Bäume am Playa de Las Teresitas
Strand-Karte map-icon

Teneriffa Strände

Beach map icon
Strand-Karte
  1. Allgemeine Informationen
  2. Über die Strände

Passende Strände für deinen Traumurlaub

Familienurlaub | Pärchenurlaub | Singleurlaub | Partyurlaub

Wassersport auf Teneriffa

Windsurfen und Kiten | Surfen | Tauchen

Urlaubsorte auf Teneriffa

El Médano Costa Adeje | Acantilados de los Gigantes | Arona | Puerto de la CruzSanta Cruz de TenerifePlaya de las AméricasLos Cristianos

Teneriffa – Die Insel der Superlative

Das ganze Jahr über, aber besonders auch im Winter, wenn es in Nordeuropa unangenehm kalt und frostig wird, pilgern Urlauber an die Strände von Teneriffa, der Insel des ewigen Frühlings, wo die Durchschnittstemperaturen durch die südliche Lage und die günstigen Wetterbedingungen ganzjährig bei angenehmen 20°C bis 29°C liegen. 

Teneriffa gehört zu Spanien, liegt etwa 250 Kilometer westlich vor der Küste Afrikas und circa 1.300 Km entfernt vom europäischen Festland. Sie ist die größte unter den Kanarischen Inseln und erstreckt sich über eine Länge von 80 Km und eine Breite von bis zu 50 Km und hat mit ihren etwas über 900.000 Einwohnern, die Tinerfeños genannt werden, auch die größte Bevölkerungszahl. Die Hauptstadt ist Santa Cruz de Tenerife im Norden der Vulkaninsel. 

Strategisch und wirtschaftlich wichtig wurden Teneriffas Häfen wegen der günstigen Lage der Kanaren auf dem Seeweg zwischen Europa und Amerika: Viele Schiffe legen auch heute noch hier an, bevor sie den Atlantik überqueren. So ist hier ein wichtiger Handels- und Umschlagplatz entstanden und in Santa Cruz einer der größten Häfen Spaniens. Heute ist neben dem Tourismus der Export von Bananen, Tomaten, Wein und Kartoffeln die wichtigste Einnahmequelle Teneriffas.

Sehenswürdigkeiten Teneriffa

Schwarze Lava-Sandstrände

Auch wenn viele bei einem Traumstrand an weißen Sand denken, Teneriffa ist bekannt für pechschwarze Sandstrände. Die dunklen Strände der Vulkaninsel sind dabei so kontrastreich wie die Insel selbst. Zu den spektakulärsten Lavastränden gehören der belebte Playa Jardin, der Playa de la Arena, aber auch naturbelassenen Strände wie der Playa del Ancon. Einfach magisch.

Die Klippen von Los Gigantes

Im Südwesten Teneriffas befinden sich die die Klippen von Los Gigantes. Der Name ist Programm, denn dieser Küstenabschnitt beherbergt die zweithöchste Steilküste in ganz Europa. Der Anblick der Giganten ist atemberaubend, denn hier fallen bis zu 500 m hohe Felsen beinahe senkrecht in den Atlantik. Am besten beobachten lässt sich dieses Wunder der Natur vom Strand Playa de los Guíos, welcher sich direkt am Fuße der Klippen befindet. Von hier aus hat man nicht nur einen tollen Ausblick auf die Steilküste, sondern kann auch Boots- und Jetski-Ausflüge zu den Klippen buchen.

Der Inselvulkan Teide

Schon beim Anflug auf die Insel sticht einem der Vulkan Teide ins Auge. Doch der Teide ist nicht nur der drittgrößte Inselvulkan der Erde, sondern mit 3.718 m Höhe auch der höchste Berg Spaniens. Auf dieser Höhe ergibt sich ein wunderschöner Blick. Ein erfahrener Bergsteiger muss man aber nicht sein, um diesen schönen Ausblick genießen zu können. Mit einer Seilbahn gelangt man bequem bis auf 3.555 m. Wem das noch nicht hoch genug ist, kann auch weiter bis zum Krater des Inselvulkans. Dafür braucht man allerdings eine Sondergenehmigung.

Loro Parque

Tierparks gibt es zwar viele, doch der Loro Parque auf Teneriffa gehört zu den schönsten in Europas. Anfangs nur ein kleiner Papageienpark hat sich seit den 1970er Jahren ein Tierpark der Superlative entwickelt. Neben der weltgrößten Papageiensammlung, beherbergt der Loro Parque heute auch noch viele weitere Tiere, von denen man viele in einer Show kennenlernen kann. Zu den beliebtesten Tierparkbewohnern gehören die Seelöwen, Delfine und Orcas. Aber auch das Hai Aquarium, die Pinguine und Quallen-Sammlung beeindrucken Jung und Alt.

Beste Reisezeit Teneriffa

Teneriffa hat zwei Klimazonen: Im Norden bringen die Passatwinde feuchte Luft, die eine satte grüne Vegetation begünstigt, in der auch große Wälder entstanden sind. Hier ist auch der kanarische Drachenbaum beheimatet, der bis zu zwanzig Meter hoch wachsen kann und dessen bekanntestes Exemplar in Icod de los Vinos steht. Im Süden hingegen scheint die Sonne fast ständig, weil diese Region weitgehend vom Vulkanberg Teide vor regenbringenden Winden geschützt wird, der sich im Zentrum der Insel vom Meeresspiegel aus bis auf stolze 3.718 m Höhe erhebt, was ihn zum größten Berg Spaniens macht. Dort oben liegt auch im Frühjahr noch etwas Schnee und mit einer Seilbahn oder zu Fuß kommt man fast bis an die Spitze. Teneriffa ist somit ganzjährig eine Reise wert. Die Durchschnittstemperaturen im Sommer betragen bis zu 29°C und auch im Winter werden am Tag durchaus noch Werte über der 20°C Marke erreicht. Die Wassertemperatur bewegt sich im Jahresverlauf zwischen 23°C im Sommer und 18°C in den Wintermonaten.

Aktivitäten auf Teneriffa

Wandern

Der Teide bietet nicht nur eine wunderschöne Aussicht auf die Insel, sondern auch ideale Bedingungen zum Wandern. Im gleichnamigen Nationalpark führen über 30 verschiedene Wanderrouten über steinige Lavahügel und durch Kanarische Kiefernwälder. Egal ob Anfänger oder Profi – hier findet wirklich jeder seine ideale Wanderroute, atemberaubender Ausblick inklusive.

Karneval feiern auf Teneriffa

Jedes Jahr im Februar herrscht auf Teneriffa für zwei Wochen der Ausnahmezustand. Denn was viele nicht wissen: Auf Teneriffa wird der zweitgrößte Karneval der Welt gefeiert. Ähnlich wie in Rio de Janeiro geht es auch auf Teneriffa auffällig, schrill, bunt und verrückt zur Sache. Karneval wird dabei in jedem noch so kleinem Dorf gefeiert. Die Hauptzentren der ausgelassenen Karnevalpartys befinden sich dabei in Puerto de la Cruz  und in der Inselhauptstadt Santa Cruz. Wer seinen Urlaub auf Teneriffa im Februar plant, sollte sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen.

Austoben im Wasserpark

Teneriffa ist nicht nur aufgrund der Größe als Insel der Superlative bekannt, auch die Attraktionen können hier locker mithalten. Wem es am Strand auf Dauer zu langweilig wird, der findet im größten Wasserpark Europas, dem Siam Park, genug Action. In dem 185.000 Hektar großen Wasserpark gibt es neben zahlreichen Rutschen auch die größte künstliche Welle der Welt zu bestaunen. Zu guter Letzt sorgt die 28 m hohe Rutsche Tower of Power für ausreichend Adrenalin. Die fast senkrecht abfallende Rutsche führt zum Schluss durch ein großes Aquarium voller Haie und Rochen.

Regionen und Orte

Costa Adeje

Costa Adeje befindet sich im Südosten Teneriffas und ist ein beliebter Ferienort. Dementsprechend viele Hotels und Ferienwohnungen findet man hier. Costa Adeje hat das sonnigste Klima auf der ganzen Insel. Der Ort ist besonders für seine Strände bekannt, aber auch für andere Attraktionen. Zum einen findet man hier in der Nähe das Naturschutzgebiet Barranco del Infierno mit einer Eindrucksvollen Natur. Aber auch kulturell wird mit der Kirche Santa Úrsula einiges geboten. Für Spaß und Action sorgt der Siam Park ganz in der Nähe.

Playa de las Americas

Playa de las Américas im Süden der Insel ist die touristische Hauptstadt Teneriffas. Nirgendwo sonst auf der Insel gibt es so viele Hotels und Ferienanlagen wie hier. Dies liegt zum einen daran, dass die Strände von Las Américas zu den schönsten Stränden Teneriffas gehören. Der beliebte Ferienort überzeugt zudem mit einem vielseitigen Angebot an Restaurants, Wassersport und Unterhaltung. Die vielen Fußgängerzonen laden zum Flanieren ein und lassen keine Wünsche offen. In Playa de las Américas bleiben keine Urlauberwünsche offen.

El Médano

El Médano an der Südostküste von Teneriffa ist vor allem für lange und feinsandige Strände bekannt. Ein starker und beständiger Wind macht die Strände rund um El Médano zu einem Top-Spot für Wind- und Kitesurfer. Dementsprechend gibt es in der Region auch viele Surfschulen, in denen man Kurse buchen und Equipment ausleihen kann. Dabei scheint der Ort selbst in der Hochsaison nie zu überlaufen zu sein. Vor allem junge Surfer und Wassersportliebhaber zieht es nach El Médano. 

Playa de los Cristianos

Im Süden Teneriffas befindet sich Los Cristianos, ein beliebter Urlaubsort. Früher ein kleines Fischerdorf, wohnen heute mehr als 20.000 Einwohner in der Stadt. Die Stadt kann mit einem gut ausgebauten Hafen, einer langen Strandpromenade und viel Infrastruktur überzeugen. Das sonnige Klima im Süden der Insel und die Nähe zum Flughafen Teneriffa Süd machen Playa de los Cristianos zu einem idealen Ferienort für den Strandurlaub.

Puerto de la Cruz

Die Stadt Puerto de la Cruz ist der bedeutendste Urlaubsort im Norden Teneriffas. Die Stadt an der Nordküste der Insel hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Neben dem botanischen Garten, beeindrucken auch die schöne Altstadt und der malerische Hafen. Ein beliebtes Ausflugsziel ganz in der Nähe ist der Loro Parque.

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife im Nordosten der Insel ist die Hauptstadt von Teneriffa und eines der größten Ballungszentren der Kanarischen Inseln. In der Inselhauptstadt leben über 200.000 Menschen, welche nicht nur das angenehme Klima, sondern auch die vielseitige Landschaft und ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten schätzen. Der Hafen in Santa Cruz de Tenerife ist sehr bedeutend, nicht nur für die Stadt, sondern auch für die ganze Insel. Der Hafen ist nicht nur ein großer Umschlagplatz internationaler Güter, sondern auch ein beliebtes Ziel für Kreuzfahrtschiffe.

Weitere Ferieninseln der Kanaren

Gran Canaria | Lanzarote | Fuerteventura

Reisetipps Teneriffa

  • Anreise: Nach Teneriffa gelangt man am besten mit dem Flugzeug: Aus vielen deutschen und europäischen Städten gibt es täglich die Möglichkeit, ohne Zwischenstopp zu einem der beiden Flughäfen zu fliegen, wobei der Nordflughafen bei Santa Cruz in erster Linie für spanische Inlandsflüge genutzt wird, während die Flieger aus dem restlichen Europa meist am Flughafen Tenerife Süd ankommen.
  • Sprache: Auf Teneriffa wird Spanisch gesprochen. Einwohner sprechen meist einen kanarischen Dialekt. In vielen Touristenorten kommt man aber auch mit Englisch weit.
  • Mietwagen: Um die größte der Kanarischen Inseln ausführlich zu erkunden, empfiehlt es sich ein Auto zu mieten. Ein Mietwagen bekommt man entweder direkt am Flughafen, aber auch in den bekannten Touristenorten. 

Über die Strände

Die rund 360 Km lange Küste von Teneriffa bietet eine landschaftliche Abwechslung, wie sie größer kaum sein könnte, und über 50 Strände in unterschiedlichster Gestalt. Viele, aber bei weitem nicht alle von ihnen, bestehen aus dem für Teneriffa typischen feinen schwarzen Vulkansand.  

Strände im Süden Teneriffas

Im Südwesten der Insel befindet sich mit den Orten Los Cristianos, Playa de las Américas und Costa Adeje eine durchgehend touristisch erschlossene Strandregion, die neben kilometerlangen feinen Sandstränden eine hervorragende Infrastruktur bietet, sowie ein riesiges Angebot an Hotels, Freizeit- und Wassersport-Aktivitäten und neben der kanarischen Küche auch ein vielseitiges internationales gastronomisches Angebot. Eine lange Strandpromenade verbindet die elf Strände miteinander, die zusammen mit Abstand die meisten Strandurlauber auf Teneriffa anziehen. Zu den beliebtesten Stränden im Süden gehören der Playa de las VistasPlaya de Fañabé und der Playa del Duque. Hier bleiben keine Wünsche offen. Die Region rund um El Médano an der Südostküste steht ganz im Zeichen der Kitesurfer und Windsurfer, die hier phantastische Bedingungen vorfinden und vor allem im Norden finden Wellenreiter traumhafte Surfspots vor felsigen und steinigen Naturlandschaften. Ein absolutes Paradies für Wind- und Kitesurfer ist der Playa de Leocadio Machado

Strände im Westen Teneriffas

Weiter im Westen bieten die bis zu 500 m hohen Klippen von Los Gigantes, die sich majestätisch aus dem Meer erheben, eine wundervolle Kulisse, um sie vom Boot aus oder mit Jetskis zu erkunden. Südlich dieser gigantischen Felsen, dir auch noch von weitem eindrucksvoll den Horizont schmücken, liegen einige sehr komfortable Strände. 

Strände im Norden Teneriffas

Im Norden gibt es zahlreiche schwarze Lavastrände. Einige von ihnen, wie der Playa Jardin, sind sehr gut ausgebaut und lassen in puncto Komfort keine Wünsche offen. Aber auch abgelegene und naturbelassene Buchten findet man hier. Ein echter Geheimtipp ist dabei der Playa del Ancon, welcher mit einem Kontrast aus schwarzem Sand und satten Grün beeindruckt. Rund um Santa Cruz de Tenerife, an der Nordostküste der Insel, findet man hellere Strände. Eine wahre Prinzessin unter den Stränden ist der lange Playa de Las Teresitas
Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Geschmackvoll entspannen auf gehobenem Niveau"

Beach Score

"Hier bleiben keine Wünsche offen!"

Hotel Best Tenerife
Angebot des Monats
Hotel Best Tenerife

7 Tage Teneriffa, HP im DZ, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab699,- mehr erfahren »
Beach Score

"Beste Bedingungen für einen erlebnisreichen Strandtag"

Beach Score

"Weitläufiger Sandstrand mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten"

Beach Score

"Vielseitige Badebucht mit großem Angebot für Jung und Alt"

Beach Score

"Gemütliche Badebucht mit breitem Restaurant- und Wassersportangebot"

Hotel Best Tenerife
Angebot des Monats
Hotel Best Tenerife

7 Tage Teneriffa, HP im DZ, inkl. Flug & Zug zum Flug

p.P. schon ab699,- mehr erfahren »
Beach Score

"Solider Badestrand mit viel Platz für Groß und Klein"

Beach Score

"Im Süden Teneriffas der beste Strand für Wellenreiter"

Beach Score

"Majestätische Atmosphäre am Felsriesen von Los Gigantes"

Beach Score

"Ein absolutes Paradies für Kiter und Windsurfer"

Beach Score

"Rundum genussvoller Badespaß!"

Beach Score

"Exklusives Badevergnügen, nicht nur für 5-Sterne-Urlauber"

Beach Score

"Kleiner Strand mit riesengroßer Bequemlichkeit"

Beach Score

"Entspanntes Badevergnügen unter Palmen"

Beach Score

"Outdoor-Pool und Strand, Hand in Hand"

Beach Score

"Kleiner Strand mit großem Namen"

Beach Score

"Beliebter Strand mit allem Drum und Dran"

Beach Score

"Großes Strand-Areal mit zauberhafter Gartenanlage"

Beach Score

"Enklave der Entspannung inmitten der Urlauberhochburg"

Beach Score

"Surfer’s Paradise!"