Strand-Karte map-icon

Türkische Riviera Strände

Beach map icon
Strand-Karte

Türkische Riviera

Ein Strandurlaub an der Türkischen Riviera gehört für viele Deutsche zum Sommer dazu! Mehr als 3.000 Sonnenstunden im Jahr, perfektes Badewetter und traumhafte Strände haben den Küstenabschnitt zum beliebtesten Reiseziel in der Türkei gemacht.

Doch wo genau liegt eigentlich die Türkische Riviera? Die beliebte Urlaubsregion ist ein Küstenabschnitt in der Provinz Antalya. Wo die Türkische Riviera anfängt und endet ist aber nicht genau definiert. Zumeist wird die Region zwischen Kemer und Gazipasa als Türkische Riviera bezeichnet. Manchmal werden auch noch Teile der Lykischen Küste dazu gezählt.

Die Türkische Riviera ist eine der günstigsten Reiseregionen am Mittelmeer. Das gute Preis- Leistungsverhältnis zieht vor allem Pauschalreisende aus Deutschland, Russland und Groß-Britannien an. Wer nun aber denkt man findet an der Türkischen Riviera nur große Ferienorte mit All-Inclusive Hotels, der irrt. Denn neben den bekannten Urlaubsorten sind es vor allem die ländliche Idylle, das vielfältige Hinterland und die geschichtsträchtigen Altstädte, die den Reiz der Türkischen Riviera ausmachen. Die Küstenregion gehört zu Recht zu den schönsten Regionen der Türkei. Atemberaubende Nationalparks, bekannte archäologische Stätte und Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der alten Griechen, Römer und Osmanen schaffen unvergessliche Urlaubsmomente.

Sehenswürdigkeiten Türkische Riviera

Einzigartige Bauwerke und archäologische Stätten

An der Türkischen Riviera gibt es viele einzigartige Bauwerke und bekannte archäologische Stätten zu entdecken, die nicht nur für Geschichtsfans interessant sind. Zum einen wäre da die große Festung von Alanya, die schon im 13. Jahrhundert erbaut wurde und mit einer 6,5 km langen Außenmauer, über 150 Türmen und der Zitadelle Ic Kale beeindruckt. Zu den berühmtesten Bauten in Antalya gehört das Hadrianstor. Das Eingangstor zur antiken Stadt wurde im Jahr 139 von den Einwohnern der Stadt erbaut und ist heute ein beliebtes Fotomotiv.

Weitere sehenswerte Stätten sind die alte ummauerte Herbege Alara Han, die 1373 erbaute Yivli Minare-Moschee und die antike Ruinenstätte Lybre, welche schon um 300 v. Chr. erbaut wurde und aus einer Stadtmauer, Thermen und Kirchen besteht. Wer sich fragt, was der heilige Nikolaus mit der Türkischen Rivera zu tun hat, der sollte einen Abstecher in die antike Stadt Myra machen.

Das Taurusgebirge

An der Türkischen Riviera kann man einen ganz besonderen Kontrast erleben: Während man am Strand das türkisfarbene Meer in der Sonne glitzern sieht, kann man im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel des Taurus erkennen. Das mächtige Taurusgebirge erstreckt sich auf einer Länge von über 1.500 km entlang der türkischen Südküste. Die Gebirgskette mit bis zu 3.000 m hohen Gipfeln reicht von Lykien bis zur östlichen Grenze der Türkei. Die Türkische Riviera bildet den westlichen Teil des Taurus und ist vor allem für tolle Wanderwege bekannt. Zu den bekanntesten gehört der sogenannte Lykische Weg, der von Fethiye bis nach Antalya führt.

Im Taurusgebirge befinden sich Nationalparks, Canyons, Gebirgsflüsse und viele weitere Highlights. Wer also genug vom Strand haben sollte findet im Taurus reichlich Abwechslung. Wer es ruhiger angehen will kann mit einer der längsten Seilbahnen der Welt auf den Tahtali Berg bei Kemer fahren. Auf 2.364 m Höhe hat man einen wunderschönen Ausblick. Mutige wagen den Weg zurück mit einem Paraglider. Allgemein hält der Taurus für Adrenalin-Junkies einiges parat, denn beim Klettern, Canyoning und Rafting kommen Mutige auf ihre Kosten.

Die ewigen Feuer der feuerspeienden Chimaira

Etwa 70 km südwestlich von Antalya in der Nähe der antiken Stadt Olympos kann man an einem Berghang ein seltenes Naturphänomen beobachten: Die ewigen Flammen von Chimaira. Schon seit 2.700 Jahren schlagen aus dem felsigen Boden an mehreren Stellen Flammen heraus. Das Feuer entsteht durch Gase, die aus dem felsigen Berghang austreten und sich an der Luft entzünden. In der Antike sollen die Flammen weit über das Meer geleuchtet und so Seefahrern bei der Orientierung geholfen haben. Je nach Luftdruck sind die Flammen heute bis zu 50 cm hoch. Besonders spektakulär erscheinen die Feuerfelder in der Dämmerung!

Wasserfälle

Die Natur entlang der Türkischen Riviera ist sehr eindrucksvoll. Naturliebhaber sollten sich nicht entgehen lassen den einen oder anderen Wasserfall zu besuchen, denn an der Türkischen Riviera gibt es gleich mehrere davon! Zu den zwei bekanntesten Wasserfällen gehören der 40 m hohe Düden-Wasserfall an den Klippen von Antalya und die Kursunlu-Wasserfälle, welche sich auf verschiedenen Ebenen ergießen und so ganze Seenlandschaften gebildet haben.

Beste Reisezeit Türkische Riviera

An der Türkischen Riviera herrscht ein mediterranes Klima mit angenehmen Temperaturen. Die meisten Reisenden entscheiden sich für einen Urlaub zwischen Juni und September. Dies ist die Hauptreisezeit, denn in den Sommermonaten liegen die Tagestemperaturen bei über 30°C und auch das Meer punktet in dieser Zeit mit einer Wassertemperatur um die 25°C – ideal für einen Strandurlaub.

Wer seinen Urlaub an der Türkischen Riviera im Frühjahr plant, muss mit wechselhaftem Wetter rechnen. Zwar ist es mit bis zu 25°C angenehm warm, doch gerade im April kann es hin und wieder zu Schauern kommen. Die Nachsaison im Oktober eignet sich deswegen besser für einen Badeurlaub, als die Vorsaison, denn das Wetter ist konstanter und die Luft- und Wassertemperatur höher.

Die Winter an der Türkischen Riviera sind sehr mild. Die Temperaturen sinken nur sehr selten unter 10°C und tagsüber sind manchmal sogar Werte über 20°C möglich. Das Meer kühlt sich im Winter ab und ist im Januar mit 16°C am kältesten. Hartgesottene Wasserratten wird das aber nicht vom Baden abhalten. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die deutsche Nordsee selbst im Hochsommer nur geringfügig wärmer ist. Kein Wunder also, dass einige Langzeiturlauber dem heimischen Winter den Rücken kehren und an der Türkischen Riviera überwintern.

Aktivitäten

Rafting und Canyoning

Abenteurer können beim River Rafting und Canyoning die wilden Seiten des Taurusgebirges entdecken. Für das Rafting eignet sich besonders der Köprükü Gebirgsfluss, der es aber echt in sich hat. Stromschnellen und andere Hindernisse erfordern vollen Einsatz. Bei einer Rafting Tour ist man mehrere Stunden auf dem wilden Wasser unterwegs. Wer lieber Schluchten erkundet kann sich beim Canyoning austoben. Bei einer Tour gelangt man durch Abseilen, Springen und Schwimmen von einem Ende des Canyons zum anderen – ein echtes Erlebnis für Mutige!

Jeep Safari

Bei einer Jeep Safari brettert man über die staubigen Pisten des Taurus. Ein echtes Erlebnis für alle, die auf der Suche nach einem Abenteuer sind. In einem Konvoi aus Jeeps geht es über Jahrhunderte alte Brücken und steile Serpentinen. Bei einer Spritztour durch das türkische Hinterland gehören Stopps in historischen Städten und an anderen Sehenswürdigkeiten dazu, sodass man abseits der Piste auch einen Einblick in die Lebensweise der türkischen Bauern erhält. Bei einer Jeep Safari verbringt man einen Tag mit Action, Spaß und lernt dabei interessante Informationen über die Berge.

Bootstouren

An der Türkischen Riviera gibt es viele kleine Buchten, die teils nur mit dem Boot zu erreichen sind. Viele Urlauber buchen deshalb eine Bootstour, die zu genau diesen entlegenen Traumstränden führt. Das Angebot an Bootstouren ist breit gefächert, sodass für jeden das passende dabei ist. Sei es eine Piraten Tour alias Captain Jack Sparrow, ein Partyboot, auf dem gefeiert wird bis der Arzt kommt oder doch das einfache Ausflugziel mit leckeren Buffet an Bord – wer die Wahl hat, hat die Qual!

Tauchen

Bei einem Urlaub an der Türkischen Riviera lohnt sich ein Blick unter die Wasseroberfläche, denn das glasklare Wasser lädt vielerorts zum Tauchen und Schnorcheln ein. Auch wenn die Türkische Riviera in Puncto Tauchen nicht mit den Top Spots in Thailand oder in Dominikanischen Republik zu vergleichen ist, lohnt es sich trotzdem einmal abzutauchen. Vor der türkischen Küste sieht man nicht nur viele bunte Fische, sondern mit ein bisschen Glück auch Meeresschildkröten und andere Meeresbewohner. Sowohl Schnorchler, als auch Taucher mit Ausrüstung finden an der Türkischen Riviera ihren Tauchspot!

Shoppen

Die Türkische Riviera ist nicht nur in Puncto Hotel und Flug ein echtes Schnäppchen. Auch einkaufen kann man hier sehr günstig. Wer seinen Liebsten zu Hause etwas mitbringen möchte oder sich selbst etwas Gutes tun möchte, findet auf den vielen Märkten und Basaren an der Türkischen Riviera genügend Auswahl! Vor allem Schmuck, Lederwaren und Kleidung sind günstiger als in Deutschland. Wer großes vor hat kann sich sogar günstig Kleidungsstücke passgenau anfertigen lassen. Das dauert zwar einige Tage, lohnt sich aber. Beim Shoppen sollte man aber immer aufpassen, verhandeln und vor allem bei Schmuck ein Echtheitszertifikat verlangen – den leider kommt es manchmal vor, dass man mit Imitaten über den Tisch gezogen wird.

Regionen & Orte

Alanya – bekannter Urlaubsort am Burgberg

Alanya ist eine bekannte Küstenstadt mit 300.000 Einwohnern und bekannt für günstige Pauschalreiseangebote. Die zweitgrößte Stadt der Türkischen Riviera bietet historische Sehenswürdigkeiten, wunderschöne Sandstrände, aber auch Shoppingmöglichkeiten und ein abwechslungsreiches Nachtleben. Aufgrund der vielen deutschen Urlauber wird Alanya teilweise auch als Ballermann der Türkischen Riviera bezeichnet. Doch die Stadt hat viel mehr zu bieten als nur moderne Hotelanlagen. Alanya hat ihren Ursprung auf dem 250 m hohen Burgberg. Im 13. Jahrhundert wurde hier eine große Festung mit einer 6,5 km langen Außenmauer und über 150 Türmen errichtet. Der Burgberg ist bis heute bewohnt und definitiv einen Besuch wert. Auf der Bergspitze befindet sich die Zitadelle Ic Kale, von der aber nur noch einige Ruinen erhalten sind. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf Alanya und die umliegende Küste.

Antalya – die Provinzhauptstadt

Antalya ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Einst eine kleine Stadt an der Küste, hat sich Antalya zu einer wahren Urlaubsmetropole mit etwa 1 Million Einwohnern entwickelt. Für viele Reisende beginnt der Türkei Urlaub in Antalya, denn hier befindet sich der wichtigste Flughafen der Türkischen Riviera. Die bekannten Urlaubsorte Alanya, Belek, Kemer und Side sind nicht weit entfernt. Antalya ist eine schnell wachsende Stadt und so gibt es hier einen Mix aus modernen Gebäuden und Altbauten. Inmitten endloser Neubausiedlungen befindet sich die Altstadt Antalyas, die von 40 m hohen Klippen und Seemauern umgeben ist. Die Altstadt hat trotz des Wachstums ihren Charme behalten. Kleine Gassen und gut erhaltene alte Gebäude machen die Altstadt zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen.

Belek – der exklusive Badeort

Etwa 30 km östlich von Antalya befindet sich der exklusive Ferienort Belek, welcher neben Kemer und Side zu den wohl bekanntesten Urlaubsorten der Türkischen Riviera zählt. Der ursprüngliche Ortskern befindet sich etwa einen Kilometer von der Küste entfernt. Hier gibt es einige Geschäfte, Cafés und Restaurants. An der Küste reihen sich 5-Sterne Hotels, überwiegend mit All-Inclusive Angeboten, aneinander. Die Hotelzone erstreckt sich auf etwa drei Kilometer entlang der Küste. Die exklusiven Hotelanlagen sind bei Golfern sehr beliebt, denn zwischen den Hotels und dem ursprünglichen Ortskern wurden mehr als 10 Golfplätze errichtet.

Kemer -zwischen Taurusgebirge und Mittelmeer

Umgeben von den Bergen des Taurusgebirges beeindruckt die Küstenstadt Kemer mit einer atemberaubenden Kulisse. Südwestlich von Antalya gelegen, hat sich Kemer zu einem beliebten Ferienort an der Türkischen Riviera entwickelt. An diesem Abschnitt der Küste laden zahlreiche Kieselstrände zum Baden ein. Zu den schönsten gehören der Phaselis Beach und der Alca Su Beach. Am Phaselis Beach kann beim Schnorcheln sogar die Ruinen der alten Hafenstadt sehen. Allgemein hält die Gegend rund um Kemer einige interessante Ausflugsziele parat, die sich bei einer Wanderung sehr gut erkunden lassen.

Side – Antike Hafenstadt und Hotelanlagen

Für viele Urlauber ist Side Inbegriff des preiswerten All-Inclusive Pauschalurlaubs. Dabei hat die 3.500 Jahre alte Küstenstadt eine geschichtsträchtige Vergangenheit vorzuweisen. Bei einem Bummel durch die schmalen Gassen der Altstadt Sides fühlt man sich zurück versetzt in eine andere Zeit. In Side gibt es viele antike Denkmäler und Ruinen zu bestaunen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören das antike Amphitheater und die Ruinen des Apollon Tempels, welche sich auf einer kleinen Halbinsel befinden. Beiderseits dieser Halbinsel befinden sich weitläufige Sandstrände, wie der Kumköy beach, mit Hotelanlagen.

Reisetipps Türkische Riviera

  • Anreise: Die meisten Urlauber fliegen nach Antalya. Von Deutschland aus gibt es mehrere Direktverbindungen nach Antalya. Sammelbusse bringen normalerweise die Urlauber vom Flughafen zum Hotel. Da mehrere Hotels angefahren werden, kann der Transfer schon einmal länger dauern.
  • Einreise: EU-Bürger benötigen für einen Urlaub in der Türkei kein Visum. Für einen Urlaubsaufenthalt von bis zu 3 Monaten reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, der mindestens noch 6 Monate gültig ist.
  • Mietwagen: Wer an der Türkischen Riviera viel erleben möchte, reserviert sich am besten schon vor der Reise einen Mietwagen.
  • Währung: Die amtliche Währung in der Türkei ist die Türkische Lira. In staatlichen Museen und archäologischen Stätten kann man nur in Lira bezahlen, ansonsten werden oft auch Euros akzeptiert.
  • Sprache: Die Landessprache ist türkisch. An der Türkischen Riviera wird aber auch oft deutsch und englisch gesprochen.

Über die Strände

Die Strände an der Türkischen Riviera gehören zu den schönsten Stränden in der Türkei, denn das Mittelmeer zeigt sich hier von seiner besten Seite. Die Traumstrände an der Türkischen Riviera beeindrucken mit türkisblauem Wasser und einer atemberaubenden Naturkulisse - Nicht umsonst wird dieser Küstenabschnitt auch Türkisküste genannt.

Strände in Kemer

Rund um Kemer gibt es neben feinsandigen Sandstränden auch Kiesel- und Steinstrände. Das Wasser ist deswegen besonders klar und das imposante Taurusgebirge im Hintergrund schafft eine atemberaubende Szenerie. Hier finden Türkei Urlauber sowohl gut ausgebaute Hotelstrände, als auch entlegene naturbelassene Strände. Hotelgäste kommen am Beldibi Beach und Kiris Beach auf ihre Kosten. Als Hotelgast muss man sich hier um nichts kümmern und kann sich so voll und ganz auf das Entspannen konzentrieren. Wer abseits vom Touristentrubel verweilen möchte, der findet an der Küste Kemers auch ruhige Strände. Während der Phaselis Beach mit der am Meer gelegenen Ruinenstadt beeindruckt, ist der Strand Kargicak Plaji ideal für Picknicker, Camper und Naturgenießer. Ein weiterer geschichtsträchtiger Strand ist der Olympos Beach. Namensgebend ist der höchste Berg der Region, der imposant über den Strand wacht. Der naturbelassene Steinstrand ist ein Paradies für Alternativ-Urlauber. Hier kann man einfach am Strand campen oder aber in einem Baumhaus die Nacht verbringen.

Strände in Antalya

Die türkische Provinzhauptstadt Antalya bietet eine große Auswahl an Stränden. Egal, ob Familien mit Kindern, Paare oder Singles: die goldenen Sandstrände in Antalya erfüllen jeden Urlaubswunsch. Das wissen auch viele Urlauber zu schätzen und so kann es gerade in den Sommermonaten an einigen Stränden sehr voll werden. Grenzenlosen Urlaubsspaß mit einem riesigen Angebot für Jung und Alt erwartet Urlauber an den Stränden Konyaalti Beach und Lara Beach. Wer auf der Suche nach Las Vegas Feeling ist, wird am Lara Beach Kundu fündig. Hier gibt es imposante Hotelbauten, die nach Sonnenuntergang bunt beleuchtet sind. Unter den Hotels befindet sich das Venetian und sogar ein Nachbau des Kremls. Von einer anderen Seite zeigt sich der Örnekköy Beach. In der gemütlichen Badebucht kommen vor allem Familien auf ihre Kosten. In Antalya gibt es auch Strände, die ohne große Sandflächen überzeugen. Der Mermerli Beach in der Altstadt von Antalya ist einer von ihnen und eher eine Art Badestelle mit Podesten. Am BLM Beach kann man unter den Klippen der Stadt komfortabel baden, sonnen und tauchen.

Strände in Side

Rund um Side findet man weitläufige Sandstrände, die zum Verweilen einladen. Die antike Hafenstadt ist heute vor allem bei Pauschalreisenden beliebt. Dementsprechend sieht man an Sides Stränden sehr viele Hotels und die dazugehörigen Liegen und Schirme. Zwar kann man auch als Nicht-Gast alle Strände besuchen, von den Strandmöbeln und Freizeitangeboten dürfen aber meist nur die Hotelgäste profitieren. Zu den bekanntesten Stränden in Side gehört der Kumköy Beach. Hier trifft man vor allem deutsche Urlauber. Weitere bekannte Strände sind Evrenseki Beach, Gündogdu Beach und Side Beach.

Strände in Alanya

Die Strände in Alanya gehören zu den bekanntesten an der Türkischen Riviera. Die Stadtstrände lassen keine Wünsche offen und bieten wirklich für jeden Geschmack etwas. In Alanya befindet sich der beliebteste Strand der Türkischen Riviera: Der Kleopatra Beach erstreckt sich über 2,5 km Länge im Zentrum der Stadt und ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. An der Strandpromenade reihen sich Restaurants, Bars und Geschäfte dicht aneinander. Ein wahres Paradies für Familien stellt der Alanya Beach dar. Neben guten Badebedingungen und einer tollen Aussicht auf den Burgberg ist es vor allem die familiäre Atmosphäre, die den Strand zu etwas ganz Besonderem macht. Neben weitläufigen feinen Sandstränden gibt es rund um Alanya auch kleine versteckte Buchten. Der Sea Star Beach ist solch eine kleine Bucht und bietet eine gelungene Abwechslung zu den großen Stadtstränden Alanyas.

Dein Strandfilter
zurücksetzen

Urlaubstyp

Unsere Empfehlungen

Strandtyp:

Strandfarbe:

Strandbebauung:

Beach Score

"Grenzenloser Urlaubsspaß am großen Strand von Antalya"

Beach Score

"Touristisch und idyllisch - ein Strand mit zwei Gesichtern"

Beach Score

"Riesiges Angebot für Jung und Alt!"

Beach Score

"Zauberhafte Bucht mit viel Spiel, Spaß und Entspannung"

Beach Score

"Der beliebteste Strand an der Türkischen Riviera"

Beach Score

"Ideal für Golfer und für den Cluburlaub auf gehobenem Niveau"

Beach Score

"Entspannen, Baden und Feiern zwischen alten Ruinen"

Beach Score

"Urlaub bei Freunden an der Türkischen Riviera"

Beach Score

"Der perfekte Strand für Jung und Alt"

Beach Score

"Familienurlaub mit Schildkröten und Partystimmung"

Beach Score

"Ein Strand für Schildkröten, Familientiere und Nachtschwärmer"

Beach Score

"Ein Paradies für Naturliebhaber und Aktivurlauber"

Beach Score

"Ein Strand mit vielen Möglichkeiten, der besonders bei deutschen Urlaubern beliebt ist"

Beach Score

"Beliebt bei Cluburlaubern und bei Campingfreunden"

Beach Score

"Gemütliche Badebucht für Jung und Alt"

Beach Score

"Idyllische Dünenlandschaft und Strandkomfort - hier geht beides"

Beach Score

"Großes, vielfältiges Angebot - leider nur für all-inclusive Urlauber"

Beach Score

"Für Picknicker, Camper und Naturgenießer"

Beach Score

"Feiner goldbrauner Sand und ideal für Tauchanfänger"

Beach Score

"Familienurlaub im all-inclusive Strandhotel"