzungsweise 200.000 Einwohner und war damit eines der mächtigsten kulturellen Zentren seiner Zeit. Besonders mystisch an Teotihuacán: Ca. 750 nach Chr. verließen alle Einwohner die Stadt aus bisher ungeklärten Gründen. Heute kannst du dich von den Resten dieser gut erhaltenen Ruinenstadt beeindrucken lassen. Dazu zählt die drittgrößte Pyramide der Welt, die Sonnenpyramide. Außerdem gibt es zahlreiche Wohnkomplexe, eine Tempelanlage und vieles mehr zu entdecken.

Calakmul – Sich fühlen wie Indiana Jones

Indiana Jones schwingt und springt in seinen actiongeladenen Abenteuern durch den Urwald und durchforstet dabei alte Dschungel-Ruinen. Alles nur fiktiv? In Mexiko kannst du in einem riesigen Biosphärenreservat an der Grenze zu Guatemala dem Alltag des Filmhelden erstaunlich nahekommen. Denn umringt von einer Regenwaldkulisse liegt hier die Stadtruine Calakmul. Schon über 500 Jahre vor Christus wurde die Stadt von den Maya erbaut. Heute wurden einige der Jahrtausende alten Pyramiden freigelegt und können besichtigt werden.

Die Altstadt von Oaxaca und frittierte Heuschrecken

Im Süden Mexikos treffen sich in Oaxaca die indianische und die koloniale Kultur. Im 15. Jahrhundert gründeten die Azteken die noch heute existierende Stadt Oaxaca. Im 16. Jahrhundert wurde sie von der spanischen Kolonialmacht übernommen. Noch heute kannst du hier einen spannenden Mix der beiden Kulturen sehen, die Mexiko maßgeblich prägten. Dazu kannst du deinen Urlaub in Mexiko mit speziellen Snacks würzen, für die Oaxaca bekannt ist: Frittierte Insekten, wahlweise mit Chili und Knoblauch!

Beste Reisezeit Mexiko

Durch die Lage Mexikos zwischen Atlantik, Karibik und Pazifik ist das Klima in den einzelnen Teilen Mexikos teils sehr unterschiedlich. Tatsächlich eint Mexiko in sich heiß-trockenes Wüstenklima im Norden und tropisches Klima im Süden. Als beste Reisezeit für einen Urlaub in Mexiko gelten die trockenen Monate Oktober bis Mai. In dieser Zeit liegt die Zahl der monatlichen Regentage zwischen 0 und 4, während es vor allem im Süden und in der Mitte Mexikos von Mai bis September zu richtigen Regenzeiten kommen kann, in welchen es zwischen 10 und 20 Tagen im Monate regnet.

An der südlichen Küste Mexikos herrscht von Oktober bis Mai warmes, tropisches Wetter mit Höchsttemperaturen von 28°C bis 33°C mit einer gleichbleibenden Wassertemperatur von 25°C. In höheren Lagen ist dennoch warme Kleidung notwendig, da es dort schnell kühler wird, als in den Flachebenen.

In Zentralmexiko ist es etwas kühler als im Süden, da hier Hochland die Landschaft prägt. Mit Maximaltemperaturen von 20°C bis 25°C von Oktober bis Mai ist es aber immer noch angenehm mild.

Im Norden Mexikos ist das Wetter trocken und warm. Als beste Reisezeit für einen Urlaub in den Norden Mexikos empfehlen sich die Monate Mai bis September. Während im Süden und in der Mitte des Landes in dieser Zeit eine Regenperiode herrscht, ist es im Norden Mexikos andersrum - mit 6 Regentagen im Monat sind hier die Monate Oktober bis Mai am regenreichsten. Auch ist das Wetter in Nordmexiko mit durchschnittlich 25°C und die Wassertemperatur mit ca. 20°C in dieser Zeit am angenehmsten.

Aktivitäten

Abwechslung im schönen Strandurlaub gefällig? Mexiko bietet seinen Urlaubern neben wunderschönen Buchten, weißen Sandstränden und einem azurblauen Meeres noch einiges mehr:

Wandern in Mexiko

Mexiko ist reich an Vulkanen. Die Krater und Schluchten, welche die Kulisse in der Vulkanregion Sierra Nevada im Süd-Osten prägt, ist bei Wanderern in Mexiko besonders beliebt. An den Hängen kannst du Höhlen und Furchen beim Wandern entdecken und dazu eine vielfältige Flora und Fauna. Im Norden Mexikos lockt die Barranca del Cobre, auf Deutsch Kupferschlucht, mit Abgeschiedenheit und wunderschönen einsamen Wasserfällen, die du beim Wandern entdecken kannst.

Rafting und Kajak fahren

Im Hochland Mexikos kannst du deine Lust auf Rafting in vollen Zügen ausleben – zum Beispiel im Bundesstaat San Luis Potosí. Zahlreiche Flüsse und Bäche fließen durch den zentral gelegenen Staat und bieten perfekte Bedingungen zum Rafting. Wem das etwas zu schnell geht, kann auch stattdessen ein Kajak wählen und die Natur um sich herum vom Wasser aus bestaunen.

Inselhopping von Yucatán nach Cozumel

Während deines Mexiko-Urlaubs solltest du unbedingt die Insel Yucatan besuchen. Eine der berühmtesten Ruinenstätten der Maya, die Chichén Itzá, liegt hier. Zudem kannst du in einem versteckten, märchenhaften Wasserloch mit kristallklarem Wasser und Sonneneinstrahlung baden. Genannt werden diese natürlichen Spas „Cenote“. Yucatan ist bekannt für diese Pools. Von Yucatan aus kannst du auch schnell noch einen Trip auf die Insel Cozumel planen – die liegt nämlich nur einen Katzensprung entfernt und ist vor allem bei Tauchfans bekannt für traumhafte Strände und artenreiche Korallenriffs.

Regionen und Orte

Mexiko liegt an drei verschiedenen Gewässern – dem Golf von Mexiko, dem karibischen Meer und dem Pazifik. Aus diesem Grund unterscheidet sich das Wetter in Mexiko stark von West- zur Ostküste und vom Norden zum Süden des Landes. Deshalb bietet dir Mexiko auch eine vielseitige Natur: Von vulkanischen Ebenen, über bergiges Hochland, hin zu Wüstenödnis bis zum Regenwald ist alles dabei. Der größte Teil macht dabei das Hochland in Zentralmexiko aus, das bis zur Grenze an die USA im Norden Mexikos reicht. Es ist umgeben von den Randgebirgen Sierra Madre Oriental im Osten und dem vulkanischen Sierra Madre Occidental im Westen. Im Süden wird es abgeschlossen von der Gebirgskette Sierra Nevada. Die vier höchsten Berge Mexikos namens Citlaltépetl, Popocatépetl, Iztaccíhuatl und Nevado de Toluca, liegen in Sierra Nevada. Die Küstenregion Mexikos ist flach und grün bewaldet, während die Gebirgswände des Hochlands eine beeindruckende Kulisse im Hintergrund ergeben. Im Süden-Osten Mexikos, hin zur Landesgrenze nach Guatemala, beherbergen bewaldete und zahlreiche Nationalparks Regenwälder und Dschungel-Vegetationen.

Mexiko ist in 31 Staaten aufgeteilt mit der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Es gibt über 20 wichtige, große Ballungsräume im 123 Millionenstaat, 15 davon sind Städte mit über einer Millionen Einwohner. Zehn der größten Städte und wichtigsten Ballungsräume in Mexiko sind:

  • Mexiko-Stadt (D.F., México, Hidalgo)
  • Guadalajara/Zapopan (Jalisco)
  • Monterrey (Nuevo León)
  • Puebla (Puebla, Tlaxcala)
  • Toluca (México)
  • Tijuana (Baja California)
  • León (Guanajuato)
  • Juárez (Chihuahua)
  • Torreón/Gómez Palacio (Coahuila, Durango)
  • Querétaro (Querétaro)

Mexiko-Stadt

Der wichtigste und größte Ballungsraum Mexikos ist Mexiko-Stadt mit über 20 Millionen Einwohnern. Die Metropolregion ist die zweitgrößte unserer Erde, liegt im Zentrum Mexikos im beginnenden Hochland und beherbergt die gleichnamige Hauptstadt. Diese ist mit über 8,8 Millionen Einwohnern die mit Abstand einwohnerreichste Stadt Mexikos und definitiv einen Besuch wert: Das Leben in der Metropole brodelt und schnell wirst du angesteckt von der wilden und bunten Lebensfreude unter sengender Hitze. Von drei Seiten ist Mexiko-Stadt umgeben von Bergen, unter anderem der Sierra Nevada und den Zwillingsvulkanen Popocatépetl und Iztaccíhuatl. In diesem Becken schlägt seit Jahrhunderten das Herz Mexikos. Neben der mexikanischen Kultur kannst du hier auch die Folgen einer wachsenden Wirtschaft bestaunen: In Mexiko-Stadt findest du moderne Glasbauten, Wolkenkratzer und Businessleben neben kulturverbundenen Verkäufern handgemachter Ware.

Reisetipps Mexiko

  • Sprache: Gesprochen wird Spanisch, aber auch mit Englisch wirst du weiterkommen.
  • Währung: Gezahlt wird in Mexikanischen Peso.
  • Visum: Ein mindestens 6 Monate gültiger Reisepass ist Pflicht. Vor der Einreise muss kein Visum beantragt werden. Es wird bei der Einreise in Form einer Touristenkarte ausgestellt. Sollte beim Grenzübergang von Nordamerika nach Mexiko das Abstempeln dieser nicht erfolgt sein, solltest du das bei den Behörden im nächsten Ort umgehend nachholen, da sonst bei Kontrollen eine Abschiebung in das Heimatsland folgen kann.
  • Flughäfen: Die zwei größten internationalen Flughäfen Mexikos befinden sich in Mexiko-Stadt und Cancún.
  • Sicherheit: Die Kriminalitätsrate in Mexiko ist hoch. Mit einigen Tipps lassen sich viele unnötige Erfahrungen vermeiden: Von Nachtfahrten wird abgeraten. Vom Betreten spezieller Stadtviertel wird ebenfalls abgeraten. Deponiere die Originale deiner Reisedokumente am besten in deiner Unterkunft und führe nur Kopien mit dir. Fremdenführer und Reiseleiter sollten mit einem Ausweis des mexikanischen Tourismusministeriums (SECTUR) ausgestattet sein. Bitte informiere dich vor deinem Reiseantritt über die aktuellen Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amtes.
  • Mobilität: Mexiko verfügt über ein gut funktionierendes Buslinien- und Flugliniennetz. Wenn du ein Auto mieten möchtest, solltest du eine Vollkasko- und Haftpflichtversicherung auf das Auto abschließen. Letztere ist in vielen Staaten Mexikos Pflicht und ein Verstoß wird mit Geldstrafe geahndet.

Über die Strände

Mexiko lockt mit über 10.000 km tropischer Küste. Ein Traumstrand neben dem nächsten wartet darauf entdeckt zu werden. Das Angebot reicht dabei von kleinen Buchten mit sandigen Stränden, über gut ausgebaute Strände mit viel Infrastruktur bis hin zu unberührten Strandabschnitten. Zwischen den Stränden findet man sowohl kleine verträumte Fischerdörfer, als auch bekannte Badeorte mit großen Hotelanlagen. Dabei lassen sich die Strände Mexikos unterteilen in Strände, die an der Pazifikküste liegen, Strände am Golf von Mexiko und Strände am karibischen Meer.

Strände am Golf von Mexiko

Die Ostküste Mexikos liegt am Golf von Mexiko. Während die Pazifikküste auch rauen Winden ausgesetzt sein kann, ist es am Golf von Mexiko meistens windstiller. Auch das Wasser ist ruhiger und der Wellengang nicht so stark. Die Küste schließt ab mit der Insel Yucatan und geht dann über in die Karibikküste. Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln – am Golf von Mexiko ist das Wasser klar und angenehm warm. Weiße Traumstrände, die auch bekannt für ihre exotische Unterwasserwelt sind, wie der Playa Marlin oder Playa Chac-Mool, findest du auf der Halbinsel Yucatan. Ebenso traumhaft sind die Strände auf der Insel Holbox. Die Strände Playa Holbox Este und Playa Holbox Oeste versprühen karibischen Charme und sind Inbegriff eines perfekten mexikanischen Urlaubsstrandes mit allen Extras. Von Juni bis August kannst du hier sogar mit Walhaien tauchen!

Mexikos Pazifikküste – Ein Paradies für Surfer

Die Pazifikstrände Mexikos ziehen Surfer weltweit an. Grund dafür ist der teils sehr starke Wellengang in dieser Region. Wer die mexikanischen Winde und die Riesenwellen von ihrer besten Seite erleben will, ist als Surfer am Pazifik der Küste Mexikos bestens aufgehoben. Bekannt für gute Surfbedingungen sind die Strände Playa Zicatela und La Punta. Doch kannst du am Pazifik in Mexiko auch viele ruhige, geschützte Strände finden, die einen entspannten Familienurlaub ermöglichen, wie den Playa Puerto Angelito in Oaxaca.

Karibische Traumstrände

Zwar liegt nur ein kleiner Zipfel im Südosten Mexikos am karibischen Meer, dafür findest du hier Potskartenstrände mit weißem Sand, Palmen und Tropenflair. Das Wasser ist hier verhältnismäßig ruhiger und mit 25°C deutlich wärmer, als an der Pazifikküste. Die Strände bestehen meistens aus weißem Sand und es ist windstiller, als an der Westküste Mexikos. Damit die Kleinen auch in Sicherheit planschen können, gibt es familienfreundliche Strände mit seichtem, ruhigen Wasser und einer guten Infrastruktur, wie den Playa Delfines in Cancun.

Party, Sonne, Strand und Meer

Schon O.C. California lehrte uns: Was in Tijuana passiert, bleibt in Tijuana. Die Partystrände dieser Küstenstadt sind bekannt für ihr Partypotential. Nicht umsonst pilgern hier alljährlich US-Studenten her um Springbreak zu feiern. Also, falls du feiern ohne Ende im Sinn hast, bist du hier gut aufgehoben. Genauso viel Party und weniger Klischees bietet alternativ der Playa Gaviota Azul an der Riviera Maya. 

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Inbegriff eines perfekten mexikanischen Urlaubsstrandes mit allen Extras"

Beach Score

"Top Karibikstrand für den perfekten Badespaß"